Schaffell in Wasserbett?

4 Antworten

Hallo Trottingqueen,

Warum willst Du ein Schaffell auf ein Wasserbett legen? Also wenn es um das Gefühl geht, wenn der Körper, wenn die Haut mit dem Schaffell in Kontakt kommt. Also dagegen spricht nichts dagegen. Alles andere ist unnötig: Die Temperatur lässt sich anders regeln. Die Weichheit / Dämpfung des Bettes ebenfalls.

Dem Fell schadet das nicht. Warum auch. Natürlich schwitzt Du wie jeder Mensch rund 1/2 - 1 Liter Flüssigkeit pro Nacht, aber das tust Du in allen Betten und ist eher von der Zudecke bzw. dem ganzen Bettsystem abhängig.

Gut Bettsysteme, dazu können auch Wasserbetten gehören, sollten ein Schlafklima schaffen, das die Luftzirkulation unterstützt, dass verhindert, dass Du frierst oder unnötig schwitzt. Gute Schlafsysteme leisten das. Das Schaffell ist hier ein zusätzliches Element und nimmt ggf. den Schweiß stärker auf. So ist die Idee, das Fell zu lüften ist immer richtig. Ansonsten ist ein Naturschaffell, das nicht chemisch gereinigt wurde eine gute Unterlage.

Ich hoffe, meine Antwort war hilfreich für Dich

herzlichst Detlef

Hallo Trottingqueen,

Schaffell ist eine gute Klimaausgleichende Sache, das hab ich auch im Auto
und ist Sommer wie Winter gut.

Im Gegensatz zum Kunstfell, da würde ich im Sommer arg schwitzen, und im Winter bei Einsteigen frieren.

Allerdings solltest Du darauf achten ob es nicht von deinem Körperschweiß
recht feucht wird.

Ich würde es auf alle Fälle jeden Tag rausnehmen zum Lüften und Trocknen.

Das ist kein Problem, das Fell trägt keinen Schaden durch eine derartige Verwendung!

Tipp: verwende hochwertige Kunstfelle und tue somit den Schafen einen Gefallen ;)

Was möchtest Du wissen?