reiten nach impfung?

8 Antworten

„Sport“ ist relativ. An einer Springstunde würde ich dann nicht teilnehmen. Es spricht aber nichts dagegen, sich von einem braven Pferd spazierentragen zu lassen.

Da auch dies Muskelkontraktion fordert (wenn auch sehr viel geringer), würde ich das nicht ohne weiteres so unterschreiben wollen.

1
@Wiesel1978

Na ja - bettlägerig ist man ja wegen so einer Impfung nicht. Man kann ja auch unbesorgt Spazierengehen und seine täglichen Arbeiten verrichten. Anstrengender muß reiten nicht zwingend sein.

5

Je nach Lage.

Geht es einem Gut kann man auch Reiten. Man muss es ja nicht übertreiben.

Nur weil es einem nicht 100% geht muss aber auch das Reiten nicht sein lassen!

Es kann ja auch nicht jeder der Arbeiten muss, gleich mal 2 Tage AU machen, oder die Mutter die Versorgung der Kinder einstellen.

Du musst Dich nicht völlig vom Sport enthalten, solltest aber vorsichtig sein. Sprich mit den kompetenten Personen (Reitlehrer? Vereinsleiter?) und - mir wurde nach der Corona-Impfung gesagt: Auf den Körper hören.

Die „kompetente Person“ kann man, im Falle eines Schulbetriebs, immerhin um ein braves Pferd und schonendes Programm bitten; diesen aber nicht für eine Entscheidung, ob man reiten sollte, verantwortlich machen.
„Auf den Körper hören“ kann nur der, der drin steckt im jeweiligen Körper.

1
@Urlewas

Das ist nicht unrichtig. Das meinte ich, als ich schrieb: Vorsichtig sein. Und "Auf den Körper hören" ist nicht verkehrt. Mir jedenfalls wurde es empfohlen.

0

Hm musst du probieren. Ich gehe am Tag der Impfung immer Spazieren oder vor der Impfung in den Stall. Sprich mit deiner Lehrerin oder deineM Leher

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe 5 eigene Pferde sowie 2 Minishettys 🐴❤

Alles, wo man schwitzt sollte man unterlassen. Damit jagst du deine Körpertemperatur nach oben und setzt eine stärkere Immunreaktion in Gang. Lass es lieber, wenn du danach nicht für ein paar Tage flach liegen willst!

Woher ich das weiß:Hobby – Reiterin seit ca.30Jahren

Was möchtest Du wissen?