Rücktritt vom Mietvertrag seitens des Vermieters

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wieso wurde die Frage neu eingestellt nach 7 Jahren?

Ein Rücktritt vom Mietvertrag ist noch immer nicht möglich.

Frage beim Wohnsicherungsamt nach. Die kennen sich mit so etwas sehr gut aus und können dir einen Rat geben. Du kannst da in der Regel auch ohne Termin hin und es gibt in jedem Bezirk einen. 

Im Grunde ist es vom Vermieter nicht rechtens.

Entweder der Vermieter erfüllt seinen Vertrag oder er wird schadenersatzpflichtig (falls ihr nicht enziehen könnt und eine andere Bleibe suchen müsst) für alle Kosten, die mit dem bevorstehenden Umzug und eventuellen Übergangslösungen (z.B. Hausrat einlagern, Hotelkosten). Auch die Maklergebühren könntet Ihr von ihm fordern, da diese nur entstanden sind, um genau diese Wohnung zu mieten. Wichtig dafür wäre allerdings, dass im Mietvertrag ersichtlich ist, dass ein bestimmter Zustand der Wohnung bzw. Renovierungsmaßnahmen ersichtlich sind. Wenn die Mängel nachträglich erst bemerkt wurden, kann man auch nach dem Einziehen die Miete angemessen mindern, solange bis der Mangel behoben wurde. Es scheint sinnvoll, dass Ihr einen Anwalt oder Mieterschutz konsultiert.

uns bleibt ja nix anderes übrig als da einzuziehen da wir wie schon betont am 15.10 aus unserer jetzigen Bleibe raus müssen da nachmieter dann einziehen und wir ein schulpflichtiges Kind haben was ja zur schule muß ne,der mangel wurde im Mietsvertrag festgehalten , das haus wird unrenoviert übergeben.

0
@hasuemausue

Wenn vertraglich zugesichert war, dass das Haus renoviert übergeben wird, dann kannst Du entsprechend die Miete mindern. Ich kann nur raten Euch schnellsten mit einem Anwalt zu besprechen, um ggf. rechtzeitig agieren zu können.

0
@dock69

Renovieren müssen wir selber,so steht es auch im Mietsvertrag.

Es ist der Mängel mit eingebunden worden im Vertrag und das der Stromzähler erneuert wird,also das wir einen seperaten bekommen,da er dieses aber bis zum 15.10 nicht schafft haben wir bis ende des jahres keine Stromkosten die wir zahlen müssen da wir auf den Firmenstrom derzeit zugreifen. aber wie es wohl scheint werden wir dann den kostspieligen Weg über Anwalt ect nehmen müssen den es ist alles schon fix und fertig für den umzug . Vielen Lieben Dank für deine Tips

0

Es gibt bei Mietverträgen kein Rücktrittsrecht, das gilt gleichermaßen für Mieter und Vermieter. Bezüglich der Mängel müßt ihr nun beide schauen, wie ihr die Kuh vom Eis bekommt, denn in Eurem Fall haben hier wohl zwei zusammengefunden, die nicht zueinander passen. Schade, hätte man vor Vertragsunterschrift klären können; versucht Kompromisse zu schließen, wenn ihr nicht den harten Weg einschlagen wollt.

Wir haben ihm mitgeteilt das wir trotz der Mängel einziehen werden,da sich diese erst nach dem unterzeichnen aufgezeigt haben und der auslöser für sein verhalten ist so unsere Vermutung das wir ihn drauf angesprochen haben,warum die heizung läuft(ÖL) wenn noch keiner drin lebt und es dann unsere Kosten sind. dumm ist nur das wir die maklerin ja schon bezahlen mußten und die rückt ihr geld nicht mehr raus

0
@hasuemausue

Die Maklerin hat ihre Provision mit dem Zustandekommen des Vertrages verdient, das ist insofern in Ordnung (es sei denn, sie hätte mit dem Vermieter gemeinsame Sache gemacht und wesentliche, ihr bekannte Mängel arglistig verschwiegen). Wie gesagt: Ihr habt einen für beide Seiten verbindlichen Vertrag, ihr dürft die Mieträume nutzen, ihr habt bereits die Schlüssel - und wenn bis zum Einzug der Vermieter vielleicht die Schlösser auswechseln sollte, dürft ihr euch auch mit Gewalt Zutritt verschaffen. Wie gesagt: Habt ihr die Mängel erst nach Vertragsabschluss entdeckt, könnt ihr Mängelbeseitigung verlangen und Mietminderung geltend machen, falls nichts geschieht. Allerdings dürfte das alles in allem ein unerfreuliches Mietverhältnis werden.

0
@hasuemausue

Nun, die Heizkosten können Euch ja erst ab Mietbeginn 15.10 angelastet werden. Wenn er das Objekt bis dato nicht auskühlen lassen will - auf seine Kosten - ist das doch oK. Alle anderen Mängel müßt Ihr dann schriftlich anmelden und unter Fristsetzung die erfolgreiche Mängelbeseitigungsleistung einfordern. Bitte beachte auch die Antwort von Saarland - wahrscheinlich müßt Ihr auch nachweisen, zu welchem Zeitpunkt Euch die Mängel bekannt wurden. Den Einzug kann er Euch mangels Rechtsgrundlage -Deiner Schilderung nach - in keinem Fall verweigern.

0
@Saarland60

Ein Mängelpunkt haben wir vor Mietsbeginn gefunden dieser ist aber auch von der maklerin in den Mietsvertrag übernommen worden und im beisein der maklerin ist uns zugesichert worden das dieser behoben werden wird.Das schlimme daran ist echt das wir in dieses haus einziehen müssen ob wir nun jetzt wollen oder nicht weil die maklerprovision enfach für nix ausgeben können wir uns mit 3 kindern nicht leisten.Na nen neues Schloss kommt so oder so dann rein sobald wir einziehen.Aber vielen dank für die Informationen

0
@geige

das haus ist das ganze letzte jahr laut seiner Aussage nicht beheitzt worden,erst seit dem wir den vertrag unterschrieben haben wird das wenige heizöl was noch im tank ist verwendet,das problem ist das wir alleine für die betankung zuständig sind,und wir nicht tanken wollen bevor wir nicht eingezogen sind,weil heizöl ist auch geld was man nicht einfach so zum fenster rauschmeißt

0

Der Mietvertrag ist rechtswirksam, zudem die Schlüsselübergabe bereits stattgefunden hat.

Der Vertrag ist bindend, ein einseitiger "Rücktritt" ist nicht möglich. Ihr dürft also zum Tag des Mietbeginns einziehen. Hinsichtlich von Mängeln an der Mietsache, die die Nutzung beeinträchtigen, kann ein Mieter Mängelbehebung verlangen bzw. Mietminderung geltend machen. Allerdings nur, wenn diese Mängel VOR Mietbeginn nicht bekannt waren.

Wieso steckt ein Mieter "Geld in ein Haus", wenn selbiges nur gemietet wurde, bzw. eine Wohnung darin? Geht es etwas weniger verwirrend?

der Vermieter ist Eigentümer und hat auf dem Selben Grunsstück ein neues Haus gebaut und hat uns das ehemalige elternhaus vermietet und möchte nun zurücktretten vom Vertrag da wir auf Mängel hingewiesen haben die sich schnell beheben lassen würden.Am Telefon teilte er uns mit das er vom Mietsvertrag zurücktreten will,da er keine Finaziellen Leistungen zwecks Reperatur leisten möchte

0

Wo steht da was, dass der Mieter Geld in das Haus steckt?

0

Das hast du falsch verstanden. Der Vermieter will kein Geld ins Haus stecken, bezieht sich auf die gemeldeten Mängel. Anell

0

Frank, das war offensichtlich nur für Dich verwirrend. :-))

0

Vertrag ist Vertrag...Falls er euch nicht in die Wohnung läßt muß er euch Schadenersatz leisten

wenn der Vermieter schon kein Geld in das Elterliche Haus investieren will,so bezweifel ich das er dann Schadenerstatz leistet,sein Komentar dazu war klar definiert,keine Sanierung/reperatur das heißt sie ziehen nicht ein,und es interessiert null das alles schon umgemeldet ist von Amtswegen her

0

Richtig. Wurde ein Mietvertrag verbindlich abgeschlossen, gilt die gesetzliche Kündigungsfrist. Anell

0
@Anell

Aber nur für den Mieter. Und hier will der VERMIETER den Vertrag loswerden. Der kann aber nicht ohne trifftigen Grund kündigen.

0
@Anell

Was passiert aber wenn wir einziehen und er uns ganz regulär dann die Kündigung ausspricht ohne gründe anzugeben,würde dann ja bedeuten das wir in 3 moanten wieder ausziehen müssten oder?

0
@hasuemausue

ohne Grund kann er euch nicht kündigen. Einen passenden Grund zu finden dürfte ihm aber sehr schwer fallen.

Schadensersatzanspruch habt ihr in jedem Fall, wenn er euch nicht einziehen läßt

0
@Saarland60

Der Vermieter vermutet das wir eine Mietminderung erzielen wollen,dabei ist da nicht das was wir wollen,lediglich das er die noch vorhandenen Möbel bis zum Wochenende aus dem Haus entfernt,daß schein aber angeblich zu schwer zu sein,dabei war bekannt das wir zum 1.10 einziehen wollten und dann uns für den 15.10 entschieden haben um dem Vermieter noch die frist zu geben für das Ausräumen,wasjetzt noch an Mängel zu ersehen ist,die wir durch Schränke ect nicht gesehen haben,dafür können wir nun mal leider nix ,das ist unser gutes recht diese im nachhinein noch zu bemängel

0
@WilliWinzig

na aber ob er diese auch bereit ist zu bezahlen ist fraglich,wenn er solche sprüche bringt wie oh hätt ich das gewußt das sie auf mietminderung aussind dann hätte ich es erst gar nicht vermietet ,hallo sowas ist doch echt dreist.Was ist darn falsch das man mängel angibt das ist das recht eines Mieters. Und wenn man vermeitet muß man doch damit rechnen.Das ist echt frustrierend,vorallem wenn man nicht weiß wohin und vorallem mit 3 kindern,weil ein Leben im Streß mit dem vermieter hab ich gar keine Lust,das hätte er sich auch vorher überlegen können

0

''Stecken jetzt in der Klemme,darf bzw kann er einfach so zurücktreten mit der Begründung* ich werde keine Geld in das Haus stecken zwecks sanierung ect*''

Nein.

Was möchtest Du wissen?