She doesn't oder don't know?!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

grammatikalisch richtig ist natürlich, She doesn't know.

Dass es manchmal shedon't heißt, ist künstlerische Freiheit (oft auch des Reimes, Rhythmus, Versmaßes und der Melodie wegen), wie man sie auch in deutschen Schlagern findet, z.B. bei

Marmor, Stein und Eisen bricht

Grammatikalisch müsste es hier brechen heißen, aber das reimt sich nun mal nicht auf

aber unsere Liebe nicht

:-) AstridDerPu

PS: Immer öfter geht man aber auch in England und in den USA auch im Alltag immer nachlässiger mit der englischen Sprache um - genau wie das in Deutschland mit der deutschen Sprache der Fall ist - und lässt das s in der 3. Person Singular einfach weg.

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Auch Deine Frage wurde hier schon unzählige Male gestellt und beantwortet:

Wenn in Songs oft "she don't know" gesungen wird, heißt das noch lange nicht, dass dies korrektes Englisch ist. Es ist und bleibt FALSCHES Englisch, "nonstandard" und verrät miserables Bildungsniveau des Sprechers.

In Songs kommt es aber deshalb oft vor, weil EINE Silbe (don't) eben besser in eine Songzeile passt als zwei (doesn't) .

Schreiben solltest Du jedenfalls "she don't" auf GAR KEINEN Fall, und es kommt auch im Sprechen keineswegs gut an, wenn Du falsche Grammatik verwendest. 

Alle Vergleiche hinken, aber was würdest Du von jemandem halten, der Dir sagt: Schgeh jetz nonich nahaus ?

Das mit dem falschen 'don't know kommt vor allem aus den USA. Dort nehmen es besonders dunkelhäutige Menschen nicht so genau und machen es auch absichtlich, um sich von den herrschenden Weißen abzugrenzen. Aber leider hört man es dort auch teilweise von den allen, auch von Weißen und in den Medien...!

Damit lehnst du dich aber sehr, sehr weit aus dem Fenster. Die unter Amerikanern afrikanischer Abstammung verbreiteten Spracheigenheiten wie eben das Weglassen des -s für die dritte Person Singular oder die doppelte oder dreifache Verneinung ist entgegen der landläufigen Meinung KEIN Zeichen der Faulheit, der unvollkommenen Sprachfertigkeit oder der mangelnden Intelligenz, sondern es handelt sich um Überbleibsel einer englischlastigen Kreolsprache, die anfänglich extrem starke Einflüsse westafrikanischer Sprachen verzeichnet. Die Extremausformungen sind im Laufe der Zeit nicht zuletzt durch den gesellschaftlichen Druck abgeschliffen worden (De-/Entkreolisierung). Du siehst also, dass es vielleicht gar nicht unangebrachter wäre, künftig etwas vorsichtiger mit derart verallgemeinernden Urteilen zu sein ...

0

Die herrschenden weißen. Lächerlich

0

He/She/It das s muss mit !!! (im simple present)

He does/doesnt

She does/doesnt

It does/doesnt

:)


In Liedern wird es manchmal einfach nicht akorat gemacht ... :)

nein das ist nicht beides richtig... bei he/she/it muss ein s sein

Was möchtest Du wissen?