Schwerbehinderung- Borderline

6 Antworten

wer die verguenstigungen in anspruch nimmt, die ihm aufgrund eines schwerbehindertenausweises zustehen, wird im allgemeinen automatisch gezwungen sein, die behinderung auch bei der einstellung fuer einen job anzugeben, da er sonst nicht in den genuss dieser vorteile kommen kann (z.b. mehr urlaubstage, steuerliche verguenstigung, parkplatz am arbeitsort, generell mehr ruecksichtnahme oder ueberhaupt erst einmal groessere chancen ("bei gleicher qualifikation werden schwerbehinderte bevorzugt" etc.) ).

wer nur im bus einen sitzplatz haben moechte, braucht seine schwerbehinderung bei einer bewerbung nicht anzugeben.

als borderliner hat man es schon genug schwer im leben, da würde ich mir nicht mit so einem ausweis noch mehr steine in den weg legen. borderliner sind ja nicht alle arbeitsunfähig, sondern vielleicht nicht überall einsetzbar und dass vielleicht auch nur in reduzierten pensen. grundsätzlich sind borderliner aber auch nicht n u r krank, sondern haben auch gesunde anteile. sie haben es im leben sicher schwerer als menschen die nicht betroffen sind, aber da gibt es auch unterschiede. mancher borderliner wird gar nicht als solcher erkannt und lebt sein leben, andere müssen immer wieder in die klinik. ich finde es in erster linie wichtig, dass jeder seine nische findet im leben, auf seine art nützlich sein kann. es macht sicher sinn, wenn gehbehinderte eine behindertenparkkarte bekommen, aber wofür soll ein borderliner die brauchen? ausserdem verhindern solche ausweise bei manchen menschen auch die entwicklung. gerade junge psychisch angeschlagene leute sollten eher unterstützt werden in ihrer entfaltung, als dass man ihnen einen schwerbehindertenausweis in die hand drückt. was kommuniziert man denn damit? nur schon der begriff "schwerbehindert" schlägt doch schon alle türen zu, die bis anhin immerhin noch halboffen standen. welcher jugendliche glaubt dann noch an entwicklung, an veränderung?

Wo lebst Du? In Deutschland?

Ob man in Deutschland mit einer Borderline-Störung als Schwerbehinderter anerkannt wird, weiß ich nicht. Ich habe aber da gewisse Zweifel.

Nach deutschem Steuerrecht bekommt man als anerkannter Schwerbehinderter einen besonderen Freibetrag.

Sonstige Vergünstigungen stehen zwar auf dem Papier, in der Praxis aber wendet sich so manches davon gegen die Betroffenen: Wer in festem Arbeitsverhältnis steht, hat als Schwerbehinderter besonderen Kündigungsschutz. Dafür pflegen sich viele Arbeitgeber trotz AGG und etlcher Förderprogramme am liebsten um die Einstellung Schwerbehinderter herum zu drücken.

borderline Trennung.. kann ich noch hoffen?

Brauche dringend Hilfe.. Ich weiss nicht mehr weiter.. Alles fing letztes Jahr Ende Dezember an.. Die Anfangszeit war sehr schön er hatte mir zu Beginn unserer Beziehung alles erzählt er war sehr offen und ehrlich zu mir.. Er sagte auch das er borderline hat konnte mir darunter nicht wirklich was vorstellen er hat mir darüber auch nichts genaues gesagt! Naja hätte mich mal vorher informieren sollen.. egal.. Auf jeden Fall hatten wir wunderschöne 3 Monate miteinander.. Er hat alles für mich getan und ich für ihm... Wir haben zusammen gewohnt uns verlobt und wir haben uns unsere Namen tätowieren lassen.. Er meinte er hatte noch nie so vor solche starken Gefühle.. Er liebt zum ersten mal! ..er sagte auch er fühlt sich zum ersten mal geborgen... Er machte mir Komplimente schenkte mir viel Liebe und Aufmerksamkeit.. Es war alles zu schön um wahr zu sein...!! Ich bin ein sehr eifersüchtige Mensch.. Man könnte schon von " krankhafter Eifersucht" reden.. Wir haben sehr viel Zeit miteinander verbracht.. Im nach hinein anscheinend zu viel? Vor 3 Wochen wollte er eine beziehungspause... Ich habe die ersten 3 Tage ihm viele SMS geschrieben.. Dann 4 Tage in Ruhe gelassen.. wir haben uns getroffen und viel geredet.. Er sah sehr fertig aus.. Raucht trinkt.. er meinte zu mir Er könnte zur Zeit keine Beziehung führen.. Habe aber in seinen Blick gesehen das er mich braucht... Habe ihn auch drauf angesprochen er hat sich weg gedreht und meinte " wenn du es sowieso weisst wieso fragst Du dann?" er meinte klar brauche ich deine Nähe.. Kann es aber zur Zeit nicht zulassen.. Das ist jetzt alles 2 Wochen her.. Ich bin aus der Wohnung ausgezogen... Hatte ihm noch einige SMS geschrieben.. Aber ich glaube dadurch habe ich alles noch schlimmer gemacht? Er ist jetzt kalt zu mir.. Abweisend.. Man könnte schon von hass reden! .. Er will mich nicht mehr sehen und man darf auch nicht mehr über mich sprechen.. Eine Woche bevor das alles war war noch alles in Ordnung.. Plötzlich so? Er meinte er wird nie wieder zurück kommen.. Er will nicht mehr in sein Gefängnis! .. Gehört das verhalten zum entwerten..? Will er kein Kontakt mehr weil er den hass aufrecht halten möchte? Bin ich jetzt von "Weiß" nach "schwarz" gefallen? Mhh.. Habe gelesen das man in so einer Situation den Betroffenen auf keinen fall kontaktieren soll.. Ich bin der Täter er das Opfer und er könnte mich als Verfolger sehen und mich Bedrohung wahrnehmen? Stimmt das..? Nimmt er jetzt nur noch die schlechten Dinge von mir war? ... oder ist er gerade in der "Spaltung" ... Gibt es da noch eine Chance..? Bei seinen ex Freundinnen war das auf jeden Fall so.. Er meinte zu mir trotz Phase ich bin was besonderes was anderes.. Aber wieso entwertet er mich? Habe gelesen wenn die Beziehung vielleicht zu intensiv war? War ich zu aufdringlich? .... Auch wenn er jetzt sagt er kommt nie wieder zurück ich soll ihn endlich in Ruhe lassen... Trotzdem noch Hoffnung? Bin verzweifelt..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?