Schafft das Angebot die Nachfrage oder die Nachfrage das Angebot?

7 Antworten

Da die Wirtschaft immer perverser wird, eher das Angebot die Nachfrage. Viele verfallen dann in Kaufrausch, vor allem junge Leute und sehen den Wald(Nachfrage) vor lauter Bäumen(Angebot) nicht. So ist das auch mit der Kommerzialisierung des Fussballs geworden...

Ergebnis: Gewollte Verblödung der Massen, denn nur wer dumm und sinnlos konsumiert, ist ein guter Kunde und Sklave. So lässt sich gut "regieren" und die Masse wählt somit immer den Einheitsbrei. So wie es eben gewollt ist.

Wobei durch das Internet sehe ich da mehr Aufklärung mit der Zeit.

Es kommt auf den Markt an den man betrachtet und somit auch die Gesellschaft. 

Bsp Japan, lange Zeit war das Prinzip des Pullfaktors vorherrschend. Dort hat man die Produkte von den Unternehmen verlangt und sie sozusagen aus den Unternehmen gezogen (pull) dh Nachfrage regelt das Angebot :) 

In Deutschland ist heutzutage eher eine push Orientierung zu erkennen. Dh Unternehmen drücken Produkte in den Markt (push) somit regelt in dem Fall das Angebot die Nachfrage :) 

Nachfragen werden oft durch Werbung "erzeugt". Natürlich gibt es auch Güter, bei denen die Nachfrage das Angebot bestimmt.

Natürlich gibt es auch Güter, bei denen die Nachfrage das Angebot bestimmt.

Die absolute Mehrzahl der Waren.

Werbung ist kein Angebot.

0
@Maisbaer78

Werbung kann erst geschaltet werden wenn das Produkt schon auf dem Markt ist.

0

Guckst Du nach Jan-Baptiste Say : "Das Angebot schafft sich seine Nachfrage".

Ohne dass Produkte produziert werden ( = Angebot ) kann es keine Nachfrage aus Volkseinkommen geben. ( Entsparung abgesehen ).

Das Angebot geht immer der Nachfrage voraus. Gesamtwirtschaftlich betrachtet.

Mikroökonomisch ist es natürlich immer so, dass die Wirtschaftssubjekte mit ihrem Einkommen nicht die Produkte nachfragen, aus deren Produktion das Einkommen stammt. ( Also z.B. : Einkommen aus der - sinnlosen - Produktion von Oberhemden, Nachfrage nach i-Phones ). Dieses Problem wird aber in einem freien Markt über die Zeit von selbst gelöst.

Normalerweise bestimmt die Nachfrage das Angebot. Ein Produkt zu verkaufen, dass niemand gebraucht ist eher zäh. Wird aber auch versucht. Um Nachfrage zu erzeugen, wurde die Werbung erfunden.

Was möchtest Du wissen?