Roller Immer noch nicht da! Wie lange dauerts denn noch?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem grösseren Teil, wie einem Roller, der ja nicht einfach als Paket aufgegeben werden kann, ist eine längere Lieferfrist eher normal und wenn die deutlich überzogen werden sollte, dann könntest Du notfalls vom Kaufvertrag zurücktreten.

Hallo,wie verrückt muß man eigentlich sein,und sich einen Roller im Versandhaus bestellen??Sorry,aber das kann ich nicht nachvollziehen.Erstens ist das alles nur Schrott,und zweitens überleg dir mal folgende Lage!Du schreibst du brauchst den Roller ganz dringend.Was ist denn wenn die jetzt Lieferschwierigkeiten haben und der Roller kommt erst in 2 - 3 Wochen.So,und was ist wenn der Roller dann defekt ist??Dann kannst du den gleich wieder zurück schicken und wartest nochmal 4 Wochen auf Ersatz.Dann guckst du aber dumm aus der Wäsche.Sowas kauft man beim Händler oder Privat,wo man auch eine Probefahrt machen kann und den Roller auf Herz und Nieren testen kann.Kann sowas nicht verstehen.So jetzt ist mir wohler! :-)

wiso kaufst du auch nen roller übers internet ist ja klar da man sich da drauf nicht verlassen kann ob der pberhaupt noch kommt ruf mal an und frag nach

Wieso immer Chinamüll? Der Keeway F-Act Evo gibt es dort ebenfalls allgemein die Marke Keeway , den habe ich bestellt und den gibts es auch bei Markthändler in meiner Nähe. Ich habe es leichter wenn er per Spedition kommt da ich nicht genug Zeit habe und in die nächste Stadt zu fahren und dort einen zu kaufen. Außerdem gilt die Marke Keeway als Markenroller da mein Händler in der nähe nur Marken verkauft und der selbe dort auch steht. Bei bsp. Keeway gibt es Vertragshändler in der nähe. Aufgrund dessen brauchst du nicht rumtelefonieren , du gehst hin wenn du Probleme hast und schickst die Rechnung an Otto, die erledigen den Rest. Das einzige was mich stört sind die Preise beispielsweise bei Ratenzahlungen, die steigen da meistens bei 46 Monaten auf 600 - 800 € . Wenn man den Roller dringend braucht dann ist es klar das man ihn nicht im Internet bestellen soll.

Vorteile für den Kauf bei Otto : - Vertragshändler in der nähe (=bsp. bei Keeway) - kostenlose Hotline für Otto (+ Keeway Service Hotline) - bequeme Lieferung

Nachteile für den Kauf bei Otto : - langer Versand - Überteuerte Preise bei Ratenzahlungen (= unter anderem auch bei den Preisen der Fahrzeuge)

Fazit : Man kann dort bestellen, aber nur wenn man genug Zeit zum warten hat und sich vorher über die Angebotenen Roller erkundigt. Nova Motors usw sollen ja wirklich nicht gut sein aber der Keeway F-Act Evo reicht fürs normale Fahren vollkommen aus!

Hi,

du gehst hin wenn du Probleme hast und schickst die Rechnung an Otto, die erledigen den Rest

Das probiere mal.

Die lassen dich im Regen stehen.

Die Gewährleistung gibt erstmal der Händler, das ist in dem Fall Otto.

Bevor da überhaupt ein Schrauber Hand anlegt, wird erstmal abgeklärt, ob das Gewährleistungsfall, o, n Garantiefall ist.

Wenn man dann sein Versandtmopped schnell wiederhaben will, geht man als Kunde in Vorkasse. - Der Schrauber will halt Kohle sehen und zwar vom Auftraggeber.

Bis die Sachlage, Garantie, Gewährleistung usw. 100 %ig geklärt ist, gilt der Kunde als Auftraggeber. - d.h. der Kunde löhnt und kann sich dann i.d.R. mit dem Versender rumstreiten, bis er sein Moos wieder hat.

Ohne eindeutige Zusage des Versenders zur Kostenübernahme, bzw. einer Garantiefreigabe, bleibt der Kunde zumeist auf den Kosten sitzen.

Von wegen einfach ne Reparatur in Auftrag geben und dann ohne Rücksprache usw. die Rechnung einreichen geht mit Sicherheit nicht.

Auch Keeway is son Nachgemachtes Zeug.

Hier in der Nachbarschaft hatte mal einer so n RY 6, oder RY8.

Das ist zwar durchaus erheblich besser wie der Baumarktmüll, Lang hin, KlingKlong und wie das Zeug so heißen mag, aber die Komischen Marken, die gar nicht positioniert sind, verkaufen nur völlig überteuerten Edelmüll.

Mn muss mal gucken, was Keeway für die Dinger für Preise ausruft.

Da is ja n neuer Piaggio noch günstiger.

Und dann beachte man mal die Leistungsdaten.

Z.B. Keeway RY 8 hat 2.2 KW.

N neuer Piaggio TPH hat 3,4 KW.

Bei ähnlichem Neupreis versteht sich.

Weiterhin sollte man auch mal die Preise der gebrauchten Moppeds beachten.

N Piaggio kriegste auch nach 15 Jahren und 30000 Km Laufleistung noch für 5 Grüne verkauft, wenn er nicht verbastelt ist, ohne Unfall und einigermaßen gewartet wurde.

N richtiger Roller, wie z.B. Piaggio ist insgesamt erheblich günstiger, wie das nachgebastelte Zeugs.

Bedenkt man Lebensdauer, Laufleistung usw. sind die Baumarktkrücken wohl das Teuerste, was ,man sich vorstellen kann.

Für so einen Km-Preis kann man locker n Auto unterhalten.

0
@Meinereiner67

Ich fahre meinen EVO seit einem Jahr ohne einem Werkstattbesuch. Davor hat ihn mein Bruder ne Zeit lang gefahren. Ich habe nen 25er und der hat 2 PS die vollkommen rausreichen, ich habe einen steilen Berg zur Schule und den packt der ohne Probleme.

N Piaggio kriegste auch nach 15 Jahren und 30000 Km Laufleistung noch für 5 Grüne verkauft, wenn er nicht verbastelt ist, ohne Unfall und einigermaßen gewartet wurde.

Bei mir ist beispielsweise das Problem das in der nähe von Iserlohn (100km) zur der Zeit wo ich einen Roller gesucht habe kein vernünftiger vorhanden war.

0

Moin,

die Lieferfrist ist ja noch nicht rum.

Warum kaufst du dir son Chinesenmüll im Versandkaufhaus?

Du kanntest die Lieferfrist.

Du hättest beim örtlichen 2-Rad Händler dein mopped sofort gehabt.

 

 

Was möchtest Du wissen?