Sagt die Zungenhaltung beim Hecheln etwas über das Selbstbewusstsein des Hundes aus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine laterale Zugenhaltung sagt nichts über den inneren Zustand des Hundes aus, eher aber sagt die Zugenspitze etwas über die Befindlichkeit des Hundes aus. 

Das allerdings nur im Zusammenhang mit anderen Indikatoren für das Befinden des Hundes. 

Das komplette raushängen und nach unten hängen der Zungenspitze kann einerseits totale Erschöpfung oder auch Entspannung bedeuten dazu käme die Konsistenz des Speichels, ist dieser eher dickflüssig deutet das auf Stress hin, laufender Speichel könnte eher die Hitze oder aber auch die Anstrengung gewesen sein. 

Die Zungenspitze angespannt also nach oben gerollt deutet eher auf Stress hin oder aber auch positive Aufregung. Dis- und Eustress laufen oftmals korrelat und somit sind andere Indikatoren für die Befindlichkeit wichtig. 

Alles m.M.n. immer in einem Kontext zu sehen. Mehrere Zeichen von Stress werden wohl auch Stress ausdrücken, ein einziges körpersprachliches Signal kann auch mehrere Bedeutungen haben und muß somit im Kontext gesehen werden. 

Eher sagt die Zungenhaltung etwas über die Kiefer- und Gebiss-Stellung etwas aus.

Ob ein Hund über eine bestandene Leistungsprüfung stolz ist?

Eher nicht, lediglich die Freude seines Menschen überträgt sich auf den Hund.

Ist der Mensch ärgerlich, wirkt der Hund bedrückt (gedrückt) weil Hunde absolute Gruppenwesen sind und das Wohlergehen der Gruppe auch Wohergehen des einzelnen Hundes bedeutet.

das zeigt nur, dass er richtig gefordert wurde und ausgepowert wurde, du würdest jetzt vor Schweiß triefen.

Das gehört zum Körperbau, Hunde mit kürzeren Zungen lassen sie nicht so weit raushängen und schon gar nicht seitlich.


Hey :D ich bin zwar noch nicht ganz so alt (13) Aber ich besitze selber einen Hund. Und meiner Meinung und Beobachtungen (beobachte gerne meinen Hund XD) Glaube ich ja ... Wenn nicht frag mal jemand anderes .

LG Caddilein

Was möchtest Du wissen?