schüler mobben lehrerin

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, das was du da schilderst, ist leider kein Einzelfall, das gibt es bestimmt oft an den Schulen.

Ich finde deine Einstellung richtig Klasse, denn du zeigst, dass du Herz und Charakter hast, dass du kein Mitläufer bist. Du hast ein gutes Gerechtigkeitsgefühl und möchtest Unrecht verhindern. Es zeugt von einer sehr großen geistigen Reife, dass du dir diese Gedanken machst und der Lehrerin helfen willst, deshalb bekommst du auch eine etwas ausführlichere Antwort, ich hab mir mal ein paar Gedanken gemacht.

Zunächst zu deiner Lehrerin. Du sagst zwar, dass es eine gute Lehrerin ist, aber objektiv betrachtet ist sie wahrscheinlich in ihrem Beruf nicht am richtigen Platz. Denn es hilft leider nichts, wenn man Sachen gut erklären kann, man muss sich in den Klassen auch Respekt verschaffen können, da muss ein Lehrer so etwas wie ein Dompteur sein, der den Schülerhaufen zähmt und somit erst die Voraussetzungen schafft, sein den Stoff vermitteln zu können. Nachdem das wohl auch in anderen Klassen so ist, schafft das deine Lehrerin anscheinend nicht. Schüler sind in dieser Hinsicht sehr oft einfach brutal und rücksichtslos, wenn sie eine Schwäche spüren, dann nützen sie es aus, ohne Mitgefühl. Typisch für viele Schüler ist es eben, dass sie austesten, wie weit sie gehen können, wenn sie dann keine Grenzen spüren, dann gehen sie immer weiter. Deine Lehrerin ist ein gutmütiger Mensch und sie bringt nicht die nötige Härte mit, um sich durchsetzen zu können, deshalb ist sie mit Sicherheit auch unglücklich in ihrem Beruf, das ist jammerschade, dass so etwas immer wieder vorkommt. Denn was immer du unternimmst: in ihren anderen Klassen wird es wahrscheinlich so weiter gehen.

Nun zu dir und deinen Mitschülern. Es ist großartig, dass du den Plan gefasst hast, hier nicht mitzumachen sondern etwas zu tun. Leider übersehen Schüler oft, so wie auch deine Mitschüler, dass es vor allem einen gibt, den sie mit so einem Verhalten schaden: sich selbst. Ihre Ausbildung in diesem Fach ist stark gefährdet, sie lassen sich den Stoff nicht erklären, bauen Wissenslücken auf und bekommen spätestens im nächsten Jahr selbst große Probleme, denn gerade Chemie baut auf den Grundlagen auf, wenn diese fehlen, versteht man gar nichts mehr. Schließlich seid ihr ja in der Schule, um einen guten Abschluss zu machen, um einen Beruf ergreifen zu können, der euch Spaß macht. Und dabei hilft es keinem, wenn er hinterher sagen kann: wir haben unsere Lehrerin so richtig fertig gemacht, Ahnung von Chemie haben wir aber leider nicht.

Nun zu deinem Plan, zu helfen. Alleine wirst du da wohl nichts ausrichten können. Aber du bist ja nicht allein, setz dich doch erst mal mit deinen Freundinnen zusammen und bespreche das mit ihnen, vielleicht kennt ihr noch mehr Mitschüler, die auch eurer Meinung sind und nur gedankenlos mitgemacht haben. So könnt ihr vielleicht einen "Gegenkreis" aufbauen. Und dann solltet ihr als allererstes mit der Lehrerin sprechen und ihr sagen, dass ihr sie gerne unterstützen möchtet, damit es nicht so weiter geht, und sie vielleicht die Kraft findet, gegen Störer vorzugehen und sich nicht mehr alles gefallen zu lassen.

Als weitere Möglichkeiten sind mir folgende eingefallen: Vielleicht habt ihr ja einen Klassenlehrer, den ihr um Hilfe bitten könnt. Dann könntet ihr in dessen Unterricht mal ein Gespräch mit der ganzen Klasse führen, in dem ihr aufsteht und eure Argumente vortragt und deutlich sagt, dass ihr euch für sie schämt und so ein Verhalten nicht länger mittragen wollt. Fragt doch dann mal ganz direkt, was sie sich von ihrem Verhalten eigentlich erwarten und ob sie nicht merken, wie unwürdig das Ganze für die Lehrerin ist, die doch nur etwas beibringen möchte. Vielleicht ergibt sich ja dadurch eine sinnvolle Diskussion, die manchen die Augen öffnet, so dass die Hauptruhestörer dann alleine dastehen. Es gäbe auch die Möglichkeit, dass ein Lehrer eures Vertrauens sich mal mit in den Unterricht hineinsetzt für ein paar Stunden, um die Klasse zu beobachten, dann entspannt sich die Lage vielleicht auch etwas. Den Direktor einzuschalten würde ich mal für die letzte Möglichkeit halten, denn es kommt für den Lehrer nicht so gut und es ist ihr vielleicht auch peinlich, wenn der Direktor von ihren Problemen erfährt.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben, wäre schön, wenn man mal hört, was du erreicht hast. lg V

Danke für den Stern, es wäre interessant zu erfahren, ob du etwas bewirken konntest...

0

Ganz spontan erst mal würde ich dir vorschlagen, deine Mitschüler zu beobachten - oder vielleicht weißt du es ja längst wie z.B. bei der einen Mitschülerin -, wer noch gegen das Mobben ist. Dann vereinbarst du mal ein Treffen mit diesen Schülern und ihr setzt zusammen einen Text auf. Darin führt ihr auf, dass und was euch an dem Verhalten der Mobber nicht gefällt, und ihr zeigt auf, wie sich die Mitschüler ab sofort zu verhalten haben. Dann geht ihr damit zum Direktor und besprecht mit ihm, dass ihr diesen Text eurer Klasse vortragen wollt. Bittet den Direktor, dabei zu sein. Wenn ihr da zu Mehreren einen Appell an die Klasse richtet, gehe ich davon aus, dass man sich nicht gegen euch stellt. Die meisten Mobber sind Mitläufer, und ihr werdet sehen, dass sich, wenn ihr euch geschickt ausdrückt, eine ganze Reihe Klassenkameraden auf eure Seite zieht. Eure arme Lehrerin! Was muss die mit eurer Klasse mitmachen. Will hoffen, dass ihr die Klasse zur Einsicht bringt. Es ist schön, dass du dir Gedanken machst. Viel Glück!

Das ist ihre Sache. Lehrer haben genügend Möglichkeiten ihrer Autorität Ausdruck zu verleihen und dann auch entsprechende Konsequenzen für die Schüler auszuüben. Wenn sie das nicht nutzt, ist das ihr Problem.

Völlig richtig, sie ist schließlich studierte Pädagogin..

1

Geh mal zum rektor .wir haben auch so einen Fall jedoch ist es bei uns nicht so extrem wir hocken halt nur an anderen Plätzen und manche führen keine Hefte manchmal treibt man auch seine späschen mit ihr als Sie aber einmal weinen müsste weil ein Schüler so respektlos mit ihr umging hat unsere ganze Klasse beschlossen zum Rektor und der klassenleirerin zu gehen . Er bekam dannach einen Verweis :) gut so

Diese schüler müssten eine strafe kriegen immer wenn sie respektlos sind.. versucht vlltmit den anderen lehrern darüber zu reden oder in der klassenstunde es ansprechen..

Was möchtest Du wissen?