Reiten mit Sicherheitsweste?

12 Antworten

Als ich 1986 mit Reiten angefangen habe, gab es das alles nicht. Wir hatten sehr guten Reitunterricht, was dazu führte, dass es vielleicht mal einen Sturz im Jahr gab. Später, bei anderen Reitlehrern, sah ich die Reiter wie Fliegen von den Pferden purzeln und überlegte mir, selbst eine Weste anzuschaffen. Da war ich 33 Jahre alt. Ich habe endlos viele anprobiert, bis ich eine fand, die wenigstens am "Testsattel" weitgehend bequem war, saß mit dem Ding dann auf einem realen Pferd und mein Gedanke war "Wenn sich reiten SO anfühlt, dann höre ich heute damit für immer auf und verlege mich auf Bodenarbeit". Ich fand es einfach nur schrecklich, fühlte viel zu spät, wie sich das Pferd bewegt, konnte keine feine Einwirkung mehr umsetzen. So machte mir das keinen Spaß. Wenig später kaufte ich das Pferd und verabschiedete mich von der Reitlehrerin. Seitdem hatte ich niemals mehr den Eindruck, eine Weste zu benötigen. Einen Helm trage ich hingegen (fast) immer - alle paar Jahre mal nicht aus verschiedenen Gründen. Der nämlich hindert mich nicht an der Hilfengebung. Rückenprotektor war für mich nicht besser.

Jetzt habe ich halt das Glück, dass ich für mich selbst verantwortlich bin. Hätte es sowas gegeben, bevor ich volljährig war und von eigenem Einkommen lebte, wäre die Frage, ob meine Eltern mich dazu verdonnert hätten, sowas zu tragen - sie reiten auch nicht und hätten daher nicht einschätzen können, wie sehr mich das einschränkt.

Ich reite nur mit Helm, weil ich diese Westen einfach ungeheuer klobig und unbequem finde. Darüber hinaus glaube ich nicht, dass man sich in den Dingern ordentlich abrollen kann...Allerdings sollen die heutigen Westen auch besser sein (wenn man sich eine teure und qualitativ hochwertige kauft) als die, die es noch vor 5 Jahren gab (damals war die Diskussion bei mir aktuell). Einen Helm trage ich hingegen immer wenn ich aufs Pferd steige.

Hey, ich hatte vor ein paar Jahren dasselbe Problem, nur dass es bei mir der Rückenprotektor war, da ich mich von Anfang an geweigert habe, eine Schutzweste zu tragen und muss sagen, dass mich der Rückenprotektor auch schon vor einem Beckenbruch geschützt hat.....allerdings wurde mein Sitz durch den Rückenprotektor auch immer verkrampfter, weswegen ich mich dann mit meinen Eltern darauf einigen konnte, dass ihn nur noch beim Springen und im Gelände tragen, aber nachdem ich gemerkt habe, wie locker ich ohne reite, hab ich ihn immer seltener getragen und soll ihn eigentlich nur noch im Gelände tragen, da meine Eltern es auch endlich eingesehen haben, dass ich ohne besser reite.

Alles in allem würde ich dir empfehlen, auch den Rückenprotektor nur beim Springen und im Gelände zu tragen, da es auch unter dem Rückenprotektor verdammt warm ist.

Rede einfach mal mit deiner Mutter, aber ich sag dir gleich, bei mir hat es zwei oder drei Jahre gedauert, bis meine Eltern es eingesehen haben.

Viel Erfolg :)

Also meine RB reite ich mit Weste. Ich finde es angenehm und fühle mich darin sicher. Und im Sommer finde ich es auch nicht übermäßig warm, da ich nach nem "normalen" Ritt sowieso immer halb durchgeschwitzt bin ;D Wenn dich die Weste einengt hast du ein für dich falsches Modell.^^

Wie du deine Eltern überzeugen kannst weiß ich nicht, aber wie ich das verstanden habe, willst du die ja nur bei der Platz/Dressurarbeit nicht anziehen, vielleicht versuchst du deine Mam vorsichtig an das Pferd herantasten zu lassen und zeigst ihr wie brav es aufm Platz ist. Wenn du ihr versprichst beim Springen/Gelände immer eine zu tragen, sollte sie viell. mit sich reden lassen :)

Ich trage einen rückenprotektor, und den spürt man wirklich gar nicht beim reiten( zumindest ist das bei mir so) es ist aufjedenfall wichtig das er gut sitzt und gut schützt:) ich trage ihn aber eig nur weil ich denke immer wenn ich ihn einmal nicht trage, dass ich dann genau dann vom Pferd Falle-.-:D eigentlich reicht ja auch ein Helm,im großen und ganzen iSt es aber sinnvoll einen zu tragen, denn eine wirbelsäulenverletzung ist langwierig und man kann sogar gelähmt werden..

Ist bei mir genau so! Das man die wirbelsäule schüzt versteh ich, aber meine weste geht über den gesamten oberkörper.. Wenn ich mir eine rippe breche tut das warscheinlich hölisch weh, aber sterben werd ich da ja nicht dran..^^ Welchen protektor hast du denn? :) Lg,laura

0

Ist bei mir genau so! Das man die wirbelsäule schüzt versteh ich, aber meine weste geht über den gesamten oberkörper.. Wenn ich mir eine rippe breche tut das warscheinlich hölisch weh, aber sterben werd ich da ja nicht dran..^^ Welchen protektor hast du denn? :) Lg,laura

0

Was möchtest Du wissen?