Schamhaare rasieren heimlich wie?

5 Antworten

Kauf dir einen (nass)rasierer (am besten mindestens 4 klingen) und rasierschaum im Drogerie- oder Supermarkt, mehr brauchst du nicht. Intimbereich mit warmem Wasser nass machen, ruhig ein paar Minuten lang, wenn nötig zuvor mit einer Schere VORSICHTIG ein wenig kürzen. Dann trägst du rasierschaum auf und ziehst den rasierer in wuchsrichtung über die Behaarung, wenn nötig den Vorgang mehrmals wiederholen, immer schön wieder Schaum drauf für den zweiten Durchgang. Am besten so wenig wie möglich gegen den Strich rasieren, um Irritationen zu vermeiden. Hinterher einfach rasierer und schaum in deinem Zimmer verstecken und dafür sorgen, dass keine Haare in der Dusche oder wanne sind. Haut zum rasieren immer schön straff ziehen.

Wenn Du dir einfach die Haare entfernen willst würde ich dir eine für den Intimbereich gemachte Enthaarungscreme empfehlen. Die kostet nicht viel und kannst du lange benutzen.

Die Creme trägst du einfach nur auf und wartest 5 Minuten. Danach tust du mit dem mitgelieferten Spatel das ganze "abwischen" Und alle Haare sind mitsamt der Creme am Spatel. Den dann einfach mit Klopapier oder sowas reinigen und in den Papierkorb werfen.

Diese Creme gibt's in allen möglichen Druckereien sie zum Beispiel DM, Rossmann und ich glaube auch Lidl.

Das ist auch die beste Methode für Anfänger.

LG, Marvin.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Im Supermarkt oder Drogeriemarkt einen Intimrasierer (nimm nicht den allerbilligsten) und Rasierschaum sowie irgendeine Pflegecreme für danach.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Aus langen Beziehungen, derzeit Bisexuell und ehem. Swinger

Hi.

Warum denn heimlich? Väter oder große Brüder können Einem das wunderbar erklären, da macht man weniger Fehler und dann ist es angenehmer. Und "ich will es mal ausprobieren" ist n absolut probater Grund. Als mein Dad mich fragte, hab ich kurz überlegt und dann schlicht geschlossen mit "ist gerade Mode und ich fühle mich so besser". Er darauf: "och, ich lass wachsen, was wachsen will". Ich: "sagt der Mann, der sich jeden Tag rasiert ;)". Er: "boing :D".

Also ich selber mache das mit einer Shavette. Ist wie n Rasiermesser mit austauschbaren Klingen. Ich bin unten rum empfindlich, das vertrage ich am Besten. Vorteil: gut verträglich, geht auch mit längeren Haaren (ich 1x/Woche, Gilette & Co würde ich da schon zukleistern). Nachteil: muss man können, sonst schneidet man sich.

Dir würde ich für den ersten Versuch raten, den Busch erst mal mit dem Trimmer (oder sehr sehr vorsichtig mit der Schere) zu kürzen, optimalerweise Dreitagebusch, und dann mit nem ganz normalen Nassrasierer und Rasiergel zu probieren. Am Besten nach dem Baden oder Duschen, wenn das Haar nass ist. Dann mit heißen Wasser hin, gut und gründlich einschäumen und einmassieren (soll ein feinporiger Schaum werden), dann langsam und vorsichtig erst mal im Strich zu rasieren, immer wieder mal den Rasierkopf auswaschen. Danach mit kaltem Wasser hin, dass sich die Poren schließen, Aftershave-Balsam drauf (das brennt nicht) und möglichst ne halbe Stunde in Ruhe lassen. Also nackt bleiben oder weite Hose/Shorts.

Verträgst Du im Strich gut, dann ruhig auch mal (vielleicht gleich, vielleicht in nem zweiten Durchgang) gegen oder 90° zum Strich. Ich z.B. vertrage gegen den Strich nicht.

Zum rasieren braucht man nen Rasierer und Rasierschaum. Das gibt's beides in DM und kostet rund 15 Euro. Rasierschaum macht das rasieren einfach angenehmer. Das rasieren selbst ist glaube ich selbsterklärend. Am besten machst du das unter der Dusche.

https://www.gillette.de/mach3-rasierer/12063898.html

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?