Warum besteht Sauerstoff aus Molekülen und nicht aus einzelnen Atomen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Wort "Sauerstoff" an sich beschreibt ja das Element - somit *besteht* Sauerstoff immer aus Atomen (deren Atomkern 8 Protonen enthält). Wann immer jedoch ein Stoff, der keine volle äußere Elektronenschale hat (die "Valenzelektronen") versucht er mit allen Mitteln diese voll zu bekommen. Metalle beispielsweise erreichen dieses Ziel annähernd indem sie Elektronen abgeben bis die übrige Schicht eine stabile Konstellation hat (vereinfacht: eine abgeschlossene Elektronenhülle) - diese abgegebenen Elektronen schwirren dann zwischen allen Atomen des Metallgitters als Elektronengas herum. Nichtmetalle jedoch neigen dazu sich mit anderen Elementen zusammen zu tun und ihre Außenhülle zu füllen indem sie sich Elektronen teilen.

Sauerstoff steht in der 6. Hauptgruppe - hat also 6 Valenzelektronen und braucht noch 2 e- um eine volle Schale zu haben (korrekter: um seine p-Orbitale zu füllen, aber das spielt jetzt keine Rolle). Diese holt er sich entweder von einem Metall (Was zB. zu steinen führt, die chemisch oft Metalloxide oder generell Verbindungen aus Metall-Nichtmetall sind) ODER er teilt sich Elektronen mit einem anderen Stoff der Grade da ist - bei elementarem Sauerstoff ist das dann ein anderes Sauerstoffatom. Von diesen behält dann jedes 4 für sich und gibt 2 in zwei "geteilte" Elektronenpaare, damit beide in ihrer Außenhülle 8 haben und glücklich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ColaSau
09.06.2016, 17:46

Ich schreibe am Montag eine Chemie Arbeit und muss die Antwort auf meine Frage also wissen...Finde ich richtig nett, dass du dir Zeit nimmst und einen so langen Text schreibst... aber geht auch eine Kurzform? :)

0

Weil ein Sauerstoffatom einen Kern mit 8 Protonen hat. Und von den 8 positiven Ladungen nur 2 von den Elektronen der 1. Schale praktisch abgeschirmt oder neutralisiert werden.

Somit hat ein Sauerstoffatom 6 nach außen wirksame positive Ladungen.
Und die ziehen eben alles negative an, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist, zur Not auch die Elektronen eines anderen Sauerstoffatoms.

Und wenn Sauerstoffatom 1 die Elektronen des Sauerstoffatoms 2 anzieht, und Sauerstoffatom 2 die Elektronen des Sauerstoffatoms 1 anzieht, dann rücken halt die Sauerstoffatome zusammen, und bilden ein Molekül.

Ist nicht so das, was man in der Schule an Erklärungen hört?
Ist aber richtig, und die einfachere Erklärung, wenn man die Formeln und das Rechnen und die Benotung mal vergisst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iCameSawKnew
10.06.2016, 21:02

Und wenn dann 7 andere Sauerstoffatome in der nähe sind dann bildet sich ein Molekül mit 7 Atomen?

0

Ganz einfach: durch die Doppelbindung zu einem anderen Sauerstoffatom ist die Oktettregel erfüllt, was energetisch besonders günstig ist. Deshalb ist molekularer Sauerstoff stabiler als atomarer - das gilt auch für alle anderen, bei Raumtemperatur gasförmigen Stoffe (mit Ausnahme der Edelgase - die haben ihr Elektronenoktett ja schon und sind somit ziemlich inert).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sauerstoff tritt eben chemisch molekular auf. Das heißt, das sich zwei Atome aneinanderlagern. Warum das so ist? Das liegt an einer speziellen chemischen Bindung.

Gruß

JM

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
09.06.2016, 18:21

Wie soll er anders als "chemisch" auftreten, wenn man über Chemiefragen spricht?

Er tritt übrigens nicht nur zweiatomar auf, und wenn, in 3 bekannten Formen.

Und wie speziell der "normale" Sauerstoff ist, wird in der Schule nicht gelehrt, zumindest vor der Oberstufe. Weil das erst 3 Schritte weiter verständlich wird.

0

Wer sagt, dass er nicht aus Atomen besteht? Ein reines Sauerstoffgas besteht aus Sauerstoffatomen. Wenn zwei Sauerstoffatome ein Molekül bilden, nennt man das Ozon. Reiner Sauerstoff besteht aus Oxigenium-Atomen.

Oxigenium = Sauerstoff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iCameSawKnew
09.06.2016, 17:30

Das stimmt so nicht...einiges - angefangen damit, dass Ozon aus drei Sauerstoffatomen besteht

3
Kommentar von ThomasJNewton
09.06.2016, 18:40

Man kann auch einfach mal die Finger im Zaum halten, wenn man keine Ahnung hat.

0
Kommentar von SlowPhil
09.06.2016, 18:41

Sauerstoff als Element hat eine Atommasse (nämlich 16 amu). Sauerstoff im Sinne des gewöhnlichen Atemsauerstoffs hat eine Molekülmasse (nämlich 32 amu), und Ozon hat eine um 50% größere Molekülmasse, nämlich 48 amu.

0
Kommentar von SlowPhil
09.06.2016, 18:42

Jedenfalls, wenn der Sauerstoff aus dem Isotop O-16 besteht.

0


Guck dich schlau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tturnwald
09.06.2016, 17:19

grins, das gleiche wollte ich auch eben posten

1
Kommentar von ThomasJNewton
09.06.2016, 18:01

Ich finde nichts gut, wo ein Mensch ohne Punkt und Komma redet.

Aber das ist vielleicht Geschmackssache.

Chemieverständnis ist aber keine Geschmackssache.

1

Was möchtest Du wissen?