Sind bei einem Überweisungsträger im Empfängernamen Sonderzeichen erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Genaugenommen gehört nach deutscher Rechtschreibung da ohnehin kein Apostroph hinein, sollte einentlich Ingrids Blumenshop heißen, und so würde ich das dann auch schreiben.

Zudem wird das Feld Zahlungspempfänger seit einführung der IBAN sowiseo gar nicht mehr zur Prüfung herangezogen, da die Prüfziffer einen Verttipper in der Kontonummer entlarvt, und daher kein Abgleich über den Zahlungsempfänger mehr nötig ist.

Nichts für ungut, aber bei dieser Schreibweise handelt es sich um einen sog. Deppen-Apostroph, ein leider nicht auszurottendes Unterschicht-Phänomen. Korrekt heißt es ganz stumpf "Ingrids Blumenshop".

Auch sonst sind - zumindest bei dem Postbank-Onlinebanking - in der Verwendungszweck- und Empfänger-Zeile keine Sonderzeichen möglich.

https://antworten.postbank.de/frage/wie-ueberweise-ich-an-einen-kontoinhaber-mit-einem-apostroph-als-sonde-38626.html


Endlich mal jemand, der das unsinnige Apostroph beim Namen nennt!  In der deutschen Sprache wird das Apostroph nur eingesetzt als Auslassungszeichen.

1

Zunächst mal gehört da gar kein Apostroph hin. Du kannst es trotzdem so eintragen, oder du machst es grammatikalisch richtig, und lässt das Apostroph weg.

Naja, inzwischen ist der Apostroph in derartigen Fällen zumindest geduldet. Ingrid's Blumenladen oder Bernhard's Bierkeller sind erlaubt.

Die Unzahl von Deppoenapostrophen hingegen, die eine ganze Reihe Beiträge hier bei gutefrage schlichtweg unleserlich machen, tut immer wieder weh.

Da ist die Rede von DVD's, Pkw's usw.usw., und natürlich alles in Strohdoofer-Teenie-Grammatik, also ohne Groß- und Kleinschreibung und jegliche Interpunktion auf dem Smartphone "geschrieben"

0
@BernhardBerlin

Naja, ich freu mich ja schon, dass der Laden nicht "Der Ingrid ihr Blumenladen" heißt :-) .

0

Diese Sonderzeichen laß einfach weg. Ausschlaggebend ist die IBAN..das Geld kommt trotzdem an.

Was möchtest Du wissen?