Rottweiler Welpe humpelt?

8 Antworten

Ich würde das mal gelassen abwarten und dem Hund durchaus das Rimadyl geben.

Meine verstorbene Schäfine humpelte auch immer mal phasenweise, teilweise auch völlig ohne Anlass. Irgendwann war ich es leid und wir haben den Ellenbogen geröngt. Es war ein winziger Knochensplitter, der im Gelenk rumdormelte. Je nachdem, wo der gerade saß, verursachte er leichte Einschränkungen in der Beweglichkeit.

Im Welpen- und Junghundalter wächst der Körper nicht gleichmäßig, auch das kann zu solchen Problemen führen, die sich aber ganz von selbst regenerieren.

Das kann alles mögliche sein.
Wachstumsschmerz, Zerrung, Vertreten, ein Sehnenschaden oder gar ein Bruch, vielleicht aber auch nur Überlastung. 

Mir ist auch neu, dass man für das Röntgen grundsätzlich eine Spritze braucht, wenn man den Hund nicht grade für ein HD Röntgen in Position legen muss. Aber gurt das mach jeder TA anders handhaben.

Ich denke mit einem Röntgen ist zumindest was Knochenschäden angeht auf der sicheren Seite. Wenn da nix zu sehen ist, dann kann es aber immer noch ein Weichteilschaden (Sehnen, Knorpel, Muskel) sein.

Das kommt bei jungen Hunden im Wachstum häufiger vor.

Wie der Hund ernährt und belastet wird kann man hier nicht ahnen. Wenn die Elterntiere HD frei sind ist da kaum etwas Negatives zu erwarten, wenn man keine Aufzucht- und Fütterungsfehler macht.

Was möchtest Du wissen?