reiten pro und contra

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Pro:
- Reiten ist ein Sport
- Man ist auf der frischen Luft
- Es ist ein super Ausgleich
- Man vergisst die Sorgen
- Man lernt neue Freunde kennen
- Man lernt mit einem Tier zu kommunizieren
- Man hat ein schönes Hobby

Contra:
- Es ist nicht gerade billig
- Es kann gefährlich sein

Ich reite selbst und bin froh, dass ich es versucht habe. Ich würde es nicht mehr aufgeben!

Ich könnte dir reiten sehr empfehlen. Versuch es doch einfach mal :)
Aufhören kann man ja immer noch!

Lg kklszjklm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

PRO: Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde ! Das ist nicht nur so dahingesagt, es ist für viele ReiterInnen tatsächlich so. Es gibt kaum eine andere Sportart oder ein anderes Hobby das einem so viele Glücksgefühle bereitet. Es ist einfach herrlich und das von Anfang an (wenn man nicht ausnahmsweise Pech hat mit der Reitschule) und es wird immer noch besser wenn man vorankommt und so sicher wird, dass man sich "frei" fühlt im Sattel von seinem Pferd, z.B. beim Ritt im Gelände in der Natur wo man mit dem Pferd zu einer Einheit verschmilzt! CONTRA: Wenn man erst mal vom Reitvirus erfaßt ist gibt es eigentlich kein echtes contra mehr ...... Kosten : In jedes Hobby kann man Geld stecken, Reitstunden sind erst mal nicht sooo teuer, man muss nicht gleich ein eigenes Pferd mit allem Pi-pa-po haben. Gefahr: Darf man nicht einfach kleinreden sonderen man muss so reiten (lernen ), dass sie so gering wie möglich bleibt. Leider ist Reiten heutzutage oft tatsächlich gefährlicher als früher, weil viele glauben,auch Reitschulen, dass man auf's Pferd vertrauen kann, indem man ihm letzlich die führende Position überläßt. Wer reiten will mit geringst-möglichem Risiko MUSS bereit sein, sein Pferd wirklich zu dominieren, sich das Pferd unterzuordnen, sodass aus der Unterordnung folgender natürlicher Gehorsam auch in Ausnahmesituationen erhalten bleibt und es nicht immer wieder (und gerde auch in solchen Situationen) zu Machtkämpfen kommt, wobei das Pferd versucht die Führung und Entscheidung dann (endgültig) zu übernehmen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dressurreiter 24.03.2013, 14:58

Sehr gute Antwort! Man kann noch hinzufügen, beim Reiten lernt man sich durchzusetzen und das ist für das ganze Leben gut.

0

Pro:

  • Pferde sind wunderschöne Tiere und wenn du einmal ihr Vertrauen gewohnen hast, hast du einen Partner der alles für dich tun wird
  • Es macht alles unglaublich Spaß, im Schnee galopppieren, im See schwimmen, Springen, ja sogar Dressurreiten weil dort wenn man gut reiten kann Harmonie und Einklang herrscht
  • Reiten ist gut für das Verantwortungsbewusstsein, man trägt die Verantwortung für ein großes Tier
  • Es ist gut für den Körper, besonders wenn man Rückenprobleme hat
  • man lernt neue Leute kennen

Contra:

  • es kostet mehr Geld als andere Sportarten
  • und kann unter entsprechenden Umständen tödlich sein, ich will dir keine Angst machen, aber wenn du nicht ordentlich handelst und reagierst kann es sehr gefährlich werden
  • man riecht, zumindest für Nicht-Reiter, unangehnem und wird schnell schmutzig
  • eventuell halten die Jungs einen für bescheuert, wenn man nur noch nach Pferd richt und auch von ihnen spricht

Ich glaube das wars :)

Schau dir das an, ich glaube du weißt dann was Reiten wirklich ist:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, vielleicht interessiert dich mal die Meinung von jemandem, der das Reiten aufgegeben hat... für mich gab es da zwei Faktoren:

1.) Die Verletzungsgefahr: Reiten ist eine der gefährlichsten Sportarten. So ein Sturz kann echt schmerzen und du es ist keine Seltenheit, sich als Reiter alle möglichen Körperteile zu brechen, am Stall siehst du öfters jemanden mit Gips rumlaufen ;) Mein schlimmster Sturz in 5 Jahren reiten war, als das Pferd vor einem L-Hindernis völlig unerwartet abgebremst hab... bin schön geflogen ;)

2.) Manche Pferde haben keinen Spaß dabei, geritten zu werden, aber trotzdem zwingt man sie dazu. Habe ich leider viel zu oft beobachten können - Pferde, die demonstrativ ihr Missfallen ausdrücken, aber man hat ja für das Tier Geld ausgegeben und jetzt soll es sich gefälligst auch fügen... dazu kommt die Verletzungsgefahr der Pferde, vor allem bei Turnieren (Rennen, Springen). Viele Pferde werden leider einfach als geldbringende Sportmaschinen missbraucht und weggeworfen, wenn sie keinen Profit mehr bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lalaluisaa 23.03.2013, 21:35

danke, deine erfahrungen sind wirklich sehr hilfreich und mega interessant!!

0
sunnygirly96 23.03.2013, 22:30

mann muss ja nicht Übertreiben. Springen würde ich sie! weil pferde einfach von natur aus nicht gerne springen oder nur wenn es nötig ist. Und wenn man nur freizeit reitet, dann ist das ok

0
KritzelKekschen 24.03.2013, 10:05

Ja das kann sein, aber wo ist Pro???

0
Chichouu 24.03.2013, 10:14
@KritzelKekschen

@sunnygirly, nicht nur Springen macht vielen Pferden keinen Spaß (es gibt sehr viele Ausnahmen!). Wenn ein Pferd die Ohren anlegt, beißen will und wütend rumstampft, wenn sich jemand auf es draufsetzt, dann finde ich das einfach nicht mehr in Ordnung.

@KritzelKekschen, Ich bestreite nicht, dass es nicht auch sehr viele schöne Seiten am Reiten gibt! Die wurden hier ja auch von den anderen schon erläutert ;)

0

pro: pferde sind die anmutigsten tiere, die ich kenne. reiten ist ein unglaubliches gefühl, besonders wenn man galoppiert. den punkt sport, darf man natürlich nicht außer acht lassen. du tust etwas gutes für deinen körper, außerdem macht es echt spaß. sowohl das reiten selber, als auch das striegeln ect. es ist schön zu sehen, was man für eine beziehung zu einem pferd aufbauen kann.

contra: kostet geld (okay, so teuer ist es dann auch wieder nicht und das ist es echt wert). die verletzungsgefahr (sprich, dass man vom pferd fällt) ist natürlich immer da. aber wenn du dir nicht wirklich etwas getan hast und dannach gleich wieder aufsteigst, macht das nichts. das problem ist nur, wenn du nicht wieder aufsteigst, denn dann entwickelt man schnell angst, dem reiten bzw pferd gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schwarzerbogen 23.03.2013, 22:18

jedes hobby kostet geld, die verletzungsgefahr ist immer und überall da, egal was man macht ( wie du bereits sagtest ).

1
Whoopy13 25.03.2013, 11:42
@schwarzerbogen

Das stimmt alles! Allerdings ist reiten schon ein teures Hobby,wenn man Fußball spielt muss man z.B. nur den Mitgliedsbeitrag bezahlen und evt. noch den Trainer. Das kostet aber nicht so viel und beim Reiten kommt noch die ganze Ausrüstung dazu... Aber reiten ist echt das beste Hobby was es gibt!

LG

0
schwarzerbogen 25.03.2013, 12:42
@Whoopy13

Das auf jedenafll! Aber es ist ja auch nicht immer gesagt dass ausrüstung viel kostet. Also ich meine wer "nur" einmal die woche unterricht auf nem schulpferd nimmt in ner gruppenstunde zahlt denke ich an ausrüstung ( helm, hose, schuhe ) genausoviel wie ein fußballer für ein paar gute Stollenschuhe und die Trainingsklamotten.

0

Wenn's dir Spaß macht und dir genug Zeit und Geld zur Verfügung steht, um dich um alles zu kümmern, dann kann dir doch im Prinzip alles andere egal sein? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro: Pferde sind wunderschöne Tiere, wenn du mit einem Tier übst und anfängst zu reiten entwickelst du irgendwann eine richtige starke Beziehung zum Pferd, du machst Sport, also tust du was gutes für deine Gesundheit, wenn du etwas besser reiten kannst, dann kannst du viele Ausritte machen oder Springen und machen was dir Spaß macht

Contra: Natürlich können dabei auch Unfälle passieren, aber das ist bei jeder Sportart so, es kann ein teures Hobby werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten nimmst du ein paar Schnupperreitstunden und entscheidest danach selbst, ob es dir Spass macht oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro: reiten ist toll macht glücklich, man ist draußen,
es gibt so viele Pros!

Contra: sehr teuer, Ach ja : die Verletzungsgefahr ist überall sehr hoch, nicht nur beim Reiten! LG, ridefreak ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mach das mal etwas kurz gefasst :p

pro: Pferde sind wundervolle Tiere, es macht sehr viel spaß (vorallem wenn man das vertrauen von einem Pferd gewonnen hat), hält ein fit ^-^, man bekommt bessere Körperhaltung, auch wenn es manchmal schwer ist, ist es ein tolles gefühl mit einem Pferd etwas geschaft zu haben!

contra: Die Verletzungsgefahr ist riesig! Ich glaube reiten ist eines der gefählichsten Sportarten die es gibt!, es kostet natürlich viel Geld,

Aber glaub mir es lohnt sich & fang aufjedenfall mit dem reiten an! :)

-LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sunnygirly96 23.03.2013, 22:28

naja so gefährlich ist es nun auch wieder nicht. Das kommt immer auf das Pferd drauf an! Wenn du ein liebes Pferd hast von dem du nicht runterfällst, dann ist kein risiko da!

0
dustywoman88 23.03.2013, 23:17
@sunnygirly96

es gibt kein! pferd von dem man nicht runterfällt. es sin d fluchttiere und es kann IMMER ne situation geben wo du fällst.IMMER!und dessen sollte man sich auch bewusst sein.und wenn du falsch aufkommst kann es das gewesen sein für dich.

2
Fiinjaaa 24.03.2013, 14:22
@dustywoman88

Da schließe ich mich dustywoman88 an! Es kommt nicht aufs Pferd an. Jedes Pferd hat mal einen schlechten Tag oder erschreckt sich mal & dann ist die Gefahr größer. Ja natürlich sind z.B Hengste etwas wilder als Stuten & als ein Wallach aber es sind trotzdem Fluchttiere & reiten ist gefährlich!

0
Australia23 24.03.2013, 18:52
@Fiinjaaa

So gross ist die Gefahr nun auch wieder nicht! Auch wenn sich ein Pferd erschreckt, kann sich ein (guter) Reiter meist locker auf dem Pferd halten. Zudem kann man zur Sicherheit immer noch Helm und Weste tragen.

Ich reite nun schon länger, rit auch auf vielen verschiedenen Tieren und ab und zu erschrickt einfach mal eines, doch runtergefallen bin ich, währenddem ich mit Sattel geritten bin, noch nie.

Ich bin 2mal vom Pferd gefallen, als ich das erste mal ohne Sattel zu reiten versuchte (im Galopp und das Pferd ist vom Weg runter xD). Ich trug keine Weste, habe mir aber trotzdem nichts gemacht. Was ich damit sagen will: man stirbt nicht gleich, wenn man von einem Pferd fällt! Na klar kann es passieren, dass man sich was bricht oder so, aber das wäre dann wirklich Pech und nicht der Normalfall.

0
dustywoman88 24.03.2013, 20:06
@Australia23

soviel pech is das garnicht...es reicht wenn da wo du hinfällst ein stein liegt oder etwas anderes und dann war es das für deine wirbelsäule oder für dein leben. das sollte man echt nicht bagatelisieren. und was ist wenn das pferd erschrickt aus schock steigt und kippt? dann liegste drunter annst auch nicht verhindern..klar kannste noch son guter reiter sein, es sind schon viele top reiter nach einem sturz im rollstuhl gelndet oder verstorben. also bitte stell es nicht hin als wäre das nix weiter.

0
Fiinjaaa 25.03.2013, 15:24
@Australia23

Auch (gute) Reiter verletzen sich mal. Die bleiben nicht verschont. Ich denke auch es ist besser runter zu fallen als an den Zügel zu reissen nur um sich fest zu halten. Jedem kann & ich denke jedem Reiter wird auch mal etwas passieren. Es reicht ja auch nur wenn man vorne drüber fällt & das Pferd ein "überrennt", weil es angst hat & flüchten will.

0

Also Reiten macht echt Spaß, und tut auch echt gut. Ist aber auch ebenso sehr teuer und man sagt man bekommt davon einen dicken Po.:-D Was meiner Meinung nach nicht stimmt. Du kannst es ja einfach mal ausprobieren, man muss die Pferde einfach lieben, mach doch mal eine Probestunde. Liebe Grüße Brouwni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro: -macht Spaß -man ist draussen unterwegs -man hat Kontakt zu anderen Menschen/Tieren

Contra: -ist sehr teuer -kann gefährlich sein -muss eventuell ein eigenes Pferd besitzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fang' einfach an zu reiten!! Ist das Beste was es überhaupt gibt. Kannst ja immer noch aufhören =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

PRO:

  • macht richtig spass
  • action u. abwechslung
  • ein freund fürs leben
  • zeitvertreibung

CONTRA:

  • man kann sich verletzen
  • kostet Geld ( reitstunde, helm, rückenpanzer, stiefel usw. )

Es lohnt sich auf jeden Fall anzufangen, wenn's dir nicht gefällt, dann kannst du ja wieder aufhören !!

Viel spass !! :D

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

pro: körperhaltung un körpergefühl verbessern sich, es wird muskulatur aufgebaut, man kann herrlich abschalten weil man sich auf sich und das pferd konzentrieren muss, man lernt seine gefühle zu kontrollieren (beim umgang mit dem pferd musst du im hier und jetzt sein egal wie dein tag war), contra: nicht billig, mman ist öfters dreckig und riecht interesant, unter umständen gefährlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

pro: - bekommst bessere körperhaltung

contra: - sehr teuer - in der nähe vllt nicht möglich - kein richtiger sport

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dustywoman88 23.03.2013, 21:13

kein richtiger sport??? du bist eindeutig KEIN reiter

1
Kakaoheart 23.03.2013, 21:18

"kein richtiger sport" ...das ist, als würdest du sagen, dass tanzen kein richtiger sport ist.

und du reitest definitiv nicht, denn dann wüsstest du, dass es anstrengend sein kann. besonders, wenn man erst damit beginnt.

0
ridefreak 24.03.2013, 09:25

Reiten ist ein Sport (!) und man hat die wunderbarste Freundschaft die man je hatte! Wer auch reitet, weiß was ich meine ;)

0

Was möchtest Du wissen?