Hallo Jasmin864,

klar, wenn Du gern zu IKEA willst, dann solltest Du Dich unbedingt noch mal bewerben. Allerdings könntest Du die Absage aktiv für Dich nutzen:

1. Du sprichst die Absage offensiv an. Du bewirbst Dich erneut, weil für Dich keine andere Ausbildungsstelle in Frage kommt.

2. Du hattest eine ganz schlichte, sachliche, schnell zu lesende Bewerbung geschickt, weil Du Deine zukünftigen Kollegen von IKEA HR entlasten wolltest, weil Du überzeugt bist, dass sie eine Fülle von Bewerbungen durcharbeiten mußten.

3. Weil so vielleicht der Eindruck entstanden ist, Du seiest ein blutiger Anfänger, hier jetzt noch einmal Deine überarbeitete, gestaltete/designte Bewerbung.

Damit Du sicher sein kannst, dass der Grund der Absage nicht in einer inhaltlich uninspirierten Bewerbung lag, bitte check, ob Du

- deutlich gemacht hast, warum Du Visueller Gestalter werden willst

- warum Du unbedingt zu IKEA willst (dieser Teil darf durchaus zeigen, dass Du Dich intensiv mit IKEA auseinander gesetzt hast: Vielleicht bringst Du Beispiele vom aktuellen Katalog, der lokalen Website, von Facebook, Instagram etc.)

- Was Dich heute schon auszeichnet, bzw. warum Du überzeugt bist, dass Du für IKEA einen klaren Mehrwert bieten wirst: Akurat, konzentriert, ideenreich, strategieorientiert, umsetzungsstark etc.

Auf Wunsch solltest Du für alle Behauptungen ein zwei Beispiele parat haben.

Und gib Deine Bewerbung vor Abgabe jemandem, der sich bereits erfolgreich beworben hat.

Ansonsten lass Dich nicht verrückt machen. Ganz wichtig ist, dass Du Dich präsentierst wie bist - wenn auch von Deiner besten Seite.

Ich hoffe, meine Antwort war hilfreich für Dich

Herzlichst Detlef

...zur Antwort

Hallo Marcellus100,

für eine Schlafmaske, die es bei Transatlantikflügen umsonst gibt, ergänzt um 3 blinkende LED-Birnchen? 110 Euro - also ich weiß nicht, da komm ich als Verkäufer auch ohne Maske ins Träumen ...

Ich mißtraue Dingen, die intensive Übung mit Technik abkürzen will, zutiefst - und so schließe ich mich einem meiner Vorantworter an: Wenn Du zuviel Geld hast, ja dann weg damit.

herzlichst

Detlef

...zur Antwort

Hallo Eno38,

Einzelhandelskaufmann oder Gestalter für visuelles Marketing - welcher Beruf ist in Zukunft wichtiger, zukunftssicherer und wird besser bezahlt?

Worauf kommt es an bei der Berufswahl? Auf die Bezahlung?

Klar, aber schon nach kurzer Zeit ist Dir egal, wieviel Du mehr verdienst, wenn Dir Deine Arbeit keine Freude macht. Dann wirst Du unzuverlässig, machst Fehler und bist schlechter als andere... Klar, der Job hat keine Zukunft für Dich und wichtiger kommt er Dir auch nicht mehr vor.

Wichtiger ist also: Verdienst Du genug und hast Du Chancen, Dich weiterzuentwickeln (und so auch immer ein wenig mehr zu verdienen)?

Wenn ja, kommt es wieder darauf an, welcher Beruf Dir Spass macht. Nebenbei: Wenn Dir Dein Job Spass macht, wirst Du besser in dem Job sein (als andere, als Du in einem anderen Job) und anerkannter, selbstbewußter - kurz: erfolgreicher. Und solche Menschen verdienen mehr und haben einen sichereren Job.

Worauf kommt es an bei der Berufswahl? Ob der Job zukunftssicher ist?

Klar, aber wir gehen davon aus, dass in 20 - 30 - 40 Jahren keiner mehr den gleichen Job macht wie Du jetzt zu Beginn des Arbeitslebens. Selbst wenn es die beiden Jobs noch gibt, dann werden sie sich so weiterentwickelt haben, dass Du sie kaum mehr wiedererkennst.

Wichtiger ist also: Erlaubt Dir Dein Chef, dass Du Dich weiterentwickeln, immer weiterlernen kannst, ob Du auf dem Gelernten (für den Einzelhandelskaufmann oder den Gestalter für visuelles Marketing oder für etwas ganz anderes)  aufbauen kannst und darfst. Und ob Du weiterlernen willst. Das hängt natürlich davon ab, ob Dir dein Job Spaß macht... - aber das hatten wir ja schon.

Worauf kommt es an bei der Berufswahl? Ob der Job wichtig ist?

Vielleicht. Arbeiten in großen Unternehmen wie IKEA ist Teamarbeit (auch wenn es Hierarchien und Chefs gibt), das heißt, es kommt auf jeden an. Wenn einer seinen Job verbockt, wird insgesamt nichts draus. Also sind alle Jobs wichtig (andere bezahlt IKEA nicht). Dennoch kann man in einem Job mehr Mist machen als im anderen. Der mit mehr Mist ist also wichtiger.

Und da es deutlich weniger Gestalter für visuelles Marketing gibt als Einzelhandelskaufleute, wird der Job schon wichtiger sein. Allerdings findet man eher ehemalige Einzelhandelskaufleute im Vorstand eines Unternehmens als ehemalige Marketing-Leute.

Welcher Job ist wichtiger? Klüger wäre es gewiss zu fragen, welcher Job ist Dir wichtiger? Und damit sind wieder beim Spass...

ich hoffe, meine Antwort war hilfreich für Dich

herzlichst

Detlef

...zur Antwort

Hallo Trottingqueen,

Warum willst Du ein Schaffell auf ein Wasserbett legen? Also wenn es um das Gefühl geht, wenn der Körper, wenn die Haut mit dem Schaffell in Kontakt kommt. Also dagegen spricht nichts dagegen. Alles andere ist unnötig: Die Temperatur lässt sich anders regeln. Die Weichheit / Dämpfung des Bettes ebenfalls.

Dem Fell schadet das nicht. Warum auch. Natürlich schwitzt Du wie jeder Mensch rund 1/2 - 1 Liter Flüssigkeit pro Nacht, aber das tust Du in allen Betten und ist eher von der Zudecke bzw. dem ganzen Bettsystem abhängig.

Gut Bettsysteme, dazu können auch Wasserbetten gehören, sollten ein Schlafklima schaffen, das die Luftzirkulation unterstützt, dass verhindert, dass Du frierst oder unnötig schwitzt. Gute Schlafsysteme leisten das. Das Schaffell ist hier ein zusätzliches Element und nimmt ggf. den Schweiß stärker auf. So ist die Idee, das Fell zu lüften ist immer richtig. Ansonsten ist ein Naturschaffell, das nicht chemisch gereinigt wurde eine gute Unterlage.

Ich hoffe, meine Antwort war hilfreich für Dich

herzlichst Detlef

...zur Antwort

Hallo Fragant1995,

1. Ist schlafen auf dem Sofa ungesund? Ein Sofa ist ein Sofa und zum Sitzen und gelegentlichem Rumlümmeln da und wenn es sein muss, auch mal zum Schlafen. Also: gelegentlich auf einem Sofa zu schlafen ist nicht ungesund. Dauerhaft oder längere Zeit ist ein Sofa nicht das richtige. Wenn es dennoch sein muss: Es gibt heute Sofas mit eigenem Lattenrost und extra Matratze - praktisch: es gibt Sofas, die ein Extrabett integriert haben.

Ein Bett ist gut, das heißt das richtige Bett für Dich, wenn es Dir erholsamen, gesunden Schlaf erlaubt, jede Nacht aufs Neue. Wenn Du morgens fit aus dem Bett hüpfst und mit Optimismus den Herausforderungen des Tages begegnest, dann hat Dein Bett einen Anteil daran.

Technisch gesehen, ist Dein Bett das Richtige für Dich, wenn Deine Wirbelsäule entspannen kann (S-Form in Seitenlage, gerade in Rückenlage) und wenn alle anderen Faktoren stimmen (schwitzen etc.) kurz: es geht um Deine Schlafqualität. Dein Bett ist nicht das Richtige für Dich, wenn Du morgens wie gerädert zu früh, zu spät Dich aus Deinem Bett quälst.

Ob also Dein Bett aktuell besser geeignet ist erholsamen Schlaf zu bieten oder Dein Sofa, musst Du entscheiden. Sagst Du: Dein Sofa ist besser, sollstest Du dringend über ein neues Bett nachdenken.

2. Wenn Du jetzt ein Sofa zum schlafen verwenden will oder muss (statt eines Bettes), worauf solltest Du achten? Wie oben geschrieben, auf ein Sofa, dass in seiner Schlaffunktion auf eine eigene Unterfederung (Lattenrost) und Matratze zurückgreifen kann. Hier ein xbeliebiges Beispiel, dass nur das Prinzip zeigen soll (ob gerade dieses Schlafsofa gut ist, habe ich nicht geprüft):

3. Ich möchte wegen der Luft jetzt gerne im Wohnzimmer schlafen. Oder sollte ich es wegen des Körpers lieber lassen? Wenn die Luft der Grund für einen Wechsel von Bett zu Sofa ist, wäre es besser, für "bessere Luft" zu sorgen - ggf. sogar durch einen Umzug des Schlafzimmers in einen anderen Raum. Natürlich ist das Raumklima - Temperatur, Geruch, Licht, Geräusche, Luftzug, ggf. Spannungen etc. sehr wichtig für einen erholsamen, qualitativ guten Schlaf. Was mit Deiner "Luft" los ist, dass sie Dich zu derart radikalen Überlegungen treibt, darüber könnte ich nur spekulieren... Ob es einfacher ist, die Luft zu verbessern oder die Flucht zu ergreifen musst Du entscheiden.

Die 4. Frage können wir erörtern, wenn sich geklärt hat, dass der Auszug aus dem Schlafzimmer unausweichlich ist...

Ich hoffe, ich habe Dir ein paar Anregungen geben können, dieses Thema zu vertiefen - und würde mir wünschen, dass meine Antwort hilfreich für Dich war.

Über mein Profil kannst Du mit mir Kontakt aufnehmen, dann könnten wir das Spezielle an Deinem Thema direkt erörtern, das allgemeine können wir hier abhandeln.

herzlichst

Detlef

...zur Antwort

hallo egla666,

ich darf meine Vorantworter noch ergänzen:

es gibt Wasserbetten, Gelbetten, Hybridbetten Wasserbett + Kaltschaum, Gelbett + Wasserbett etc.. Es gibt auch Luftbetten und auch hier Hybride, die oft das Beste aus mehreren Schlafwelten vereinen.

Dann gibt es die unsäglichen Boxspringbetten, das sind aber eigentlich nur 2 Federkernmatratzen übereinander gelegt. Auch die oben bereits angesprochen Kaltschaummatratzen lassen sich noch weiter differenzieren, die Federkernmatratzen auch.

Es gibt Systeme, die einzelne Firmen entwickelt haben. Sehr gut: SAMINA, etwas besseres (und leider auch teures) gibt es wohl nicht. Auch Allnatura, Bettkonzept etc.

NIcht zu vergessen, es gibt die Rosshaarmatratzen/-betten von Moosburger. Großartig.

Die oben angesprochenen Latexmatratzen gibt ist in zwei verschiedenen Herstellverfahren und es gibt sie aus Naturlatex und auf Erdölbasis.

Es gibt so viel, dass es eigenlich besser wäre, Du sagst, was Dich an Deinem aktuellen Bettsystem (Unterfederung, Matratze, Topper, Kopfkissen, Zudecke, Bettumrandung) stört und welches System Du heute benutzt.

Es gibt statt Lattenroste Tellersysteme etc. - in 3 - 7 Zonen (3 genügen, 5 sind noch ok, 7 schon albern) und insgesamt gilt:

Die einzelnen Komponenten eines Bettsystems sollten auf einander abgestimmt sein - und dann auf Dich zugeschnitten sein.

Es gibt also nicht ein bestes Bett, sondern ein bestes Bett für Dich in Deiner ganz speziellen Situation.

Es wäre gut zu wissen, wie Du schläfst, Rücken, Bauch, Seite, ob Du leicht einschläfst, ob Schwitzen ein Problem ist (jeder Mensch schwitzt rund einen halben Liter jede Nacht, der eine mehr, der andere weniger), ob Du leicht frierst, wie groß Du bist, welchem Körpertyp Du angehörst, wie schwer Du bist  - ach, auch Fragen gibt es genug. Danach könnte man wieder Deine Suche etwas einschränken.

Wieviel Geld Du zur Verfügung hast etc etc.

Ich berate Dich gern, aber dann der Einfachheit halber telefonisch oder facetime oder so. Mich findest Du über meinen Blog. Dort habe ich auch einmal die verschiedenen Systeme vorgestellt...

Ich hoffe, meine Antwort war hilfreich für Dich - und Du nimmst Dir die Zeit ein für Dich gutes, geeignetes Bett zu finden. Denn die meisten kümmern sich um guten Schlaf erst, wenn er fehlt.

herzlichst Detlef

...zur Antwort

Hallo SoosExperte,

4 Jahre sind eine lange Zeit und guter, erholsamer Schlaf ist sehr wichtig. Ein perfektes Schlafsofa gibt es nicht, denn es ist - wie der Name schon suggeriert - ein Kompromiss zwischen Schlafen und Sitzen und gut aussehen soll es auch noch.

Wenn es keine Alternative zum Schlafsofa für Dich gibt, dann sollte Dein Schlafsofa auf alle Fälle zwei Dinge haben:

- einen eigenen Lattenrost für die Schlaffunktion

- eine eigene Matratze für das Schlafen

Solche Systeme sind alle ungefähr so aufgebaut:

http://www.bertosalotti.de/content/archivio\_procatimmagine\_file/6018/divano-letto-nemo18-berto-salotti-5-box.jpg" alt="Bildergebnis für schlafsofa mit eigener Matratze" width="420" height="297"/>

Und wenn Du auf Qualität und gesunderhaltendes Material achtest, hast Du in dieser Situation schon alles richtig gemacht. Hier solltest Du Dich ein wenig im Internet schlau machen und Dich von einem Fachhändler beraten lassen.

Denn leider sind solche Schlafsofas meist teurer als einfache Systeme. So musst Du hier ggf. einen weiteren Kompromis eingehen.

Sicher ist eines: Wenn Du jetzt ein wenig Zeit für Beratung und Information investierst, wirst Du besser schlafen. Und wer gut schläft, ist besser drauf, fitter, erfolgreicher - und hat mehr Spaß am Leben. Das werden Dir gern all diejenigen bestätigen, denen genau dieser gesunde Schlaf heute fehlt.

Ich hoffe, meine Antwort war für Dich hilfreich - und ich wünsche Dir auch die nächsten 4 Jahre erholsamen und guten Schlaf.

herzlichst

Detlef

PS: Zu IKEA kann ich Dir nicht raten, dafür sind mir die Menschen zu wichtig, liegt mir die Umwelt am Herzen. Recherchier doch einfach mal: Wo kommt das Holz für IKEA her? IKEA und Betriebsrat, Bezahlung der Mitarbeiter, Umweltschutz...




...zur Antwort

Hallo Algengruetze,

das ist schwierig, weil es zur Gewohnheit wird/geworden ist. Mach mal was ganz verrücktes: Sprich mit ihr darüber - offen, herzlich. Mit dem Menschen mit dem man zusammenlebt oder den man liebt oder beides, mit dem sollte man über alles reden können.

meint Detlef

...zur Antwort

Hallo Ilyana,

einfach gesagt, ist ein Boxspringbett eine Federkern-Matratze auf einer Federkernmatratze. Das ist an sich schon Quatsch, das ist praktisch die Technik des letzten Jahrhunderts mal zwei - und die Metallfedern sind auch nicht der Hit, wie man seit gut 30 Jahren weiß.

Aber Deine Frage zielt ja darauf ab, ob Du statt des normalen Boxspringfederkernkasten Paletten nehmen kannst?

Antwort: Klar geht. Einfach drauflegen - fertig. Ich vermute, Du bist jung, schläfst gut und bist fit und voller Tatendrang wenn Du morgens aus dem Bett hüpfst. Dann geht das.

Wenn Du irgendwann schlecht schläfst oder Dir alle Knochen weh tun, wirst Du etwas an Deiner Schlafsituation verändern wollen; denn wie wichtig guter, erholsamer, tiefer Schlaf ist, merkt man meist, wenn es weh tut.

Dann empfehle ich, weg mit dem Boxspring-Paletten-Provisorium und in ein richtiges Bettsystem investiert (ein einfacher Mittelklassewagen kostet rund 160 - 220 Euro im Monat, ein Bett, das 10.000 Euro gekostet hat und 8 - 10 Jahre klaglos seinen Dienst tut, kommt so auf max. 100 Euro im Monat) - und wer gibt schon soviel Geld aus für ein Bett?

Dennoch lese ich immer: Meint Ihr, dass es Sinn macht 500 - 1000 - 1500 Euro für ein Bett auszugeben? Wenn Du es Dir also irgendwann leisten kannst oder willst, dann empfehle ich, nimm Dir Zeit, informiere Dich im Netz, sprich mit Fachhändlern, probiere es aus.

Denn: Es gibt kein bestes Bett, es gibt nur ein bestes Bett für Dich. Aber für heute passt das schon mit Federkern und Paletten.ich hoffe, meine Antwort war hilfreich für Dich

herzlichst

Detlef

...zur Antwort

Hallo DerGurkenmann,

das ist ein Hausmittelchen und funktioniert so: Vor dem zu Bett gehen ein Glas Milch heiß machen und einen Löffel Honig darin auflösen, noch warm langsam trinken und schon verspürt man eine beruhigende Wirkung, die einen wohlig schlummern lässt.

Milch enthält den Eiweißbaustein Tryptophan - den kann unser Körper nicht selbst herstellen; er ist Grundstoff für die Serotoninherstellung, und das Glückshormon Serotonin hilft. Je höher der Serotoninspiegel, desto beruhigter und entspannter fühlt man sich und desto leichter schläfst Du ein.

Allerdings gibt so viele unterschiedliche Gründe für einen unruhigen Schlaf bzw. für ein zögerliches Einschlafen. Da kann das Glas Milch helfen, muss aber nicht.

herzlichst

Detlef

...zur Antwort

Hallo Simhil,

klar kann man ein Wasserbett auf Europaletten stellen. Wichtig wäre eine Auflage, am besten wohl eine dünne Holzplatte, die für einen einheitlichen Druck auf das Wasserbett sorgt.

Grundsätzlich vermute ich, habt Ihr ein Softside-WB gekauft, das keinen Rahmen benötigt. Dann passt alles.

Und ich vermute, Ihr seid jung und Ihr hüpft morgens froh mit Elan aus dem niedrigen Bett.

Herzlichst

Detlef

...zur Antwort

Hallo Dontknow0815,

leider genügt es nicht, einen neuen Topper zu kaufen. Ein Boxspringbett besteht im Prinzip aus zwei übereinandergelegte Federkernmatratzen, wobei die untere die Aufgabe der Unterfederung (früher sagte man Lattenrost, als es noch nichts anderes gab) übernehmen soll (was sie aber nicht kann) und die obere ist die Matratze auf der bei Dir noch ein Topper liegt.

Was könntest Du tun?

1. Du gehst in ein gutes Bettenfachgeschäft und lässt Dich beraten (beispielsweise bei BESTBED in Würzburg - die sind wirklich ausgebildete Fachleute). Schlafverhalten, Schlafgewohnheiten und -Probleme, Schwitzen, liegen in Seitenlage oder Rückenlage etc. und Deine Maße sowie ein intensives Gespräch bringen die Fachleute auf die Spur, wie Dein Bestes Bettsystem aussehen könnte. (Denn es gibt kein Bestes Bett ansich, sondern nur ein aufeinander und auf Dich abgestimmtes System).

Anschließend liegst Du zur Probe, checkst im Internet die Preise und wenn das eine Lösung für Dich ist, dann kaufst Du Dir ein neues Bettsystem (dazu gehört dann auch noch das Kopfkissen und die Bettdecke). Wenn Du gut beraten wurdest, wirst Du vielleicht weil Du fair bist zurück in das Bettenfachgeschäft gehen und dort nach dem Preis fragen. Wenn ihr euch auf einen etwas höheren Preis als den, den Du im Internet verständigen kannst, solltest Du im Fachgeschäft kaufen.

2. Geht das nicht aus welchem Grund auch immer, kannst Du einzelne Teile austauschen: a) die Matratze, b) die Matraze und den Topper, c) Matratze und Topper verbunden mit dem Willen irgendwann einmal die passende Unterfederung dazu zu kaufen. Auch hier empfehle ich Recherche im Internet und Beratung/Probeliegen im Fachgeschäft (nicht eines dieser großen Einrichtungshäuser, sondern ein Spezialgeschäft).

Warum soviel Aufwand?

Weil gesunder, erholsamer Schlaf unglaublich wichtig ist für Dich - für einen erfolgreichen Tag, damit Du nicht unter Deinen Möglichkeiten leben musst. Du zweifelst? Rede mal mit Leuten, denen der gute Schlaf fehlt.

Ich hoffe meine Antwort war hilfreich für Dich und würde mich freuen, von Dir hören, was Du letztendlich getan hast.

Herzlichst

Detlef

...zur Antwort

Hallo cahead27,

eine einfache Antwort könnte sein: Du schwitzt im Schlaf, deckst Dich ab, frierst, wachst auf - du frierst und bist doch schweißgebadet. Abhilfe kann ein anderes Raumklima/Schlafklima schaffen. Raumtemperatur, Lüftung, Fenster auf/zu. Hinzu kommt die richtige Zudecke und ein geeignetes Kopfkissen. Ferner ggf. die Matratze und vielleicht der Topper.

Ich würde mich aufs Bett legen und überlegen:

Raumluft ok? Temperatur, Zugluft, Luftfeuchtigkeit?

Zudecke: aus welchem Material besteht die Zudecke - Kunststoffe? Daunen? - beides schlecht für Menschen, die schwitzen. Auf natürliche Materialen setzen: Schafschurwolle mit Baumwollbezügen (lies mal bei Samina nach) beispielsweise oder andere natürliche Materialien (Kokos, Zirbe etc. etc.). Es gibt Jahreszeitendecken - ist Deine zu warm, zu kalt?

Topper: vielleicht einfach runternehmen, verhindert manchmal die Durchlüftung der Matratze etc.

Solltest nur jetzt mal Schwitzen und gleichzeitig frösteln, dann kann es auch eine Krankheit sein. Ich bin davon ausgegangen, dass das ein Dauerzustand ist oder zu werden droht.

Wenn alle Stricke reissen, lohnt der Besuch im Schlaflabor - da gibt es inzwischen auch mobile Schlafpraxen.

Jetzt hoffe ich, dass meine Antwort hilfreich für Dich ist

und wünsche Dir bald wieder einen guten, tiefen, erholsamen Schlaf.

Herzlichst

Detlef

...zur Antwort

Hallo Germany12345,

mag sein, dass das geht und vielleicht schläfst Du damit auch ein - gesund ist das nicht. Besser wäre es, Du trainierst Dir an, einfach zu schlafen.

Wenn Du das Handy weit genug weglegst und tatsächlich umdrehtst, damit Du den Bildschirm nicht siehst, geht das gewiss für eine - auch längere - Übergangszeit.

Schlafstörend sind nämlich das Licht des Bildschirms und der Strom.

herzliche Grüße

Detlef

...zur Antwort

Hallo 0815neugierig,

die Schlafexperten sagen, dass es besser ist wieder aufzustehen, wenn Du schon einige Minuten versucht hattest einzuschlafen.

Sie empfehlen aufzustehen, nichts Aufregendes zu machen, natürlich keine Spiele, kein Facebook, kein TV, überhaupt kein Smartphone benutzten (auch, weil das Licht der Displays sich nicht positiv auf das Einschlafen auswirke).

Vielleicht noch etwas Trinken (es wird immer warme Milch mit etwas Honig empfohlen, weil so Melatonin, das Schlafhormon, in den Körper kommt), vielleicht etwas lesen, falls Du noch echte Bücher oder Zeitschriften hast.

Und wenn Du dann schläfrig wirst, zurück ins Bett. Also da geht nichts verloren, weil Du eher nervös, statt ruhiger wirst wenn das Liegen vor dem Einschlafen sich hinzieht.

mit herzlichem Gruß

Detlef

...zur Antwort

Hallo Maedchenfrager,

da Du diese Frage stellst, vermute ich, Du hast noch nie ein IKEA-Teil aufgebaut (das finde ich schon mal gut - es sollte mehr Menschen geben, die ohne Unternehmen wie IKEA durchs Leben kommen).

Aber in Deinem akuten Fall ist das natürlich ein Nachteil, so ganz ohne Erfahrung. Deshalb mein Tipp: Lass Dir Zeit, gehe ganz konsequent vor:

1. Material identifizieren und auf Vollständigkeit prüfen und dann Schritt für Schritt. Wenn in er Zeichnung oben 4 Löcher im Brett sind und unten auch - aber unten sind sie dichter am Rand - dann solltest Du das Brett genau so hinlegen....

2. Jeder Fehler rächt sich - denn die Schränke können nur auf eine einzige Art und Weise aufgebaut werden.

Und wenn Du das so machst, wirst Du es schaffen, aber es kann ein wenig länger dauern. Umso größer ist Deine Freude, es selbst geschafft zu haben.

herzlichst

Detlef

...zur Antwort

Hallo Jannikmeister,

die Casparmatratzenverkäufer werben damit: Die Matratze für alle. Und genau das gibt es nicht.

Ich vermute, Du willst gar keine Matratze kaufen, sondern einfach nur gut schlafen. Dazu gehört ein aufeinander abstimmtes Bettsystem das - weil die Menschen nun mal unterschiedlich sind - auch noch auf Dich abgestimmt sein sollte.

Eine Matratze für alle ist also Quatsch. Das ist vergleichbar mit: Ich verkaufe Dir einen Porschemotor mit der Behauptung, der sei besonders schnell. Du hast leider nur ein alten rostigen VW - und der passt nun leider garnicht zum Porschemotor....

Die Matratze tut so als ob sie aus hochwertigen Materialien bestünde und als ob wir sehen könnten aus was sie besteht. Tun wir aber nicht: Sie schreiben Latexschaum, Memoryschaum, Transitionsschaum, Basisschaum, und ein immerhin abnehmbarer Bezug.

Latexschaum - aus hochwertigem Naturkautschuk oder billig auf Erdölbasis? Wie dick ist die Schicht?

Memoryschaum - Das soll an Tempur erinnern, muss aber nicht.

Transitionsschaum - ist eine reine Marketingerfindung und ohne Effekt.

Der Basisschaum ist gewiss ein einfacher Kaltschaum - und solche Matratzen bekommt man schon für 99 Euro. Basisschaum heißt er, weil er einfach die dickste Schicht ausmacht.

Was fehlt sind die Dicke der Schichten und das Raumgewicht - ab 40 RG ist das ok. Generell je höher desto besser. Aber dazu gibt es keine Angaben.

Und der Bezug? Aus Schafschurwolle? Baumwolle aus kontrolliertem Anbau, Schadstofffrei das ganze? Sicher nicht, aber sie sagen es auch nicht. Dass sie nur ein einziges Kopfkissen im Angebot haben ist Teil des Konzepts und natürlich albern, als ob der Schulter, Nacken, Kopfbereich bei allen Menschen gleich wäre. Samina bietet mehr als 50 verschiedene Kopfkissen - da ist auch eines für Dich dabei.

Ob das Ding weich oder hart ist, kannst Du letztlich nur erfahren wenn Du was bestellt. Dann würde ich Dir die mittlere Härte empfehlen und je nach dem die härtere oder die weichere nachbestellen. Dann kommst Du immerhin mit 2 Testmatratzen hin.

Mein Fazit: Finger weg - der Trick von Caspar und Co lautet: Mach dir keinen Stress, kauf dir die eine, die alle nehmen und wenn Du schlecht schläfst - an uns liegt das nicht.

Bitte lass Dich doch im Bettenfachgeschäft beraten.

Ich hoffe, meine Antwort ist hilfreich für Dich und Du fällst nicht auf die Caspars rein, die nur das eine wollen: schnelles Geld verdienen.

mit herzlichem Gruß

Detlef

Übrigens: der erste der die Idee: "Eine Website - eine Matratze" hatte war Caspar, und der hat vorher bei einer Managementberatungsfirma gearbeitet und keine Ahnung von Betten - und sich inzwischen dumm und dämlich verdient.



...zur Antwort

Hallo Blauerstern, ich wollte auf Ihren Kommentar zu meiner Antwort reagieren, finde aber keinen Button, um auf "Kommentar kommentieren" zu drücken. Ich würde bewußt 2 Wochen Frist setzen, weil die 3 Wochen haben. Das bedeutet, die müssen zum Telefon greifen, ihren Zulieferer anrufen und dem erklären, warum es jetzt schnell gehen muss. Das erhöht die Chance es auch zu bekommen. Ich würde auch darauf bestehen, dass die liefern und aufbauen - damit eine Endabnahme durch Sie erfolgen kann. Ich würde darauf bestehen, dass Sie Ihr Geld zurückwollen falls eine Endabnahme nicht möglich ist. Und ich würde deutlich machen, dass ich einen monetären Ausgleich für den erlittenen Schaden geltend mache. Notfalls mit Anwalt. Zum Schluss noch ein versöhnliches Wort im Sinne von: Wir würden uns freuen, wenn wir dieses Desaster möglichst rasch und zur Zufriedenheit aller beseitigen könnten... herzlichst Detlef Frage an alle: wie kann man einen Kommentar kommentieren?

...zur Antwort

Hallo Blauerstern20,

bei der Stiftung Warentest findet man Antworten auf einige Fragen zum Thema:

"14) Der Händler braucht ewig für die Reparatur. Was soll ich tun?

Es gibt keine verbindliche Frist für die Nachbesserung. Wenn Sie schon
länger warten, setzen Sie schriftlich eine Frist (zum Beispiel eine
Woche), innerhalb deren er reparieren oder umtauschen muss. Kündigen Sie an, danach rechtliche Schritte einzuleiten und die Kosten als
Verzugsschaden zu berechnen. Das könnte die Sache beschleunigen."

Einfach hinfahren und das Zeug auf die Theke werfen ist immer mit Risiko verbunden. Ich finde die Idee gut, schriftlich den Sachverhalt zu notieren (ohne jede Wertung) - und dann einen konkreten Vorschlaf machen wie Sie sich die Lösung vorstellen: z.B. eine verbindliche letzte Frist setzen (2 Wochen muss wohl bei Möbeln schon noch mal sein) - und auf Lieferung frei Haus und kostenlosem Aufbau bestehen. Ferner betonen: Wenn dann der Schrank nicht zu Ihrer Zufriedenheit ausfällt bestehen Sie auf Kaufpreisrückgabe, + Kosten für den entstandenen Schaden durch Verzug.

Wichtig ist immer, dass der Ton klar und sachlich ist. Für Behauptungen, Unterstellungen, Beleidigungen ist im Geschäftsleben kein Platz. Sie wollen schließlich nicht recht haben, sondern einen Schrank oder das Geld zurück + einer angemessenen Entschädigung.

Ich hoffe, meine Antwort war hilfreich für Euch

mit herzlichem Gruß

Detlef

...zur Antwort