Sexuelles Verlangen ausschalten?

8 Antworten

Es ehrt Dich, wenn Du Deinem EGO nicht oberflächlich dienen möchtest.

Begehren von Schönheit in Verbindung mit sexuellem Verlangen gehört zur Lebens-Erfahrung mit dazu. Vor allem in Deinem Alter beginnender Reife.

Du möchtest imponieren. Solange Du der Weiblichkeit gegenüber nicht zu aufdringlich bist (oder gar handgreiflich wirst) ist es schon soweit noch OK.

Es wird sich im Laufe der Jahre - früher oder später - von alleine regulieren.

Du solltest öfters eiskalt duschen - nicht nur um den Kopf klar zu kriegen !

Auch regelmäßige Spaziergänge - alleine in der Natur - können beruhigen.

Alles Liebe !

Ja, das kenn ich. Da gibts keine Medikamente, das ist auch gut so. Damit musst du selber fertig werden. Du musst dich eben bei dem Verhalten ertappen und dich oft über dich selbst ärgern. Dann gewöhnst du dir das vielleicht ab. Aber auch wenns bleibt, ists nicht schlimm.

Ein Tipp: Es gibt da ein wunderbares Lied, nach dem man sich da richten kann:

Lass die Leute reden und hör einfach nicht zu...

Ein Lebensmotto, mit dem man immer gechillt durchs Leben kommt.

Hmm ich kenne das.
ich denke bei mir ist das hauptsächlich, weil mir etwas fehlt, an das ich nicht so einfach komme..
Wenn es dich wirklich stört, dann solltest du Blickkontakt vermeiden, dich ablenken.
Ist es nicht schön, sich in bezaubernden Mädels zu verlieren? Wenn es öfter Erfolge gäbe, würde ich es genießen, so oft es geht.

Auf den falschen Mann eingelassen?

Im Moment bin ich (27) mit meinem Arbeitskollegen (30) zusammen, wir treffen uns seit ca. September regelmäßig. Anfangs ging es mir persönlich nur um Sex, da ich selbst gerade erst aus einer 11-jährigen Beziehung (die ich beendet habe) komme. Ich wusste das er ein ziemlicher Frauenheld ist, zumindest kam es immer so rüber, daher lief auch schnell was zwischen uns. Verstanden haben wir uns schon immer gut. Zu Beginn hatten wir einige Schwierigkeiten beim Sex, bzw. kamen diese eher aus seiner Richtung, er ist entweder zeimlich schnell gekommen (teilweise direkt nach dem eindringen) oder er hatte Schwierigkeiten mit der Standfestigkeit. Das war ihm auch ziemlich unangenehm, sonst hätte er solche Probleme nicht, hat er gesagt. Da ich persönlich nicht der Typ bin der sich ständig wechselnde Sexualpartner sucht, bin ich geduldig geblieben (zusätzlich wollte ich ihn nicht blöd dastehen lassen) und dann hat es irgendwann auch deutlich besser funktioniert. Nach einigen Wochen dann, hat er mir gesagt dass er das letze mal vor 9 Jahren für eine Frau so viel empfunden hat wie für mich. Das hat mich ziemlich überrumpelt und ich wusste nicht so recht was ich sagen soll und habe dazu geschwiegen. Mittlerweile ist das Wort "Liebe" gefallen. Von beiden Seiten. Nur muss ich sagen das ich es gesagt habe obwohl ich mir unsicher bin, mir ist es auch sehr schwer gefallen und hat mich sehr viel Überwindung gekostet. Generell fällt es mir schwer jemanden zu vertrauen. Vor kurzem hatten wir eine ziemliche Auseinandersetzung, ich wollte gerne wissen mit wie vielen Frauen er geschlafen hat. Dazu möchte er sich überhaupt nicht äußern, es werden wohl jede Menge sein müssen (ich meine 9 Jahre Single). Er befürchtet wohl das ich ihn danach beurteilen würde mit wie vielen Frauen er geschlafen hat, ehrlich gesagt würde das dann wohl auch passieren. Wie die meisten Männer, möchten auch die wenigsten Frauen einen Mann der schon unzählige Frauen abgeschleppt hat als ernsthafen Partner an ihrer Seite haben. Momentan treffen wir uns immer noch, verbringen sehr viel Zeit miteinander. Einige seiner Freunde habe ich bereits kennengelernt. Er noch niemanden aus meinem Freundeskreis, die meisten wissen es auch nicht. Er hat es auch seinen Eltern erzählt. Der Sex ist mittlerweile deutlich besser, wobei er aufgrund eines Bandscheibenvorfalls zwischendurch noch Probleme hat. Am Ende ist es so das ich ziemlich verunsichert bin, weiß nicht ob ich mich auf einen Mann einlassen kann, der mit so vielen Frauen Sex hatte. Da ist irgendwie eine Blockade, die sich nicht lösen lässt. Ich weiß nicht ob es Sinn macht weiterhin mit ihm Zeit zu verbringen, ich denke ich bin schon in der Lage, die gemeinsame Zeit zu genießen, allerdings kann ich ihm nicht versprechen das sich von meiner Seit mehr entwickelt. Verletzend möchte ich Ihn nicht, dass hatte ich vor ein paar Monaten schon, kein tolles Gefühl jemanden das Herz zu brechen. Was meint ihr, was sollte ich tun? Kann ich ihm überhaupt trauen?

...zur Frage

Panik um Zähne macht alles kaputt?

Hey, seitdem ich meine Zahnspange habe achte ich extrem auf meine Zähne. Bei jeder Veränderung, die mir auffällt, denke ich sofort, dass mein Zahn kaputt ist und gezogen werden muss. Angefangen hat es damit, dass ich dachte, mein Zahnfleisch würde zurückgehen, wurde vom Zahnarzt angeschaut und er hat gesagt, das wäre ganz normal. Daraufhin habe ich mir eingebildet, dass mein Zählt als freilegt, weil ich dem Zahnarzt nicht geglaubt habe. Dann dachte ich, ich hätte Zahnschmelzerosion wegen zu starkem Putzen, was auch den Zahnfleischrückgang erklärt hätte. Dann auf einmal dachte ich ständig, mein Kiefer würde schmerzen bei kalten Getränken. Danach dachte ich, ich würde mit den Zähnen knirschen, dann, dass mein Kiefergelenk schon kaputt ist wegen dem Knirschen. Und jetzt habe ich das Gefühl, Karies zu haben. Undzwar direkt auf einen Frontzahn (Da ist allerdings wirklich ein Loch. Muss das Karies sein?) Und in den Backenzähnen habe ich nun entdeckt, dass da so ein brauner Streifen ist und die Fissuren generell ziemlich braun geworden sind. Dabei putze ich doch so gründlich...Ist das Karies?

Mann, ich will mich eigentlich nicht so sehr um meine Zähne sorgen. Allerdings überkommt mich dann immer eine Panik, dass ich meine Zähne verlieren würde und dann dran Rest meines Lebens ohne Zähen oder mit kaputten Zähnen rumlaufen muss. Der Gedanke führt mich dann allerdings wieder dazu, dass ich mich in meine Angst vor dem Tod total reinsteigern und mir dann einbilde, alle möglichen Krankheiten zu haben...

Ich halte das echt nicht mehr aus, dass ich mir ständig Gedanken über das alles mache. Zum Zahnsarzt kann ich in den nächsten 6 Monaten eher nicht, da ich grade im Ausland bin. Würde natürlich trotzdem gehen, wenn etwas wäre.

Meine Zähne machen mich echt fertig. Außerdem sind sie auch nicht besonders weiß, was meine Laune dann noch mehr verschlechtert und ich mir die ganze Zeit denke, ich hätte gerne Veneers. Das wiederum ist so teuer, dass ich mir denke, ich könnte das Geld in viel wichtigere Dinge investieren.

...zur Frage

Wer kriegt meinen Erben, wenn ich sterbe?

Ich habe mich jetzt schon fest entschlossen niemals zu heiraten, da ich einfach kein Interesse an Frauen habe und ich denke das es wesentlich wichtigere Sachen gibt anstatt seine wertvolle Zeit mit einer Frau und Kindern zu vertrödeln. Ich hatte vor in Zukunft mein ganzes Leben allein meiner Arbeit zu widmen, wer täte also meinen Erben bekommen, wenn ich sterben würde? Meine Neffen?

...zur Frage

Stehe ich auf Frauen oder bin ich krank?

Ich (w., 20) habe seit ca. 2 Jahren einen Freund. Trotzdem denke ich ständig an Sexerlebnisse mit Frauen. Auch während dem Sex mit ihm, denke ich an Frauen... :S Ich habe so lust auf eine Frau... Kennt das jemand?

Danke euch!

...zur Frage

Warum werden Abtreibungen ständig kritisiert?

z.B sagen die Abtreibungsgegner, dass es töten wäre, wenn man einen Zellhaufen abtreibt. Seid wann bestimmt denn z.B die Kirche das Strafrecht? Es kann doch nicht sein, dass wenn man weiß, dass es ein behindertes Kind wird, oder die Frau vergewaltigt wurde, dass man das Kind dann nicht möchte. Und ob wir jetzt in den Augen der Gläubigen Gott spielen oder nicht ist doch sowieso egal. Ich meine wo spielen wir nicht schon Gott? Wie erschaffen doch selber neue Dinge und das ständig und bis jetzt hat es diesem Gott nicht die Bohne interessiert, was wir da anstellen.

Ich denke einfach, dass Leben dann beginnt, wenn das Kind ein Bewusstsein entwickelt. Und ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich irgendwas gemerkt hab vor meiner Geburt :). Wann wachen die Moralapostel endlich aus ihrem Tiefschlaf auf und blicken in Richtung Zukunft. Ich bin froh, dass wir die biotechnologischen Möglichkeiten heutzutage haben, sodass keiner mehr leiden muss! Aber anscheinend wird das ja als "Prüfung" gesehen. Was ein Schwachsinn denke ich mir da.

Last but not least eine Abtreibung ist kein Mord und wird es auch nie sein. Solche Gedankengänge haben in einer fortschrittlichen und modernen Gesellschaft nichts aber rein garnichts zu suchen.

PS: Ich lasse mich immer gerne vom Gegenteil überzeugen.

...zur Frage

Selbstmordgedanken mit 13 sehr langer text

Ich sehe einfach keinen Sinn in meinem Leben. Ich weiß selber oft gar nicht was ich ueberhaupt fühle. Vor kurzem ist z.B meine Katze gestorben und ich war ueberhaupt noch traurig. Ich habe GAR NICHTS gefühlt während meine Mutter geweint hat. solche Dinge Passieren mir in letzter Zeit häufiger. Meine Mutter sagt, ich sei Herzlos geworden. Früher war ich immer neugierig und wollte immer alles wissen aber jetzt ist es so als würde mich so gut wie gar nichts mehr Faszinieren. Ich bin außerdem Verliebt ( dieser Junge ist die einzige Person die bei mir noch Gefühle auslösen kann) aber als er erfahren hat, das ich in ihn verliebt bin, hat er mich ausgelacht, gesagt ich solle ihn nicht anglotzen und hat mir den Stinkefinger gezeigt und eine beleidigende Karikatur von mir gezeichnet. Darum habe ich mich sogar geritzt. Das aendert allerdings nichts daran das ich schon seit 9 Monaten in ihn verliebt bin und es immer. So etwas kann man ja nicht einfach abschalten. Dazu kommt noch das meine Mutter mich ständig kritisiert schon seit ich klein bin. Früher hat sie jede Sache, die ich mir gekauft habe irgendwie schlecht gemacht und gesagt, wie sinnlos sie doch sei. Eines Tages hat ihr ein Spielzeug, das ich mir gekauft habe über haupt nicht gefallen und seit dem bekomme ich kein Taschengeld mehr. Und das ist immerhin über zwei Jahre her. Außerdem durchsucht sie meine Sachen und hat meine Tagebücher gefunden und natürlich heimlich gelesen und dann bei sich im Schrank versteckt. Danach hat sie die ganze Zeit über irgendwelche Dinge gelästert, die ich da rein geschrieben habe. Dort stand natürlich auch drin, das ich verliebt bin. Darum hat sie ständig über diesen Jungen gelästert und mich mit ihm verglichen. Sie hat gesagt ich soll nicht an Jungs denken sondern an die Schule und mich erst nach dem Abi verlieben usw. Aber ich habe mir doch nicht ausgesucht, wann und ob ich mich verliebe. Ich denke nicht nur an Jungs und bin auch nicht so ein Mädchen, das alle 5 Minuten in einen anderen verliebt ist. Überhaupt bin ich erst das erste mal verliebt. Aber sie unterstellt mir das und sagt 'ich hätte zu wenig gegessen, als mir meine Brüste gewachsen sind und darum waere ein Teil meines Gehirns dort hin gegangen und ich wäre dummer geworden' und solche Sachen. Jeden Tag. Außerdem Hasse ich mein Aussehen. Obwohl ich nicht Fett bin oder so. Jeden Tag mache ich mich in Gedanken selber fertig. Ich komme einfach noch dagegen an. Ich finde mich so hässlich. (Ich bin auch keine Schönheitskönigin) und denke an Magersucht. Ich finde meine Brüste zu gross und meine Nase krumm und fett (das ist sie leider auch). Dazu kommt, das ich der totale Außenseiter bin. Ich habe keine Freunde und hatte nie welche. Ich hätte sehr gerne welche. Eine Freundin habe aber meine Mutter kritisiert sie, lästert über sie und sagt, sie sei eine Idiotin und ich hätte wegen ihr nur Jungs im Kopf und das sei ja ekelhaft. Sry, das es so lang ist, jetzt reicht der Platz nicht mehr. Was kann ich tun???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?