Ich wuerde da gar nichts machen, ausser halt saeubern.

Wichtiger ist doch der konstruktive Holzschutz, der scheint ja vorhanden zu sein, falls du nichts geaendert hast?

...zur Antwort

Wenn es Kunststoff- oder Aluminium Fenster sind, dann gehoeren da Abschlusskappen drauf, oder Wetterschenkel angebracht.

Ein Bild waere natuerlich hilfreich.

...zur Antwort

Dafuer beginnt die Uhr aber auch spaeter zu zaehlen, wenn er selbst den Hahn aufdreht.

Es wird ja nur die Menge gezaehlt, die automatisch lachlaeuft, wenn der Nachbar aufdreht.

...zur Antwort

Das wird mit Abtoenfarbe nicht lange halten.

Eine farblose Schutzschicht waere auch kontraproduktiv, weil transparente Lacke im Aussenbereich sehr schnell abblaettern, und kaum zu renovieren sind.

...zur Antwort

Da muss irgendwo in der Naehe ein Nest sein.

Suchen, und Imker oder Tierschutzverein holen. Ansonsten wirst du die Wespen nicht los werden.

...zur Antwort

Da gibt es diverse Uebergangsprofile, aehnlich wie fuer Teppich oder Parkett.

Sind normalerweise fuer Tuer- oder Treppenabschluesse gedacht. Koennte man aber in deinem Fall auch verwenden.

...zur Antwort

Tragende Mauern sind normalerweise so stark wie die Aussenmauern.

Kommt aber auch drauf an, ob es eine Beton- oder Balkendecke ist. Welches Stockwerk, und ob direkt darueber auch eine Mauer verlaeuft.

...zur Antwort

Kellerabdichtung von außen: neue DIN NORM 18533 was muss ich als Hausbesitzer bei der Auswahl der richtigen Sanierungsfirma beachten?

Hallo zusammen,

ich selber bin Eigentümer von zwei Einfamilienhäusern in Salzgitter-Bad (Niedersachsen) wovon ich und meine Frau eins selbst bewohnen, das zweite Haus stammt aus einer Erbschaft und soll vermietet werden.

Bevor ich das EFH BJ 1972 allerdings vermieten kann, muss erst einmal eine Sanierung des Kellers und der Außenisolierung erfolgen. Nicht nur die Kellerräume, auch die Räume im Erdgeschoss haben feuchte Wände.

Nun bin ich als gelernter technischer Zeichner nicht gänzlich Branchen-fremd jedoch recherchiere ich nun seit einigen Wochenenden im Internet zum Thema Kellerabdichtung. Dabei bin ich auf eine Meldung bezüglich einer neuen DIN Norm 18533 für den Bereich der Kellersanierung gestoßen.

Allerdings ist der Informationsfluss online recht unterschiedlich. Beide regionale Sanierungsfirmen aus der Region Hildesheim konnten mir zu dem Thema gar nichts sagen und haben meine Fragen nicht wirklich ernst genommen.

Soweit ich mittlerweile weiss galt bisher die DIN Norm 18195.

Diese soll sich allerdings nur mit der Abdichtung und Außenisolierung von Neubauten beschäftigen und ist nicht gültig für die nachträgliche Sanierung von Bestandsimmobilien.

Kann mir jemand hier im Forum detaillierte Informationen zu diesem Thema geben bzw. ist diese neue DIN NORM nun eine Verbesserung für mich oder nicht?

Und vor allem, worauf sollte ich bei der Wahl der passenden Sanierungsfirma achten?

Über Hinweise und Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Ich wuerde da erst mal eine ganz normale Baufirma beauftragen, rings ums Haus aufzugraben, um die Mauern von Aussen begutachten zu koennen.

Dann kann man entscheiden ob eine normale Drainage und Teerfarbe ausreicht, oder ob halt erst mal der Aussenputz ab muss, trocknen lassen usw.

...zur Antwort

Also mit Abbeizen, wie schon erwaehnt, geht bei dieser Lasur nichts.

Ich wuerde alles mit 120er Papier anrauhen, und erst mal mit heller (Fichte) Duennschichtlasur drueber gehen und nach dem Trocknen mit 180er Papier zwischenschleifen. Je nachdem wie du es haben willst dann nochmal mit Duenn- oder heller Dickschichtlasur drauf.

Mit pigmentfreiem Oel, oder sonstwas Farblosem wirst du nicht lange gluecklich sein. Das wird ziemlich schnell abblaettern. Und dann wirst du wirklich ein Problem haben.

...zur Antwort

Auf die Verteilerdose achten. Von daher ist das Kabel verlegt. Also da wo das Kabel aus der Decke ragt, gegenueber der Verteilerdose bohren.

...zur Antwort

Die haben Reparaturwachs verwendet. Das nimmt man, wenn die Oberflaeche schon versiegelt ist.

Bei Holzkitt muss man ja dann noch zusaetzlich vesiegeln.

...zur Antwort

Ein Moebel - Aufschraubschloss mit Zylinder. Fuer die zweite Tuer brauchst du 2 kleine Riegel. Das Schloss wird normalerweise in die rechte Tuer eingebaut.

Fuer groessere Tueren sind Stangenschloesser besser geeignet. Also so ab 80cm hoch.

...zur Antwort

Wenn der Stamm kerngetrennt wird, wird es kaum Risse geben.

Aber Risse haben sowieso kaum Einfluss auf die Tragkraft.

...zur Antwort

Das ganze Zeugs unterhalb der Bodenplatte ist das eigentliche Fundament. Ohne Bodenplatte liegt das Fundament unterhalb de Mauer.

Der ganze Aufbau und die Tiefe ist von der Bodenbeschaffenheit und dem jeweiligem Klima in der Region abhaengig. Frostschuerze ist ein sehr allgemeiner Begriff, was alles moegliche sein kann.

...zur Antwort

Eigentlich musst du die Eckventile gar nicht zu- und aufdrehen.

Dreh einfach den naechstgroesseren Zulauf oder den Haupthahn zu, lass die neue Kueche anschliessen, und dreh dann wieder auf.

...zur Antwort