Schwindeln beim lebenslauf

13 Antworten

Wenn sie ein Führungszeugnis haben wollen, wirst du wohl eins vorlegen müssen. Zu dem Rest: ich weis ja nicht, wie das bei den Studierenden gehändelt wird, aber wenn jemand bewusst falsche Angaben im Lebenslauf macht, ist das ein Grund für ein fristlose Kündigung.

Natürlich überprüfen die das. Du musst ja auch die Zeugnisse einreichen. Also von dem Praktikum und von der Grundschule.

von der grundschule?? musste ich noch nie zeigen. wen interessiert das denn

0

Im Führungszeugnis steht nur wenn du verurteilt wurdest und auch das erst ab einem gewissen Strafmaß.

Und auf welcher Schule du in der 1. bis zur 4. Klasse warst interessiert die meistens eher recht wenig, auch wenn du auf einer Förderschule warst, was übrigens meines Erachtens nichts ist wessen man sich schämen müsste. Das mit dem Praktikum könnte jedoch für dich u. U. zum Problem werden. Zumal man normalerweise Praktikumszeugnisse der Bewerbung beilegt, deswegen sollte man bei sowas keine falschen Angaben machen.;)

Übrigens sowas gilt auch für Hobbys etc. Wenn der Personalchef nämlich das gleiche Hobby hat und dich darauf anspricht stehst du extrem dumm da ;)

Ja ich hab mich online beworben da stand nix davon

0

mensch...ja das können sie, und bei der bank, des ist schwer da ein praktikum ...ganz dünnes eis

Dein Führungszeugnis musst wenn dann du vorlegen. Da kann der (möglicherweise) zukünftige Arbeitgeber nicht einfach so reinschauen.

Wegen dem anderen, ja, das kann eventuell auffliegen. Sofern dein duales Studium in Richtung der Banktätigkeit geht, könnten sie sich erkundigen, welche Erfahrungen du schon gemacht hast.

Ganz ehrlich: Da bist du selber Schuld. Genau das kommt dabei raus, wenn man sich ein paar Sachen dazumogelt im Lebenslauf..

Ne hab mich für elektrotechnik beworben das interessiert die doch dann bestimmt nicht ^^

0

Was möchtest Du wissen?