Roller Gasgriff lässt sich seitlich bewegen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hab´den gleichen Roller. Da ich dir ja helfen möchte, hab´ ich gerade mal nachgemessen, das seitliche Spiel beträgt hier 1,5mm.

Bei deinen angegebenen 5mm-seitlichem Spiel ist wahrscheinlich der Drehgriff nicht richtig im Schalterblock in seiner Führungsrille eingefügt. Du mußt nun die beiden Kreuzschlitzschrauben lösen, die von vorne hinter dem Bremshebel an dem Schalterblock zugänglich sind. Dann vorsichtig die Schalen des Blocks auseinander ziehen. So kannst du dann erkennen, an was das zu große seitliche Spiel des Drehgriffs liegt. Diese Behandlung müßtest du ja auch machen, wenn dir mal der Gaszug reißt, sonst könntest du keinen neuen einsetzen. Bei genauer Betrachtung wirst du sicher erkennen, wie es sein sollte. Ist halt ein bischen umständliche Fummelei, wird dir schon gelingen, wenn du nicht gerade 2 "linke Hände" hast.

Aber bei dieser Gelegenheit möchte ich dir noch einen praktischen Tipp geben, wenn nach längerer Standzeit, wie jetzt gerade im Winter, dein Roller nicht mehr anspringt, die Batterieladung aber noch ausreicht zum längeren Anlassen, dann liegt´s meist daran, daß in der Zwischenzeit der Sprit-Pegelstand im Schwimmergehäuse des Vergasers durch Verdunstung zu weit abgesunken ist. Dann gibt´s nur eins, den Deckel unten im Helmfach abzunehmen, so daß du an den Vergaser rankommst. Am Ansaugstutzen des Vergasers steckt dort der Schlauch für die Ansaugbetätigung des Unterdruck-Benzinhahns. Den nimmst du dort ab und saugst daran mit dem Mund ca.5 Sekunden lang. Keine Angst, da kommt kein Sprit, das Saugen bewirkt nur das Öffnen der Membran im Benzinhahn, so daß der Sprit in den Vergaser laufen kann. Hört man auch beim Saugen am leisen Klacken des Benzinhahns. Anschließend dann diesen Schlauch wieder auf den Vergaser stecken.

Wetten, jetzt springt der Motor wieder an. Dieses Problem ist meinen jugendlichen Freunden bereits bekannt und sie machen´s dann auch so mit Erfolg.

So, jetzt brauch ich mal eine Verschnaufpause. Ich hoffe dir hiermit geholfen zu haben und grüße dich als dfllothar, Dein steter Freund und Helfer !

da wird es tatsächlich eine Schraube geben, must mal näher ins Visier nehmen

Explorer Race GT 50 stottert im Stand und geht aus?

Hallo, ich fahre jetzt schon seit längeren den oben genannten Roller und habe ein lästiges Problem. Habe den Roller mit 3000km gebraucht übernommen. Er ist soweit komplett Original, hat eine neue Zündkerze und einen neuen Benzinfilter. Vergaser und Luftfilter wurden komplett gereinigt.

Jetzt zum Problem: Ich stelle meinen Vergaser richtig ein, aber irgendwie hält er das Standgas nicht, denn er geht nach einiger Zeit im Stand einfach aus. Stelle ich das Standgas leicht niedriger, geht er schneller aus. Stelle ich es leicht höher, kuppelt er ein, was im Stand ja nicht optimal ist. Nun wird von vielen behauptet, man müsse den Roller abstimmen. Kann dem aber nicht ganz folgen: Sollte der Roller Original nicht wie jeder andere Race GT50 im Stand laufen? Was kann ich machen, dass er endlich im Stand richtig läuft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?