Sexszenen im Film

5 Antworten

  • Früher hatten sie nie echten GV
  • In den letzten Jahrzehnten ist es aber immer mal wieder vorgekommen, dass der GV echt ist, auch wenn es meistens immer noch vorgespielt ist.

Echter GV das kann verschiedene Gründe haben:

  • Die Schauspieler können sich stärker mit ihrer Rolle identifizieren und in ihr aufgehen bzw. mit ihr verschmelzen.
  • Die Szene wirkt realistischer und kommt glaubwürdiger und authentischer rüber.
  • Das Drehen ist einfacher als wenn man es ständig vortäuschen muss.

Ein gutes Beispiel finde ich den chinesischen Erotik- und Spionagethriller "Lust, Caution" (2007) des taiwanesischen Regisseurs Ang Lee. Es ist die Rolle, welche die chinesische Schauspielerin Tang Wei bekannt machte. Die Szenen wirken erstaunlich echt (z. B. Hautrötungen, zusammengezogener Hodensack) und in einigen Einstellungen sieht es ganz danach aus, als ob er (Tony Leung) erigiert in sie (Tang Wei) eindringt. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass diese Szene echt gewesen sind.

Manche Leute halten dies für "billig", doch ich sehe es genau umgekehrt: Ich habe Respekt vor Schauspielern, die dermassen weit gehen, um ihre Rolle noch einen Level authentischer und glaubwürdiger zu spielen.

In Kinofilmen ist alles nur gespielt. Dabei müssen die Schauspieler/-innen echt wirken.

lol natürlich ist das nicht echt. Wenn es echt wäre: -> Porn_o

Was möchtest Du wissen?