Seid ihr geheimnisvoll oder offen?

Wer ist "denen"?

Den Menschen also egal wer

7 Antworten

Bin beides.

Ich zwinge mich niemandem auf und möchte nicht jedem x-beliebigem meine Lebensgeschichte anvertrauen, habe aber absolut kein Problem damit sachlich über sowas zu reden.

Also wenn ich merke, dass da ernsthaftes Interesse an mir/meinem Leben besteht, bin ich gerne ein offenes Buch.

Wenn das Interesse allerdings nur vorgetäuscht ist oder man schlichtweg kein Interesse hat, dann bin ich auch eher der geheimnisvolle Typ über den niemand etwas weiß :)

Ich bin eher ein geheimnisvoller Mensch (denke ich zumindest), aber das nur bei Menschen, die ich entweder nicht kenne, hinterhältig oder bedeutungslos für mich sind. Bei Menschen, denen ich vertraue und die mir wichtig sind, kann ich mich sehr gut öffnen.

Erst, wenn ich der Person vertrauen kann, öffne ich mich. Ansonsten bleiben die Gespräche eher oberflächlich.

Sobald ich einem Menschen vertrauen kann, bin ich auch bereit mich ihm zu öffnen.

Allerdings fällt mir dies nicht leicht, da ich in der Vergangenheit schon oft verletzt wurde.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich war schon einmal verliebt.

Ich würde jetzt keinen fremden etwas über meine Schulzeit erzählen, aber ich denke, dass man sonst offen darüber reden kann, da es auch bestimmt viele lustige Geschichten gibt

Was möchtest Du wissen?