Mein Vater belästigt mich wortwörtlich. Das ist doch nicht mehr normal oder?

Mein Vater kommt ständig in mein Zimmer. Ich hatte eigentlich nen Schlüssel und hab IMMER abgeschlossen (was ihnen überhaupt nicht gepasst hat) jedenfalls nachdem ich vor kurzem polizeiliche ***ße gebaut habe hat er also mein Vater die Gelegenheit ergriffen und mir den Schlüssel weggenommen -.- . Er kommt jedes f**** mal in mein Zimmer. Ich wohne mit meinen Großeltern und meinem Vater zusammen bin 23 und weiblich. Ich hasse es, wenn er um 16.00 Uhr von der Arbeit kommt und nachdem er sich umgezogen hat direkt in mein Zimmer kommt und er kommt jedes Mal ungelogen alle 10 min in mein Zimmer. Immer wenn er vom Sofa aufsteht bevor er ins Bad geht auf Klo geht, kommt er erst in mein Zimmer einfach so er sagt noch nicht mal etwas!!!! Nach dem Bad auf dem Weg ins Wohnzimmer wieder zuerst in mein Zimmer vorbeischauen und wieder ins Wohnzimmer. Egal weswegen er aufsteht sei es Wasser trinken in der Küche oder keine Ahnung was zuerst einmal in mein Zimmer kommen und mich damit stören!!! Und bevor er ins Bett geht auch einmal in mein **eiß Zimmer kommen und dann ab ins Bett. Und wenn er dann morgens um 6 aufsteht und um 7 rausgeht kommt er wieder in mein Zimmer und geht dann raus zur Tür zur Arbeit -.- Ich kann nicht mehr oft genug sagen, wie sehr mich das nervt aber er macht’s trotzdem als wär ich 10 oder so. Ich bin mir sicher, dass er das extra macht, weil er ganz genau weiß wie sehr er mich damit provoziert. Seit paar Tagen ist es so, dass wenn er halt 10000 mal am Tag in mein Zimmer kommt ich dann so tue als ob niemand in meinem Zimmer wäre und ich es ignoriere und weiter am Handy oder am Laptop bin oder mit was ich auch weiter beschäftigt bin und auch wenn er was fragt oder sagt tu ich so als würde ich nichts hören und guck nicht mal zu ihm rüber. Aber es ändert nichts an der Sache er kommt trotzdem. Übrigens kommt meine Oma auch ständig in mein Zimmer aber lange nicht so oft wie es mein Vater tut! Ich fühle mich wortwörtlich belästigt von ihm und angeekelt. Wie ihr es bemerkt habt haben wir alles andere als einen guten Draht. Sie tun immer so als wär alles gut aber was mich angeht ist überhaupt nichts gut ich will einfach nichts mit Ihnen zu tun haben auch wenn leider wir miteinander wohnen. (Übrigens würde mein Vater zufällig auf diesen Beitrag stoßen und es lesen, würde er sich höchstwahrscheinlich freuen und denken dass seine Provokationen doch wirken und es weiter und weitermachen. Worte können nicht beschreiben wie sehr ich diese Familie (leider Vaterseite Mutter hat uns / mich verlassen als ich klein war und mich leider nicht mitgenommen und stattdessen hier zurückgelassen) was meint ihr ist das normal wie er sich benimmt?

Leben, Familie, Liebe und Beziehung
15 Antworten