Schreibtisch selber bauen ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zum Thema 40er Tischplatte; Eine so dicke Platte soll wohl das Durchbiegen verhindern. Dies ist aber eigentlich nur bei Spanplatten ein Problem. Ich würde deshalb normales Holz (z.B Fichte) verwenden, bei welchem das Problem erst bei hohen Belastungen auftritt. Ich schätze mal eine 25er Platte (evtl. verstärkt durch Dachlatten - s. unten) würd's auch tun. Eine Schaltafel würd's unter Umständen auch tun, müsste aber zurechtgesägt und am besten verleimt werden.

Falls Du keine Schubladen an der Tischplatte befestigst, wie auf dem Bild, so kannst Du ja die Platte z.B. mit quer befestigten Dachlatten (hochkant) verstärken, obwohl das Brett hintendran schon eine ziemlich gute Massnahme zur Stabilisierung darstellt.

Die Tischplatte nur auflegen, würde ich aus Erfahrung nicht empfehlen, weil sie unweigerlich verrutschen wird. Du musst die Tischplatte entweder verschrauben oder - weil von oben nicht sichtbar - mit Dübeln (seitlich und hinten) vor dem Verrutschen sichern. Daran dass sich Lamello unverleimt dafür eignet habe ich gewisse Zweifel. Zudem braucht es für Lamellos eine spezielle Säge über die Du wahrscheinlich nicht verfügst.

Dann braucht es meines Erachtens hinten unten aus Stabilitätsgründen mindestens ein Querbrett, weil die Seitenteile sonst ziemlich sicher zusammenbrechen bzw. kippen. Die Befestigung mit Dübeln oder auch Schrauben am Tischblatt kann seitlichen Druck zu wenig abfangen. Selbst wenn Du die Seitenteile mit starken Konsolen befestigst, reicht das nicht aus. Alternativ kannst Du natürlich hinten eine Platte über die ganze Fläche montieren.

Für die Platte findest Du möglicherweise bei Ikea oder einem ähnlichen Betrieb eine fertige Platte in dieser Grösse, die als Sandwich konstruiert ist (relativ dünne Platten unten und oben und auf den Seiten mit einer stabilisierenden Füllung aus Karton). Aufpassen, ob eine solche Platte sich zum  Befestigen der Seitenteile eignet und die Schrauben nicht ungenügend greifen, weil sie in einem Hohlraum des Sandwiches landen. Gegebenenfalls würdest Du wieder bei einer aufgelegten Platte landen und entsprechend konstruktive Massnahmen gegen Verrutschen ergreifen müssen. Zudem müsste dann das Gestell aus Seitenbrettern und Brettern hinten allein Stabil sein, d.h. es müsste auch ohne befestigte Platte stehen bleiben.

Die stabilste Lösung ist wohl, wenn Du alles fest verschraubst und verleimst. 

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht locker, würd ne 40er Platte nehmen.

Gibts z.B. in Buche im Baumarkt. Gleich zuschneiden lassen und verbinden.

Edel wäre natürlich eine Verbindung auf Gehrung, schneidet aber der Baumarkt nicht. Also stumpf evtl. mit Lamello verbinden.

Platte liegt auf Seitenteil auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshua1907
09.08.2016, 17:31

Danke für die schnelle Antwort :)

0

Bei 1,80 x 0.80 wird sich die Platte schon durchs ihr Eigengewicht etwas durchbiegen, egal wie stark sie ist. Hier kommen auch noch Schublaeden, und eine Schwaechung durch die Loecher der Halterungen dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der abgebildeten Konstruktion musst du dir gewaltig was einfallen lassen, um sie in Längsrichtung zu stabilisieren, damit sie nicht einfach zusammenklappt, wenn sich jemand seitlich dagegen lehnt. Das wird zugleich die Haupt-Schwingachse. Ohne Erfahrung wird das auf intensive Recherchen und/oder Experimente rauslaufen.

Einfacher wird es, wenn du dir stumpf runde Tischbeine aus Metall vom Ikea mit angeschweißtem Flansch besorgst. Oder halt eine versteifte Konstruktion wählen, etwa eine Variation dieser Werkbank:


Da musst du dann halt die vordere Längsstrebe weglassen, damit du Platz für die Füße hast. Kreg Jig für Taschenbohrungen ist empfehlenswert für so Projekte. Kreg hat auch eine Menge Pläne, wahrscheinlich ist da ebenfalls was dabei.

Er hat auch einen Schreibtisch, aber der ist komplexer und werkzeugintensiver:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sieht gut aus! Ich würde hinten an der Tischplatte noch ein Brett hochkant anschrauben zur Stabilisierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Posaunist
09.08.2016, 17:37

Ich würde hinten an der Tischplatte noch ein Brett hochkant anschrauben zur Stabilisierung.

Das würde ich nur mit den Seiten verschrauben und die Tischplatte aufliegen lassen.

2

Was möchtest Du wissen?