Sanktion durch Ausbildungsabbruch?

3 Antworten

Mach die Ausbildung. Weiterbilden kann man sich immer, wenn man endlich mal angefangen hat.

Ausbildung oder Job suchen und vom eigenen Einkommen leben, dann haste mit dem Amt nix mehr zu tun.

Warum willst Du denn die Ausbildung nicht mehr machen? Ist sie fachlich doch nicht Dein Ding?

Einen Vetrag "unter Druck" zu unterschreiben, ist grundsätzlich nie eine gute Idee.

Wenn Du die Ausbildung aus "wichtigem Grund" nicht beginnst oder abbrichst, gibt es keine Probleme. Die Frage ist nur ob das Jobcenter das alles genau so sieht wie Du.

Deine Mutter kriegt keine "Sperre" - die gibt es beim Arbeitslosengeld 2 nicht.

Wenn Du Pech hast, wird Dein ALG 2 um 3 Monate à 30% gekürzt. Aber dagegen kannst Du vorgehen. Ob erfolgreich oder ob nicht, ist eine andere Frage.

Für alle Fälle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Beratungshilfe

Was möchtest Du wissen?