So wie du´s jetzt beschrieben hast, kann ich dir leider nur den Rat geben, das Mofa von einem mit der Technik vertrauten "Fachmann" untersuchen zu lassen, denn da scheint so einiges nicht in Ordnung zu sein. Eine Ferndiagnose ist wegen der Komplexität des ganzen Verhaltens so leider nicht möglich und auch viel zu umfangreich, all die Möglichkeiten zu beschreiben.

Sorry !

...zur Antwort

Ja, auf dem neuen Bild kann man´s ganz deutlich erkennen das ist keine hartnäckige Verschmutzung, die man ablösen könnte, sondern eine Oberflächen-Beschichtungs-Änderung, möglicherweise durch einen Abrieb verursacht.

Ich würde daran nichts weiter vornehmen, denn neu beschichten wird dir selbst nicht ordentlich gelingen und dir ausserdem nur Kosten bereiten.

Lass das Ganze einfach so, was soll´s, ist ja nur oberflächlich und würde dir nur unnötige Arbeit machen, diese Stellen rein optisch zu verschönern.

Und dreckig wird´s immer wieder mal werden, so dass es reicht, hin und wieder den Zylinderkopf mal abzuwaschen wegen der besseren Kühlwirkung.

dfllothar.

...zur Antwort

"Kontakt 60" von Kontakt Chemie. Kleines rotes Sprühfläschchen.

Kannst dich aber trotzdem nochmal bedanken, musste für dich extra in den Keller runtergehen und mich danach umschauen.

...zur Antwort

Das Display verabschiedet sich allmählich durch den Riss.

Brauchst ein neues, kriegst beim MEDIA Markt sofort ausgetauscht und erneuert, kannst dabei bleiben und darauf warten. Musst halt nur ca.150 € locker machen.

...zur Antwort

Nachdem er sich auf 0.00 Uhr eingestellt hat , verharrt er so mehrere Minuten lang und stellt sich anschliessend auf die aktuelle Zeit ein. Sollte das zulange dauern, so kannst du das beschleunigen, in dem du die an der Rückseite befindliche REC-Taste drückst und somit die Abfrage des Funksignals sofort startest.

...zur Antwort

Der technische Fortschritt hat nun mal zunächst den Vorteil, Verbesserungen und Erweiterungen des bisher Vorhandenem vorzunehmen, um den Menschen zum Einen mehr Sicherheit, zum Anderen mehr Bequemlichkeit zu bieten.

Die folgenden Nachteile wirken sich aber so aus, dass die "Nutzer" sich immer weniger Gedanken über Gefahren machen, die sie sonst selbst erkennen könnten.

Nach dem Grundsatz " Vertrauen ist Gut, aber Kontrolle ist Besser !" zu handeln, wäre stets gründlich zu überlegen, wie weit Neuerungen wirklich sinnvoll sind.

Hinblick: Haushalts-Roboter, Komfort in der Automobil-Ausstattung uvm.

Bereits erschreckend ist z.B. bei neuen Autos die automatische Türschliess-Technik, die vor kurzem im Fernsehen vorgestellt wurde und bereits einem Fahrer einen Daumen abgerissen hatte. Ganz zu Schweigen von der fortschreitenden Entwicklung von AUTONOMEN Autos für den Strassenverkehr.

Davon kann man wirklich Angst bekommen, wenn diesen Vorhaben nicht Einhalt geboten wird. Wo bleibt da denn jetzt der menschliche Verstand ???

dfllothar (Entw.Ing.) macht sich darüber besorgniserregende Gedanken !

...zur Antwort

Das kann doch nur ein Kompliment sein, sie ist ganz entzückt über dein Lächeln.

Sie hat eben ein ausgeprägtes Empfinden für körperlich schöne Menschen, insbesondere wenn sie noch liebreizend lächeln können.

Das bedeutet aber zunächst nichts weiter, bestenfalls den noch unausgesprochenen Wunsch, dich näher kennen zu lernen. Dann liegt´s an dir, ob du Wert darauf legst oder nicht.

Ich war ja auch mal jung, bin jetzt in "deinem Alter + 60", kann wegen altersbedingtem Zahnausfall nicht mehr so süss lächeln, aber es reizt mich immer, wenn ich noch vorpubertäre Kinder mit ihrer reinen natürlichen Ausstrahlung und ihrem liebreizenden süssen Lächeln sehe.

...zur Antwort

Ist schon seltsam, weil Mofa-Tachos meistens schon 30 anzeigen, wenn du nur 25 fährst. Also mal mit einem Navi unterm Fahren messen oder hinter einem Auto herfahren, das gerade 50 fährt.

Wenn der Tacho tatsächlich zu wenig anzeigt, könnte es auch sein, dass der aufgesteckte Vierkant-Anschluss der Tachowelle unten am Antrieb an der Achse des Vorderrads durchrutscht, was in so einem Fall sich auch durch ständiges Zucken der Tachonadel zeigen würde.

...zur Antwort

WD 40 Öl wie auch anderes Öl darf an die Bremsen nicht rankommen. Damit verlieren sie ihre funktionsbedingte Reibungskraft.

Wenn schon geschehen, dann mit Waschbenzin oder besser noch mit Bremsenreiniger aus der Sprühdose wieder vom Ölfilm befreien, bis sie völlig trocken sind !

Du hast wahrscheinlich gedacht "Wer gut schmiert, der gut fährt " ?

...zur Antwort

Du solltest schon auch angeben, was der Roller für ein Fabrikat ist und ob es ein Zweitakter oder ein Viertakter ist, weil sich damit die Arbeitsweise auch wesentlich unterscheidet .

Bitte hol das nach mit einer Antwort darauf !

dfllothar.

...zur Antwort

Das ist tatsächlich die Organuhr. Die weckt dich zur "Halbzeitpause"  aus dem Schlaf und das ist sogar ganz normal, wenn du regelmäßig schlafen gehst, was ja absolut gesund ist.

Dieses Verhalten geht sogar rechnerisch auf:  Eine normale Schlafdauer liegt bei 7 Stunden, wenn du nicht gedanklich durch Probleme oder Nervosität gestört zu Bett gehst. Also: Du gehst um 23 Uhr schlafen, das wirkliche Einschlafen beginnt eine halbe Stunde später, um 23:30 Uhr. Jetzt schläfst du tief bis 3 Uhr morgens, das waren 3,5 Stunden. Du wirst dann für kurze Zeit wach, "Halbzeit". Die dauert ca.10 Minuten. Danach schläfst du wieder ein und wachst dann ausgeschlafen gegen 7 Uhr auf. Rechnerisch also ca. 7 Stunden Gesamtschlafzeit zu deiner körperlichen Erholung.

Wenn du danach nicht alsbald aufstehst, überkommt dich wieder eine Müdigkeit, du schläfst erneut wieder ein und pennst so für dich hin. Ab da tickt deine Organuhr nicht mehr weiter und überlässt das Beendigen deines erneuten Schlafes deinen gedanklichen Funktionen des Gehirns.

So geht´s mir selbst seit vielen Jahren, seit ich bewusst regelmäßig zur gleichen Zeit schlafen gehe. Könnte danach meine Uhr stellen.

Aber noch ein Tip: Solltest du nach der "Halbzeitpause" nicht gleich wieder einschlafen können, dann stehe kurz auf, trinke ein Glas Milch oder Wasser, gehe kurz mal pinkeln und hau´ dich anschließend wieder in die "Falle". 

So mach´ ich´s auch manchmal, das hilft zum alsbaldigen Wiedereinschlafen.

Also für heute "Gute Nacht und träum was süsses" ! 

...zur Antwort

Versuch mal mit einem Navi die aktuelle Geschwindigkeit während einer "Vollgas"-Fahrt zu messen, dann wirst du feststellen, dass der Tacho am Mofa bis zu 10 km/h mehr anzeigt als du tatsächlich fährst.

Das liegt an der üblichen Toleranz solcher Tachometer, die sind keine Präzisions-Messgeräte. Ausserdem ist auch die Drosselung des Mofamotors Toleranzen unterworfen.

Also, wenn der 35 km/h anzeigt, bist du wahrscheinlich nur mit 25 km/h unterwegs. Solltest du, nach Navi-Messung, bis auf 28 km/h kommen, so ist das der gerade noch erlaubte Höchstgeschwindigkeitswert.

Also weiterhin Freie Fahrt mit der Mofa-Prüfbescheinigung.

...zur Antwort

Dummheit vergeht, Blödheit besteht !

Jeder Mensch kommt zunächst mal dumm auf die Welt, denn im Mutterleib konnte er sich nur körperlich entwickeln.

Aber nach dem Heranreifen seines Gehirns beginnt das geistige Erfassen seiner Umwelt, so dass die wachsende Neugier immer mehr Erklärungen fordert zu all dem, was sich in seiner Umwelt abspielt.

Ist die Reife dann so weit fortgeschritten, dass das Gehirn jetzt eigene Denkprozesse vollzieht, so beginnt der Lernabschnitt mit dem eigenen Leben zurechtzukommen. Je intensiver dann alles aufgenommen und verarbeitet wird, umso mehr füllt sich das Gedächtnis mit Informationen, was dazu dient, immer besser mit allem gut zurechtzukommen.

Es entwickelt sich die Fähigkeit, sich gedanklich Vorstellungen von noch nicht realisierten Dingen zu machen, sowie Planungen vorzunehmen, die zum erwünschten Ziel führen.

So vergeht die ursprüngliche Dummheit.

Wenn das nicht so verlaufen kann, aus Überlegungs-Faulheit und was auch immer, fördert das die Blödheit im Umgang mit allgemeinen Dingen und die Gefahr, mit seinem weiteren Leben nicht mehr zurechtzukommen.

Nur noch nebenbei zur Dummheit: Mein Nachbar hat mal gesagt, Dumm darf man schon sein, man muss sich halt nur zu Helfen wissen.

...zur Antwort

Ein Übersetzungsgetriebe bewirkt, daß der Drehwinkel der Eingangsachse einen höheren Drehwinkel auf der Ausgangsachse erzeugt.

Also wie beim Fahrrad, wo du mit einer Kurbelumdrehung mehrere Umdrehungen des Hinterrads bewirkst. Vorne großes Kettenrad, hinten kleines.

Im Gegensatz bewirkt ein Untersetzungsgetriebe, daß die Eingangsachse mehr Umdrehungen benötigt, als es die Ausgangsachse zeigt.

So wie beim Mofa, wo die Antriebswelle schneller läuft als das Hinterrad.

Das übertragene Kräfteverhältnis von Eingang zu Ausgang verhält sich aber umgekehrt zum Unterschied des Drehwinkels von Eingang zu Ausgang.

...zur Antwort

Ich nenne das fantasievoll "vermenschlichen".

Meinen beiden Autos habe ich sichtbar am Heck männliche Namen gegeben, der kleinere davon heißt "Pinocchio", der größere "Marcellino".

Wenn ich in eines der beiden einsteige, bekommt es von mir immer erst eine kurze Streicheleinheit am Dach, ebenso wenn ich´s wieder verlasse.

Was soll ich dazu sagen, beide Autos, bereits 20 Jahre alt, haben bisher noch nie gestreikt und mich im Stich gelassen.Diese "Zuneigung" scheinen mir die Autos zu erwidern, natürlich mit Fantasie verbunden.

Übrigens Formel 1 - Fahrer Sebastian Vettel macht das auch immer, wie so auch der frühere Weltmeister Schumi. Deren Autos haben sie ganz selten im Stich gelassen.

Ist doch schön, oder ?

...zur Antwort

Schau doch mal genau hin.

Auf der Achse des Vorderrads ist doch linksseitig ein Tachoantriebsteil aufgesteckt, das an der Seite ein Anschlußgewinde für die Tachowelle hat.

Fehlt dieses Teil möglicherweise, dann kannst du dieses bei ebay bestellen unter der Angabe deiner Mofa-Type.

...zur Antwort

Einen kleinen Teller mit Erdnüssen vor den Schrank stellen, aber bitte, bitte deine Katze davon fernhalten. Wenn das arme Mäuschen noch lebt, wird alsbald der Teller leer sein.

Dann eine Lebendfalle, wieder mit Erdnüssen bestückt, dort aufstellen.So kannst du das Mäuschen retten und anschließend in die Freiheit entlassen.

dfllothar, der Freund aller "Mausketiere".

...zur Antwort