schimmelt meine Orchidee? o.O

 - (Pflanzen, Garten, Botanik)  - (Pflanzen, Garten, Botanik)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So weit ich das sehe, sind die Wurzeln deiner Orchidee gut in Schuss. Wenn sie trocken sind, dann sehen sie grau-silbrig aus. Werden sie beim Tauchen feucht, dann ändern sie den Farbton und werden grün. Abgestorbene Wurzeln trocknen ein und bleiben grau. Die kannst du dann auch getrost abschneiden.

Blütenstiele sollten nur so weit zurück geschnitten werden, wie sie eingetrocknet sind. Oft treiben sie aus einem Auge am Blütenstängel eine neue Blütenrispe. Wenn deine Pflanze nun von unten neue Blütenstiel treibt, dann ist das doch auch gut.

Ich würde deine Pflanze nicht umtopfen, sondern wie bisher weiter pflegen. Nach Bedarf in Regenwasser tauchen und überschüssiges Wasser ablaufen lassen. Wie oft du tauchen musst, kann man nicht pauschal beantworten, weil das von der Umgebungstemperatur und damit die Verdunstung beeinflusst wird.

 - (Pflanzen, Garten, Botanik)  - (Pflanzen, Garten, Botanik)  - (Pflanzen, Garten, Botanik)

Danke für das Sternchen. :-)

0

Nimm die Gute ausm Topf entferne alles Supstrat außer teile die fest an Wurzeln hängen um sie nicht zu beschädigen kauf dir Orchideesupstrat keine Blumenerde sonst ist sie Tot weil die nicht Luftdurchlässig ist und das Wasser zu lange hält dann entferne kaputte Wurzeln mit dne Schere Topfe sielocker ein ohne die Wurzeln zu beschädigen gießen nur nach bedarf wenn das Substrat trocken ist kurz ins Wasser bad die restliche Feuchtigkeit abtropfen lassen und es gibt für Orchidee Dünge Stäbchen ich gebe meinen jeden Monat eins davon und Blühen ohne ende viel glück LG

Ach ja und aufm Foto links komt schon ein neuer Blühstiehl ;D

0

Verblühte Stängel am besten gut beobachten, manchmal bleiben sie grün und treiben neu raus. Wird er aber von oben her trocken, über dem nächstgelegenen Auge abschneiden, spätestens, ehe das 2. Auge erreicht wird. Wenn du es ganz runterschneidest, dauert es lange, bis sich ein neuer Trieb bildet.

Orchideen sind tolle, aber auch schwierige Pflanzen. Selbst die Phaelenopsis, welche auch für absolute Laien sehr gut zu halten ist, weil sie relativ anspruchslos ist.

Ich habe 3 davon, die sich über 3 Jahre (!) am Stück totgeblüht haben. Danach war definitiv mal Pause. Alle Stängel sind bis runter getrocknet. Ich hab sie gekappt und im Nebenraum geparkt. Eine davon treibt nach einem Dreivierteljahr schon wieder, wie verrückt. So lange und länger kann es dauern, bis sich ein neuer Blütentrieb zeigt.

Orchideen sind etwas für Menschen, die Geduld haben, die Pflanzen aber trotzdem regelmäßig betreuen. Meine bekommen alle 14 Tage ein Tauchbad von 48 Stunden. Blühende Exemplare bekommen Wasser, ruhende Exemplare nach einigen Monaten auch Dünger mit ins Vollbad.

Ich habe viele verschiedene Orchideen, die meisten kamen wieder zur Blüte. Manchmal hat es auch 2 Jahre gedauert, bis sich etwas getan hat. Aber das lag und liegt auch daran, daß ich den sehr anspruchsvollen Exemplaren nicht die optimalen Umgebungsbedingungen bieten kann.

Behalt deine Orchidee und stell mal um auf 14-tägiges Tauchen. Damit saugt sich das Substrat voll und gibt kontinuierlich Feuchtigkeit ab.

Die Triebe, die auf deinen Bildern zu sehen sind, sehen vielversprechend aus. Ich denke, es sind Blühtriebe und keine neuen Luftwurzeln. Was ich auch sehe, ist daß der Stängel nicht völlig trocken ist. Schneid ihn oberhalb des zweiten Auges ab.

Wahrscheinlich hast du sie zu viel gegossen. Bei Google gibts Tipps für den richtigen Umgang mit Orchideen: http://www.orchideenforum.de/prebloom.htm

Eig nur jede Woche, also mind 7 Tage gewartet. Manchmal auch etwas länger

Was kann ich nun tun?

0
@LittleChopper18

Das berühmt-berüchtigte 1 x die Woche ist für Orchideen zu viel.

Alle 2 Wochen und dann auch nur ganz wenig ist besser.

0

das was du als Schimmel siehst ist Kalk. Wenn du die Möglichkeit hast sammel doch Regenwasser. Ich würde die mal umtopfen und gleichzeitig die vertrockneten Wurzeln abschneiden.

Was möchtest Du wissen?