Schwarze Fäden auf Aquariumpflanzen, was kann ich gegen diese Art von Algen unternehmen?

6 Antworten

Die sind sehr verbreitet. Laß vielleicht die Beleuchtung nicht so lange an, da sie bei Licht schneller wachsen. Wir haben sie tagsüber gar nicht an (bzw. haben wir momentan gar keine).
Und im Bereich der Filterströmung (Auslaßseite) gedeihen sie besonders prächtig. Also vielleicht die Pumpe etwas schwächer einstellen oder die Pflanzen versetzen.
Zum Saubermachen von Einrichtungsgegenständen (nicht den Pflanzen!) kannst Du JBL Powerclean verwenden, einfach mit einer Zahnbürste pur auftragen, einwirken lassen und dann gut (!) abspülen und trocknen lassen.
Auch ein paar algenfressende Fische sind nützlich (z. B. Fensterputzwelse, aber auch Mollys zupfen sich das Grüne). Ich hatte diese Algen auch mal, inzwischen bin ich davon verschont geblieben. Ich glaube aber es hängt mit dem Licht zusammen.

Hallo Welches Filtermaterial benutzten Sie denn?Wenn Sie einen Aussenfilter benutzten können Sie dort divereses Filtermaterial verwenden,die einen Algenwuchs hemmt bzw entgegenwirkt.

vg Tanja

Algen (bzw deren Sporen) sind in fast jedem Becken. Nur müssen bestimmte Faktoren gegeben sein, warum sich Algen so dermaßen vermehren und festsetzen können.

Es kann das licht sein (zu alte Röhre/zu lang angeschaltet) und es können die Wasserwerte sein (NO3 oder PO4).

Solange du nicht weißt, warum die Algen da sind, kann man dir auch keine Bekämpfungsmethode näher bringen, weil die Ursachen nicht bekämpft werden und das Becken nach kurzer Zeit wieder veralgt sein wird.

Schnecken und garnelen machen auch gut sauber, ansonsten welse oder diese saugfische. Schnecken vermehren sich allerdings ungemein und garnelen können unter umständen regelrcht riesig werden (bei einer bekannten 25 cm und mehr)

Seit wir einen CO2- Automaten haben, sind wir diese Algen los. Da brauchten wir ansonsten gar nichts zu verändern.

Was möchtest Du wissen?