Sind 100 Euro für eine halbe Reitbeteiligung gerechtfertigt?

10 Antworten

Also ich reite ein Pony, was auch nicht so leicht zu reiten. ich zahle 50 Euro im Monat und darf so oft kommen, wie ich will. Sie ist eigentlich fast wie mein eigenes Pony. Ich finde, wenn die Besitzerin, den Preis so plötzlich erhöht, ist das schon seltsam. Klar kann das an den Tierarztkosten liegen. Trotzdem ist das echt komisch. Es kommt halt auf die Region, den Stall und so weiter an. Ich weiß ja nicht, wo du genau wohnst und was eine Stallmiete im Schnitt kostet aber für unsere Region (Brandenburg) ist das definitiv zu viel. Ich würde für deine RB auch so 50 Euro im Monat noch ok finden, aber nicht 100.

Ich habe für eine halbe rb 50€ gezahlt. 100 ist viel zu viel! Das zahle ich jetzt (dressur, springen, turnierteilnahme, gelände, aussenplatz, 2 hallen, zaumzeug und alles zahlt besitzer). Red mal mit der besitzerin. Natürlich wird alles teurer aber das ist wirklich zu viel

😳😥 wie ich finde etwas teuer, wenn das nicht unbedingt ein super ausgebildetes Pony ist was sonst was für Turniere geht! Ich zahle 30€ und kann reiten so oft ich möchte!

Omg - Preis für Reitbeteiligung?

Hey,

Ich hab vorhin mit einer netten Pferdebesitzerin geschrieben... sie hat ein Pferd (was ich flüchtig kenne), das Dressur bis M geht, auch regelmäßig Turniere geritten wird (ich weiß noch nicht ob ich damit auch Turnier reiten dürfte) und echt total süß ist. Von dem Pferd könnte ich bestimmt viel lernen (reite auf E-A Niveau, nur Dressur) und ich dürfte es 2-3 mal pro Woche reiten. Ich habe mir einem relativ hohen Preis an Kostenbeteiligung gerechnet, aber wollte nochmal fragen ob ihr findet, dass dafür 80-120 im Monat gerechtfertigt wären... ? ich würde wirklich gerne ja zu der rb sagen, weiß allerdings noch nicht ob ich das kann, da ich erst 14 bin und das wirklich viel Geld ist....

Lg Scarlett

...zur Frage

Sollte ich für die Reitbeteiligung etwas zahlen?

Guten Abend allerseits :D

Ich habe jetzt seit ein paar Wochen eine Reitbeteiligung, obwohl ich mir eigentlich vorgenommen hatte, erstmal keine zu haben und zu warten, bis ich nächstes Jahr ein Pferd kaufe. Einfach weil ich nichts passendes gefunden habe und die Wege oft zu weit waren. Zudem recht begrenzt verfügbare freie Zeit.

Jetzt ist es aber wohl doch so gekommen. Ich habe einen Lehrgang in den Ferien auf meinem Hof gemacht und dort eine nette Pferdebesitzerin besser kennengelernt. Ich bin ihr Pferd in der Zeit zwei Mal ein wenig geritten.

Und dann erhalte ich ein paar Wochen später einen Anruf, dass ich doch bitte, falls ich Zeit und Lust habe, ihr Pferd zwei/drei Mal die Woche reiten soll und den Wallach (Isländer, 13) schön arbeiten soll. Sie wolle, dass das Pferd gut geritten wird und Abwechslung bekommt. Mit der Reitbeteiligung, die sie zu dem Zeitpunkt hatte, sei sie nicht zufrieden gewesen. Ich hätte so gut gepasst, wäre ihn schön harmonisch geritten und anscheinend zuverlässig XD Daher unentgeltlich.

Jetzt frage ich mich, ob das so in Ordnung ist. Wir haben einen Vertrag, alles ist abgeklärt.

Für so eine Reitbeteiligung würde man bestimmt 80-100€ im Monat zahlen. Sehr feines, gut ausgebildetes Pferd, viergängig geritten aber Fünfgänger, unser Hof hat eine super Anlage, top Ausrüstung, Trainer etc. Ich nehme zwei Mal im Monat mit ihm Unterricht und arbeite ihn sonst selbständig am Boden, auf der Bahn/Halle und im Gelände.

Findet ihr es okay, dass ich nichts zahlen muss? Würdet ihr jemanden unentgeldich auf euer Pferd setzen, der keine richtige Trainer Ausbildung hat (habe ich allerdings noch vor)? Wie seht ihr das allgemein so mit Reitbeteiligungen? Wie wichtig ist euch das Geld?

...zur Frage

Ist es möglich ein Pferd in der Lehre zu finanzieren? (Schweiz)?

Hallo zusammen:)

Ich habe eine Frage und zwar:

Ist es rein theoretisch möglich mein eigenes Pferd in der Lehre zu finanzieren?

Im August kam ich in die Lehre. Momentan habe ich eine Reitbeteiligung die ich über alles liebe! Die Besitzerin würde sie mir einfach schenken! Sie würde einfach etwas für das Material und so wollen...

Die Stallmiete bei uns ist sehr teuer ca. 800 CHF!

Dazu kommt Hufschmied der bei uns auch nicht grade billig ist... ca. 250 CHF pro mal!

Für Tierarztkosten, Impfungen usw. würde ich dazu noch 150 CHF auf die Seite legen.

Das ergibt eine Summe von 1`200 CHF!!! Das Problem ist ich verdiene nur 500 CHF...

Wie kann ich mir meinen Traum erfüllen? Ich dachte daran, einen Freundin zu fragen, dann wären auch die Kosten nur halb so gross... Meine Eltern wollen mich zwar finanziell unterstützen aber irgendwie will ich das nicht...

Was denkt Ihr dazu???

...zur Frage

Nebenberuflich fotografieren, steuer zahlen?

Hallo,

Als Arbeitnehmer verdiene ich ungefähr 2000 Euro Brutto im Monat, jetzt möchte ich mit fotografieren etwas Geld dazu verdienen. Wenn ich 100-200 Euro im Monat verdiene, muss ich mich als Gewerbe anmelden und Steuer zahlen? Wenn nicht ab wie viel Euro muss man das machen?

...zur Frage

Könnte man einen Lebensmittelgutschein erhalten, weil man durch zu hohe Rechnungen kaum Geld übrig hat?

Guten Abend,

es geht um folgendes:

Mein Bester Freund hat mit Vattenfall nur Ärger (Mahnkosten aus dem letzten Jahr, mit denen sie jetzt erst kommen und Strom) und muss demzufolge nächsten Monat 230 Euro überweisen, dazu kommen noch 43 Euro Darlehen und nochmal 43 Euro wegen Überzahlung, beides an das Jobcenter zahlen. Demzufolge bleiben ihm gerade einmal 100 Euro für den ganzen Monat. Kann er eventuell beim Jobcenter nach einem Lebensmittelgutschein fragen, um durch den Monat zu kommen ? Er kann gut haushalten, aber wir wissen alle, dass 100 Euro zu wenig sind. Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Hallo leute , ich suche einen Minijob mit nur 100-150 euro in Monat und 2-4 Stunden max in Woche?

Wie finde ich solche Arbeit in Hamburg

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?