Gute Alternative zum Wasserbett?!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Wasserbett ist von der Liegeeigenschaft vollkommen anders als bei "Trockenmatratzen". Ein Wasserbett funktioniert nach dem Verdrängungsprinzip, d.h. der schwerste Punkt ist auch am tiefsten. Das erzeugt ein fast schwebendes Liegegefühl.Der Hauptvorteil ist jedoch die Wärme in der kalten Jahreszeit, aber auch die Kühle im Sommer. Umstellen läßt sich ein Wasserbett nur mit einer professionellen Pumpe und Schläuche. Eine Alternative wäre eine viskoelastische Matratze, diese fühlt sich vom einsinken her ähnlich an wie ein Wasserbett. Eine weiche Matratze wäre z.B. die Cloud19 von Tempur.

Also ich weiss, dass Matratzen aus Schaumstoff sich dem Körper auch sehr gut anpassen :)

Nach erster Nacht im neuen Bett starke Hüftschmerzen, woran liegt es?

Hab eine neues Bett bekommen und finde es eigentlich ganz gemütlich. Jetzt hab ich die erste Nacht darin verbracht und die war etwas unruhig undheute morgen schmerze mir die Hüfte! Das hat sie noch nie getan! Woran kann das liegen? Ist das Bett zu hart oder zu weich? Liegt es an der Matratze? oder am Lattenrost? Wer kennt sich aus und kann mir helfen?

...zur Frage

Wasserbett für 1000 Franken?

Ich möchte mir ein 140 Wasserbett für 1000 Franken in der Schweiz auf einer Schweizer Internet Seite kaufen. was könnt ihr mir entfehlen (bitte Link). Bin schweizer deshalb aus der Schweiz.

danke im Vorhinein.

...zur Frage

Welche Art von Bett ist Geräuschlos und nicht zu weich und Matratze?

...zur Frage

woher wissen ob Wasserbett richtig befüllt ist?

Habe seit gestern ein Wasserbett in gebrauch (Hardside, mittelberuhigt, mit einer großen Matratze) und bin mir nicht sicher ob zuviel oder zu wenig Wasser drin ist?

Habe gelesen das man die erste Tage sowieso Rückenschmerzen haben wird weil sich der Körper erst daran gewöhnen muß.

Wenn ich liege/sitze spüre ich den Boden nicht, wenn ich schlafe (bin Seitenschläfer) das sinken meine Knie immer noch ziemlich tief ein, das umdrehen fällt mir recht schwer.

Allerdings sieht die Matratze schon etwas aus wie ein Ballon, es steht schon einige Zentimeter über die Umrandung. Teile mir das Bett mit meinem Freund, er wiegt ca. 90 kg und ich ca. 75. Da wir das Bett geschenkt bekommen haben hab ich kaum Ahnung was da alles so drin ist, hätte auch nicht gedacht das dass so kompliziert ist. Wer kann helfen? Mehr Wasser rein oder Wasser raus?

...zur Frage

Gebrauchtes Wasserbett gekauft, jedoch keine Ahnung ob das so richtig ist?

Hallo, meine Frau und ich haben uns ein gebrauchtes Wasserbett gekauft und wissen nun nicht, was wir noch alles benötigen. Neben dem Unterbau mit den Kreuzplatten, der großen Holzplatte, welche oben auf die Kreuzbretter kommt, dem Schaumrahmen, den Matratzen und der Heizung, sowie der Auslegeplane für die "Wanne" haben wir nichts dazu bekommen. Das Bett steht soweit, jedoch sind wir der Meinung, dass das nicht alles sein kann. Wenn wir uns in das Bett auf eine Matratze legen, sieht das irgendwie komisch aus, da sich die Matratze seltsam ausdehnt bzw. Das Wasser sich in der Matratze aufwölbt, wie in einem Wasserballon. Nun, wir haben gesehen, dass ein Bettbezug aus Schaumstoff nicht schlecht wäre, da das Bettlaken auf der blanken Matratze komisch aussieht und es sich auch komisch anfühlt.

Wir sind totale Laien und haben bisher noch nie in solch einem Bett geschlafen.

Evtl kann uns jemand helfen?

...zur Frage

HILFE Körper geschwächt durch eigene Trägheit und Dummheit?

Ich hab dummes getan, ich war nicht depressiv aber trotzdem wollte ich den ganzen Tag im Bett sein mit dem Handy. Ich hatte auch eine Augenentzündung wegen eines Unfalls und war deshalb im Bett eine Zeit. Der körperliche Zustand wurde von Monat zu Monat schlechter, anfangs habe ich gemerkt dass mir beim Aufstehen schwindlig wurde, fand das damals angenehm, wenn der Kreislauf im Keller war, dann dass ich beim Ausdauerlauf, an den ich nicht mehr gewohnt war, erbrechen musste. Das hat mich noch immer nicht dazu gebracht, wieder regelmäßig Sport zu machen. Das Schulturnen einmal pro Woche wäre genug, hab ich gedacht. Erst als meine Beschwerden immer stärker wurden, bin ich zum Arzt der mich durchuntersucht hat Blut genommen und eine Kreislaufschwäche attestiert hat.

Das hat mich einerseits beruhigt aber ich hätte nicht gedacht dass der Weg solang ist, bis ich wieder wie früher bin. Ich habe zuersteinmal 3 Tage hintereinander sofort Sport gemacht, dann war ich 3 Tage nur müde und mir war übel. Dann wieder 2 Tage und daraufhin war mir wieder übel und ich wollte nur schlafen. So hat sich das fortgesetzt die letzten 2 Wochen, war extrem schwer durchzuhalten, hatte sogar Selbstmordgedanken. Jetzt geht es mir schon ca. 50% besser, doch nach jeder sportlichen Einheit werden die Beschwerden wieder stärker. Hab zB. vorgestern rasen gemäht und bin jetzt wieder schwach und müde, jedoch weniger als die letzten male.

Wie oft muss ich den Dreck nocch durchmachen, damit ich es schaffe? Und ist es normal dass die Beschwerden schlimmer werden nach Sport? Ich verliere langsam echt die Motivation, jedes mal denke ich jetzt hab ichs geschafft und dann mach ich Sport und es beginnt von neu

Ich weiß schon, dass der Körper ca. 1 Jahr gebraucht um derart zu degenerieren, aber doch hätte ich gedacht dass der Körper sich schneller anpasst... Ich will manchmal nicht mehr und denke ich hab den Körper für immer zerstört .

PS Wenn ich da rauskomme werde ich extrem auf den Körper achten, ich ernähre mich schon viel gesünder als früher und werde dann auch wirklich jeden Tag rausgehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?