Rezidiv - zweite Kieferorthopädische Behandlung - KK zahlt?

2 Antworten

dabei ist bei mir das schlechte Gebiss genetisch bedingt von meiner Oma.

Mehr als dir das Gebiss geradeoperieren kann man aber leider auch nicht. Wenn du bei der Retention nicht wie vorgeschrieben mitmachst, ist das nicht die Schuld deines Kieferorthopäden und auch nicht deiner Krankenkasse. Die Seitenzähne würden sich bei korrektem Biss (den du postoperativ sicherlich mal hattest) durch die Verzahnung stabilisieren, entsprechend müssen die nicht in den Kleberetainer mit rein.

Denn ich möchte wieder eine lose Zahnspange oder ähnliches, um den Biss wieder hin zu kriegen. Natürlich nicht perfekt

Und auch noch gratis und schnell und optisch schön und ohne OP aber dann doch perfekt, weil der eine Zahn steht ja zu hoch?

habe derzeit Probleme mit dem Mundschluss (bei einer OP wurde ohne zu fragen das Lippenbändchen oben gekürzt

Ein fehlendes Lippenbändchen verhindert keinen Mundschluss. Wenn du nicht zufrieden bist mit der Meinung deines Kieferorthopäden, dann geh zu einem anderen. Die Chancen auf Übernahme bleiben schlecht, aber vielleicht kann dir etwas wie Physiotherapie helfen.

Hol dir bei einem anderen Kieferorthopäden eine zweite Meinung ein. Wenn es medizinisch notwendig ist, sollte die Kasse zumindest einen Teil übernehmen - aber was übernommen wird und was nicht, erklärt er dir dann.

Ich war bei einer, die der Meinung war, dass man wieder operieren muss und so. Dachte auch, zu weiteren zu gehen, aber wenn diese die Behandlung nicht übernehmen, dann bringt mir das auch nichts. Sollte ich mal bei der Krankenkasse direkt nachfragen, unter welchen Voraussetzungen sie nochmal was zahlen?

0

Was bringt die lose Zahnspange wirklich?

Hallo, vor ein paar Tagen habe ich eine lose Zahnspange bekommem. Die soll ich erstmal ein dreiviertel Jahr tragen, dann kommt die Feste. Der Zahnarzt hat gesagt, die ist erstmal dafür da, dass der Kiefer geformt wird. Aber ist das erstmal alles oder ist die lose Zahnspange auch schon in der Lage, etwas Lücken zu schließen. Also zum Beispiel zwischen den Schneidezähnen.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Wie lange muss ich meine lose Zahnspange tragen?

Hey liebe Community von gutefrage.net. Vor einem Tag bekam ich eine lose Zahnspange weil ich einen Überbiss habe. Die lose Zahnspange ist nur ein Fundament damit mein Kiefer und meine Zähne sich ein bisschen verschieben. Nun ist die Frage: Wie lange muss ich meine Lose Zahnspange tragen. Ich trage im Moment meine Zahnspange rund um die Uhr

...zur Frage

Angst vor dem Zahnarzt, seit 2013/2014?

Hallo,

ich bin 22 und habe damals mit 14 eine Zahnspange bekommen. Meine Zähne waren super gepflegt, außer das die durch meinen schmalen Kiefer etwas schief waren. Mit 17 musste ich an meinem Kiefer operiert werden (Bimax-OP). Ich lag 10 Tage im Krankenhaus Bremen Mitte, wurde 6 Stunden operiert und lief von Oktober 2013 bis März 2014 mit einem geschwollenen Gesicht rum. Die ersten 2-3 Monate war die Schwellung sehr stark. In der Zeit sind viele schlimme Dinge passiert. Mein Freund hat damals mit mir auf meinem 18. Schluss gemacht, weil ich ihm zu hässlich war, in der Berufsschule wurde ich wegen meiner Schwellung über Monate gemobbt (sogar von meiner Ex besten Freundin) und zum Ende hin wo die Schwellung nachgelassen hat, hatte ich sogar einen Stalker. Durch das Mobbing fing ich an die Schule zu schwänzen und musste am Ende zur Strafe 36 Sozialstunden ableisten, weil ich das Bußgeld nicht zahlen konnte. Ich weiß nicht wie das in anderen Bundesländern aussieht, aber in Niedersachen muss man trotz Volljährigkeit 1 Jahr die Berufsschule besuchen, wenn man keine Ausbildungsstelle hat.

Im Krankenhaus hatte ich kaum Chancen meine Zähne zu putzen, weil die Schwellung zu dick war und ich Gummizüge im Mund an die Zahnspange bekam, damit ich meinen Kiefer nicht bewegte. Es gab über Wochen nur Brühe durch einen Strohhalm.

Dadurch das ich meine Zähne nicht putzen konnte, bekam ich Karies, Löcher und Zahnstein. Ein Backenzahn von mir ist nur noch zur Hälfte da und ich traue mich seit meiner letzten Behandlung nicht mehr zum Zahnarzt, weil erst nach dem ganzen Zirkus meine Zähne so kaputt gegangen sind. Die ganze schlechte Vergangenheit, die erst danach passiert ist, hat mir zu Denken gegeben.

Früher hatte ich nie Probleme, weder mit meinen Zähnen, noch mit Arztbesuchen. Jetzt bekomm ich schon Tränen in den Augen, wenn ich allein an das ganze Geschehen denke. Ich habe mittlerweile richtige Angst zum Zahnarzt zu gehen. Aber mein halber Backenzahn schmerzt seit gestern 😭 was soll ich tun?

...zur Frage

1 Woche nach Weisheitszahn Op plötzliche schmerzen und Druck im Kiefer?

Hallo, ich habe vor genau einer Woche alle 4 Weisheitszähne raus operiert bekommen, alle waren noch im Kiefer drin. Die unteren mussten durch 4 geteilt werden. Ich hatte eine sehr starke Schwellung und habe noch eine Art Hämatom an der rechten Wange. Die ersten Tage nach der Op konnte ich wenig essen, ab Freitag ging es dann aber ich habe meist das Essen ohne zu kauen geschluckt... seit Sonntag habe ich auf der rechte Seite starke Schmerzen sobald ich diese Seite irgendwie nur bewege das hatte ich die Tage davor nicht.. die Fäden sind nun raus und die Ärztin meinte wenn es nicht besser wird müsste man nochmal reingucken.... Aber ich denke es ist doch normal das nach einer Woche nicht alle schmerzen weg sind, oder ? Einen Druck wie bei einer festen Zahnspange habe ich seit gestern im ganzen Kiefer... da bringen auch Ibuprofen 600 nichts.. LG

...zur Frage

Gibt es gesetzliche Krankenkassen, die eine kieferchirurgisch-kieferorthopädische Kombinationstherapie mit Incognito Zahnspange mitfinanzieren?

Hallo,

mein Kieferorthopäde hat mich zum Kieferchirurgen geschickt - nun soll eine kieferchirurgisch-kieferorthopädische Kombinationstherapie beginnen. Also kieferorthopädische Vorbehandlung, Kiefer OP, kieferorthopädische Nachbehandlung. Die Behandlung hauptsächlich mit fester Spange.

Aufgrund der Kombinationstherapie wird das komplett von der gestzlichen Krankenkasse getragen, was ja gut ist.

Es gibt ja heutzutage auch Incognito Zahnspangen und der Chirurg plus Orthopäde meinten, den Teil der Behandlung kann man auch theoretisch mit einer Incognito Zahnspange durchführen, da das die Behandlungszeit und -ergebnis nicht beeinflussen. Es ist einfach teurer. Natürlich trägt das die Krankenkasse nicht.

Ich habe der Krankenkasse vorgeschlagen dass ich alle Zusatzkosten, die durch die Incognito Zahnspange entstehen, selbst zahlen kann und sie lediglich OP und de Basis-Behandlungskosten tragen. Für die Krankenkasse verändert sich ja eigentlich kostentechnisch nichts.

Trotzdem wurde es abgelehnt. Also entweder die zahlen alles mit normaler Zahnspange oder gar nichts mit Incognito Zahnspange (eine Operation kann man ich mir natürlich leisten).

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht und kann vielleicht eine Krankenkasse empfehlen, die da mitmacht?

1000 Dank, Stefan

...zur Frage

Wo bekommt man Wachs für die Zahnspange?

Für meine OP oben und unten am Kiefer hab ich so eine Art schlaufen bekommen für den Chirurg. Jetzt steht die eine Schlaufe ziemlich vor und drückt gegen meine Oberlippe von innen, die jetzt auch wund ist. Normal kann man die schlaufen alleine zurückdrücken, aber ich will keine Kraft auf mein Kiefer ausüben. Bzw ich hab es versucht, müsste aber noch viel stärker drücken

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?