Schwein gegessen, schlechte gedanken!?

24 Antworten

Notfälle werden vom Islam berücksichtigt und miteinkalkuliert, und dann wird Verbotenes erlaubt gemäβ dem Spruch:
“Notwendigkeiten erlauben Verbotenes.”

“Aber wenn einer sich in einer Zwangslage befindet, ohne (von sich aus etwas Verbotenes) zu begehren oder eine Übertretung zu begehen, trifft ihn keine Schuld. (2,173) (RP,27)“

Es war halt notwendig diese Tomatensuppe zu essen. Sieh es mal so. Dieses Verbot entstammt einer Zeit wo es keine Kühlmöglichkeit für Fleisch gab. 

Wenn du es so genau nimmst, dürftest du von einem Andersgläubigen nicht mal ein Stück Brot oder ein Glas Wasser annehmen.

Mach dich mal schlau, wie dein Glaube zu deinem  Gastland und deinen Gastgebern steht.

http://derprophet.info/inhalt/das-bild-unglaeubigen-htm/

Auch Restaurants dürftest du nicht mehr aufsuchen, denn in den Töpfen und Pfannen wird neben deinem bestellten Rind oder Huhn eben auch Schwein gekocht/gebraten. Pfannen werden nicht nach jedem Kochvorgang geschrubbt. Und zu deiner Info: im Döner und anderen orientalischen "Spezialitäten" wurde Schweinefleisch gefunden.

Im Prinzip darfst du auch kein Nicht-halal-geschlachtetes Tier essen ...

Nimmst du das alles so genau? Das lässt sich in christlichen Ländern nicht realisieren.

Joa, aber meine Lebenslage ist auch ganz anders!

ich komme aus einer armen gegend ich esse nicht viel von restaurants

ich war nur einmal bei nem Christlichen Kumpel Nudeln mit tomatensoße essen.. dabei denkt man sich ja nichts falsches

aber egal danke

0
@baba38238

Warum posaunst Du das eigentlich im Internet herum? Du bist weder der erste noch der einzige Moslem, der in Europa gewisse Schwierigkeiten mit seinen Speisevorschriften hat. Das gab es schon immer. Vor euch waren es die Juden, für die - je nach Strenge ihrer Gemeinschaft - das koschere Essen noch viel schwieriger war. Die missionierten allerdings nicht, so wie ihr.
Daneben gibt es auch christliche Gemeinschaften, denen das Essen von Schweinefleisch verboten ist, und nicht wenige Deutsche fürchten sich vor Pferdefleisch, was womöglich auch irgendwann einmal religiöse Ursprünge hatte.

Wenn Du nun also deshalb todkrank bist und Gefahr läufst, in die Hölle zu kommen wegen ein paar Krümmel Fett, die Du zudem erst nachträglich mühsam aus einer Inhaltsangabe herauspuhlen musstest, dann wende dich doch bitte an deinen Imam, der dich sicher vor dem furchbaren Schicksal bewahren kann, dass dir nun droht. Wir können es nicht.

4

Darauf kommt es nicht in erster Linie an (1.Kor.8,8).

Unserem ewigen Gott zu danken ist der Hauptgrundsatz unseres Lebens (Ps.107,1; Kol.3,17; Offb.21,4), welcher sich in der Liebe zu Gott und unserem Nächsten äußert (Mk.12,30-32).

Was möchtest Du wissen?