Schutzweste bei Springturnier?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sie ist weder Pflicht noch verboten. Jedem ist selbst überlassen ob er eine Weste trägt oder nicht, das muss jeder für sich entscheiden.

Ich persönlich würde aber, gerade in höheren Klassen, eine tragen. Aber das ist wie schon gesagt jedem selbst überlassen.

Sicherheitswesten erfreuen sich zunehmend an steigender Beliebtheit. Sie werden immer leichter, sicherer, stylischer und bieten einen immer angenehmer werdenden Tragekomfort.

Aktuell gibt es jedoch noch keine Verpflichtung, bei einem Springturnier, mit Schutzweste reiten zu müssen. Allerdings ist es auch nicht verboten bei Bedarf mit einer Sicherheitsweste zu Reiten.

Die einzigen Prüfungen bei denen das Tragen einer Sicherheitsweste seit dem Jahr 2000 (laut LPO) Pflicht ist, sind die Geländeprüfungen im Bereich der Vielseitigkeit und Geländeparcours beim Fahrsport.

Nein ist sie nicht, aber erlaubt. Es gibt auch beim Stil keine Abzüge, ob du eine Weste trägst oder nicht. Wieso auch? Die Richter wissen ja, dass die Dinger es aussehen lassen, als würde man den Rücken nicht strecken;-)

Eine Schutzweste oder zumindest ein Protektor ist meiner Erfahrung nach bei riskanten Sportarten sehr sinnvoll. Auch wenn diese keine Pflicht sind, schützen sie doch zuverlässig vor größeren Verletzungen am Rücken. Weitere Informationen und Vergleiche zu Schutzwesten für das Reiten findest du z.B. unter http://schutzweste-kaufen.eu/schutzweste-reiten

Mir persönlich ist ein angemessener Schutz wichtig, nur so kann ich das Maximum aus mir herausholen, ohne mir dabei zu viele Gedanken über eventuelle Verletzungen machen zu müssen.


Soweit ich weiß, ist sie für Junioren Pflicht, für Erwachsene aber nicht.

Würde so oder so eine tragen..

Was möchtest Du wissen?