Sauerstoff als O2 Moleküle (HILFE)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein Chemie Lehrer scheint ja nicht sehr kompetent zu sein. Ich würde sagen weil dadurch die Energie der vorliegenden Atome unterboten wird, sprich die Moleküle sind stabiler als die Atome. Das kann man zB mit Molekülorbitalen erklären.

Tut er nicht immer, aber meistens. Unter extremen Bedingungen (hohe Tem­pera­tur, niedriger Druck) ist er atomar, und in der Atmo­sphäre kommt auch das Ozon O₃ vor.

Die simpelste Erklärung, die ein einigermaßen richtiges Resultat liefert, ist die Oktett­regel. Sauer­stoff hat sechs Außen­elektronen, will aber wie alle anderen zivilisierten Atome acht. Deshalb müssen mehrere Atome ihre Elektronen zu­sammen­legen und teilen. Dabei gibt es einige Mög­lichkei­ten, aber O₂ ist die stabilste und wird daher am häufigsten angetroffen.

Als Molekül haben beide beteiligten Atome schön ihre 8 Valenzelektronen und das ist wohl ein Grund. So ein Edelgas geht z.B. nicht so gerne Bindungen ein, weil es keine Elektronen haben möchte.

Danke! :)

0

Das liegt an den valenzelektronen von O atomen. (valenz = äußerßten)

Da ein atom immer schön 8 haben will, tun sich 2 o atome zusammen um sich ein paar valenz elektronen zu teilen, damit beide 8 haben ;)

Danke!! :)

0

Als elementares Element kommt er immer im Doppelpack. In einer Verbindung mit zum Beispiel Kohlenstoff, kann es auch einzeln vorhanden sein.

Danke! :)

1

Oder als Tripelpack im Ozon...

0

Was möchtest Du wissen?