Scharren auf dem Dachboden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Falls du einem älteren Haus wohnst, das zu einem großen Teil aus Holz gebaut ist, kann es auch das Holz sein, das sich durch die Kälte bewegt. 

Das gleiche Geräusch höre ich auch immer und am Anfang dachte ich auch, dass da oben irgendein Tier wohnt, bis mein Vater mich dann aufgeklärt hat.

Alyth94 20.01.2017, 09:16

Ja das Haus ist zwar sehr renoviert, war aber früher eine Scheune, kann mir also vorstellen, dass es sowas ist, werde es mal beobachten, danke :)

0

Das hatten wir auch mal, das war bei uns ein Marder. Marder erkennt man daran, dass sie sich hoppelnd bewegen und sie verursachen Schleifgeräusche mit ihrem Schwanz.

Ratten sind allerdings auch nicht auszuschließen.

Ich würde da gar nicht machen, die verschwinden ohnehin, sowie Du auf den Dachboden kommst.

lg Lilo

schaerschweiz 21.01.2017, 06:01

Bei einem Marder würde ich nicht unbedingt drauf zählen, dass er verschwindet. Er versteckt sich zwar wahrscheinlich wenn Du raufkommst, aber den Dachboden definitiv verlassen wird er wohl kaum ohne weitere Massnahmen. Am besten dann schauen wo er reinkommt (hinterlässt meist Spuren an der Fassade etc.) und diese Stelle verbarrikadieren. 

Solltest Du aber nur tun, wenn Du sicher weisst, dass sie keine Jungen führen.

Könnte es evtl. auch ein Ast sein, der bei Wind am Dach kratzt?

0

Kann alles mögliche sein. Ratten, Mäuse, Marder etc.

Nachsehen bringt vielleicht Aufschluss

Könnte auch ein Waschbär sein. Findets Du aber raus, wenn Du mal guckst.

In welcher Region wohnst du denn? Wir waren letztens in Bayern und hatten einen Siebenschläfer auf dem Dach .

Bzw im Dachboden.

Sind die Geräusche eher gegen abends gerichtet oder den ganzen Tag weil sieben Schläfer sind Nacht aktiv (wenn man sie nicht weckt)

Nen Marder kann es natürlich auch sein

Alyth94 20.01.2017, 09:37

Wohne im Westerwald und jemand hier im Dorf hatte auch schon mal einen Siebenschläfer auf dem Dach, könnte also auch möglich sein. Ich höre es meistens tagsüber und gestern einmal am Abend, über dem Schlafzimmer, da es aber nicht unbedingt laut genug wäre um mich nachts zu wecken, könnte auch sein, dass es nachts häufiger ist. Ich höre es aber allgemein eher selten, 2-3 mal tgl für ein paar Sekunden.

0
TheGermanNexus 20.01.2017, 12:19

Ok dann bleibt nix übrig als mal hochzugehen oder nen Kammerjäger

0

Das kann ein Marder sein, ein Siebenschläfer oder sogar ein Waschbär.

Ich würde das Tierchen bei den derzeitigen Temperaturen nicht verjagen. Das wäre sein sicherer Tod.


Alyth94 20.01.2017, 09:19

Also auf Ratten oder Mäuse habe ich absolut keine Lust, die fressen mir alles an und nagen sich am Ende noch durch die Decke durch und können ja auch Krankheitsüberträger sein, die müssen also auf jeden Fall raus. Sollte es aber was anderes sein, lass ich es auch dort oben ;)

0

Hört sich sehr nach Ratten an. Stell am besten mal einige Fallen auf. Bei unseren Verwandten waren sogar schon mal Waschbären auf dem Dachboden, es können aber auch Marder sein. Bei vielen Ratten musst du vorsichtig sein, die greifen manchmal in der Gruppe sogar Menschen an.

LiselotteHerz 20.01.2017, 08:56

Keine Fallen, ich glaube Du spinnst. Weißt Du, wie qualvoll Tiere in diesen Fallen sterben müssen? Könnte ja wirklich ein Waschbär oder die erwähnten Eichhörnchen sein - gefährliche Tiere, was?

0
michaelmiruch 20.01.2017, 09:10
@LiselotteHerz

ÄHM nur zur Info - es gibt mittlerweile Fallen die die Tiere nicht töten, sondern  nur einfangen. Man kann sie dann irgendwo absetzen.

0
KikiChan22 20.01.2017, 11:19

Also...Ratten kommen aber zurück wenn man sie nur "aussetzt"...Es sei denn man fährt die unglaublich weit weg.

0

Ne Bekannte hat Eichhörnchen auf dem Dachboden...Die sind wohl auch recht....terrorlastig unterwegs. 😂

KikiChan22 20.01.2017, 08:44

Vielleicht einfach mal hoch gehen...? Kamera aufstellen? vllt. ein Poltergeist 😉

0

Marder

Was möchtest Du wissen?