Ist es angemessen von einer Reitbeteiligung für 1x Reiten/Woche 50 Euro im Monat zu verlangen?

21 Antworten

Ich bezahle 60 und darf so oft kommen wie ich will, theoretisch auch 7x die Woche 😉 das Pony wird allerdings nur im Gelände geritten und ich muss jedes Mal den offenstall und paddock misten und kehren, aber das ist für mich ok für den Preis!

Preis ist ok, es sei denn, es ist ein TIer, das nurim Gelände geritten werden kann, d.h., das keine richtige Grundausbildung hat und von dem Du nichts lernen kannst. Misten ist in den meisten Fällen im Stallpreis sowieso schon enthalten, aber dass Du Dich auch sonst um das Pferd kümmern willst, finde ich gut. Vielleicht kannst Du auch hin und wieder öfter reiten, z.B. wenn die Besitzerin in Urlaub ist.

Es ist ein Pferd, das sowohl Bodenarbeit macht wie auch ins Gelände geht. Ich werde aber hauptsächlich in der Halle oder auf dem Platz reiten, da die Besitzerin meinte, es sei ihr lieber, dass er auch Bodenarbeit macht und sie will für den Anfang schließlich auch sehen, wie ich mit ihm zurechtkomme.

0

ich finde das ist etwas zu teuer. alleine die tatsache dass du 1x die woche reiten kannst. bei uns gibt es rb's für 40 euro da kannst du wenn du willst 4x die woche kommen. daher ... ich denke nicht. aber ich denke das ist von gebiet zu gebiet unterschiedlich. in braunschweig habe ich es schonmal erlebt das die rb's für 20 euro suchen. bei uns im leipziger land ist es zwischen 40 und 60(dafür aber auch 4x die woche reiten) ... ect. ect. du verstehst?

Kann ich mit langen Hufen reiten?

Das Pferd meiner Cousine, dass ich reite, war zuletzt November 2017 beim Hufschmied. Sollte ich ihn nicht mehr Reiten oder doch ? und wenn ich ihn nicht mehr reiten kann/soll was soll ich dann machen ?

...zur Frage

Pferd hat Hufeisen verloren - reiten auf dem Platz/Turnier?

Meine Reitbeteiligung hat vor kurzem ein Hufeisen verloren und hat nun nur noch eins drauf. Der Hufschmied kann vor Montag nicht mehr kommen...Morgen hätte ich eigentlich ein Turnier, aber naja...

Ich bin mir nicht sicher, kann ich ihn trotzdem ohne das zweite Hufeisen auf dem Sandplatz reiten, ohne dass er sich Schäden zuzieht? Und dass Turnier (Reiterwettbewerb) sollte ich wohl nicht gehen, oder?

LG XDiva :)

...zur Frage

Reitbeteilugung oder andere Reitschule?

Ich reite seit 8 Jahren in einer Reitschule und habe auch dort die Grundlagen des Reitens kennengelernt. Die meisten Pferde gehen dort leider mit Ausbinder oder Martingal, gehen nicht richtig über den Rücken, gehen schlecht am Zügel und sind manchmal ein bisschen Bockig aber zu bendigen.

Wenn ich dort eine halbe Stunde vor Unterrichtsbeginn an komme sagt der Reitlehrer welches Pferd ich fertigmachen soll(es gibt keine Wiederworte). Dann mach ich mir mein Pferd schnell Fertig, habe 60 Minuten Gruppenunterricht in der Halle (in 4er bis 8er Gruppen), darf dann mein Pferd absattelt und in die Box zurückstellen. Leider habe ich immer nur Unterricht in der Halle und bisher nur zweimal auf dem Sandplatz. Der Unterricht ist immer das gleiche Schritt, Trab, Galopp. Nun habe ich gemerkt das ich seit ca. 2 Jahren nicht mehr weiter komme, da wir jedes mal seit ca. 4 Jahren den gleichen langweiligen Unterricht machen.

Das ist schon deprimierend wenn Kinder die gerade mal 5 Jahre reiten auf dem gleichen Niveau sind wie ich (sozusagen das Endniveau in dem Stall) und Kinder aus anderen Ställen die erst 5 Jahre reiten schon weiter sind (die springen schon gehen auf Turniere und haben teilweise schon eigene Pferde).

Vor 6 Jahren habe ich mein kleines Hufeisen gemacht und ich bin mittlerweile auf einem guten A-Niveau. Nur ich will besser werden.

Ich würde gerne mal Ausreiten oder Springen. Ich habe bisher nur mal Wanderausritte in der Eifel mitgemacht (in meinem Stall werden keine Ausritte angeboten bzw. sehr selten(wenn ich keine Zeit habe)). Gesprungen bin ich auch noch nie, da das auch nicht in dem Stall angeboten wird. Außerdem würde ich gerne mehr Zeit mit den Pferden verbringen (nicht nur reiten und dann fertig).

Jetzt habe ich überlegt ob ich den Stall wechseln soll. Vielleicht gibt es einen Stall wo ich mehr lerne, springen kann, ausreiten kann und Zeit mit den Pferden verbringen kann(Boxen ausmisten, füttern, Bodenarbeit, ohne Sattel reiten etc.). Aber schon gerne mehr als wie bisher 1x die Woche.

Oder ich suche mir eine Reitbeteiligung. Dort könnte ich vielleicht nicht mehr so viel lernen (oder ich nehme Reitunterricht mit der Reitbeteiligung und könnte dort auch vielleicht mal springen), dafür könnte ich alles machen was ich will: ausreiten, Bodenarbeit, füttern, Box ausmisten etc. Nur leider bin ich erst 14 Jahre alt(die meisten wollen mindestens 18 Jährige) bin nich mobil (kann kein Auto fahren),habe wenig Zeit und am Wochenende gar keine Zeit.

Außerdem nehmen meine Eltern meine Wünsche gar nicht richtig war. Die meinen vor Springen hätte ich viel zu viel Angst, für Tuniere wäre ich nicht Ehrgeizig genug und für eine Reitbeteiligung hätte ich viel zu wenig Zeit und Lust. Aber das ist alles nicht so! Ich bin sehr ehrgeizig (ich konnte es bisher nur noch nicht Zeigen), habe keine Angst vorm Springen und habe Lust auf eine Reitbeteiligung (die Zeit müsste ich mier irgendwie nehmen).

Was soll ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?