Sind das Spitzkegelige Kahlköpfe?!

das sind sie - (Drogen, Pilze, magische pilze)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das sind definitiv keine spitzkegligen Kahlköpfe. Sie sind nicht spitzkeglig, und auch keine Kahlköpfe. :)

Wenn du welche finden möchtest, (natürlich ohne illegale Dinge damit treiben zu wollen, was ich hiermit nicht unterstützen möchte) dann ist die Jahreszeit auf jeden Fall schonmal genau richtig.

Wenn man noch nie welche gefunden hat, ist es nicht sehr einfach rauszubekommen, ob es die richtigen sind, weil man ja Erfolg haben möchte, und deshalb unterbewußt dazu neigt, die Pilze die man findet als Spitzkeglige Kahlköpfe zu erkennen auch wenn es keine sind.

Sie sind in Deutschland überall zu finden, allerdings muss man sich darauf einstellen, auch öfter mal suchen zu gehen, man braucht eben recht viel Geduld.

Man erkennt sie vor allem an der Spitze auf dem Kopf. Die Spitze ist von der Beschaffenheit des Materials "glibriger" als der Rest des Hutes. Die Hüte sind etwa Fingernagelgroß, und die Sporen zwischen den Lamellen sind dunkel. Außerdem verfärbt sich der Stiel kurze Zeit (20 Minuten ca. aber das schwankt) nachdem man mit den Fingern draufgedrückt hat dunkel, was auch ein gutes Merkmal ist.

Die Pilze die du dort hast, sind wahrscheinlich Düngerlinge oder Samthäubchen. Vor allem sind sie nicht spitz, daran erkennt man sehr gut das es die falschen sind. Der Hut sieht beim Spitzkegligen Kahlkopf auch schleimiger aus. Außerdem schwanken Kahlköpfe, sebst wenn sie direkt nebeneinander wachsen recht doll in ihrem Farbton, während deine Pilze alle einen sehr ähnlichen Farbton haben.

Zum Suchen würde ich empfehlen sich dieses BIld als Vorlage einzuprägen, so sehen sie auch ziemlich genau aus, wenn man sie findest. Wenn du sie gefundne hast, bist du dir auch zu 100% sicher. Wenn du Zweifel hast, ob es die richtigen sind, sind es höhst wahrscheinlich die Falschen. Kahlköpfe sind unverkennbar.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6b/Psilocybe_semilanceata.jpg

Auf dem Bild erkennt man sehr gut die spitzen Hüte, die Farbvariation zwischen den Pilzen und das die Sporen ziemlich dunkel sind.

Schau dir vorher auch mal Bilder von Samthäubchen und Düngerlingen an, das verringert das Verwechslungsrisiko.

Achja, sterben wirst du nicht, solange du keinen Abstecher in den Wald machst. Es gibt auf deutschen Wiesen keinen kleinen braunen Pilz der tödliche Vergiftungen hervorrufen kann. (Andere Farben schon,und im Wald gibts auch kleine braune die sehr giftig sind). Aber wenn man sich nicht ganz blöd anstellt, ist es recht ungefährlich, auch wenn man mal die falschen erwischt, im schlimmsten Fall musst du dich übergeben und sowas.

Aber dennoch sollte man auf keinen Fall irgendwelche Pilze essen, die nicht sicher bestimmt wurden, gibt zur Not ja das Internet.

Übrigens spricht es für deine Vernunft das du hier nachfragst. Unten stand was von blauäugig, aber ich würde eher sagen, sehr unerfahren im Pilze sammeln, aber keinesfalls blauäugig. :)

Wenn man sie dann einmal gefunden hat, erkennt man sie übrigens auch immer wieder. :)

Was möchtest Du wissen?