Reise direkt nach Buchung günstiger... Anspruch auf Ersatz?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise nicht, das ist halt einfach Pech dann. Du kannst natuerlich mal nachfragen dort, mehr wie nein sagen koennen sie ja nicht.

Manche grossen Haendler werben halt damit, dass sie die Differenz zahlen (Geld zurueck Garantie), da heisst es, wenn man das Produkt woanders oder bei denen guenstiger sieht, dann kriegt man die Differenz erstattet. Habe das bei Amazon auch schon in Anspruch genommen. Aber bei Reiseveranstaltern habe ich das noch nie gesehen.

Wir haben Marktwirtschaft! Einen Anspruch auf Erstattung hast du sicher nicht. Aber fragen kannst du, es ist der Versuch wert.

das nennt man freie Marktwirtschaft. Man kann seine Preise minütlich ändern und sie dem Markt anpassen. Sorry, aber das ist das Risiko das man trägt. Manchmal gewinnt man durch spätes buchen, mal verliert man.....

Wer hat Erfahrung im Umgang mit Airbnb gemacht?

Also ich will mir dieses Jahr in den Sommerferien endlich einen lang gehegten Traum erfüllen und nach Tromsø in Norwegen reisen. Bin 19 Jahre alt und habe mit Nebenjobs jetzt genug Geld verdient, um mir die Reise leisten zu können. Allerdings muss gesagt werden, dass die Hotels da oben wirklich sehr teuer sind also würde ich gerne das Angebot von Airbnb in Anspruch nehmen und mit den Leuten ihr Haus teilen (Privatzimmer). Da gibt es einige Angebote ab 32€ pro Nacht und das würde ich auch gerne buchen. Die Gastgeberin hat den Status „Superhost“ und sieht wirklich wirklich nett aus. Nun wollte ich mal fragen, ob jemand von euch da auch Erfahrung hat wie das ist und kurz oder lang schildern könnte.

PS: Ich werde höchstwahrscheinlich alleine reisen, da meine Freunde keine Lust auf Natururlaub haben und nur saufen im Kopf haben. Falls das wichtig ist :D

...zur Frage

Muss die Kreditkarte vor der Buchung einer Reise beantragt sein, damit die Reiserücktrittversicherung in Anspruch genommen werden kann?

...zur Frage

Urlaub gebucht - getrennt - wer zahlt?

Hallo... Ich bräuchte dringend Rat zu meinem Anliegen: Mein (mittlerweile) Exfreund und ich hatten gemeinsam mit einem befreundeten Pärchen Urlaub gebucht. Das andere Pärchen hat diese Reise auf ihren Namen gebucht, alle Mitreisenden sind namentlich mit gebucht. Nun sind wir getrennt. Er tritt die Reise mit Kind an und verlangt von mir die 50% Reisekosten. Was ja so auch in Ordnung wäre. Ich habe nichts unterschrieben und würde man die Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen, müsste die komplette Buchung storniert werden. Das heißt, dass weder einer von uns - noch von der anderen Familie diesen Urlaub antreten kann, da es eine Buchung ist. Scheinbar hat mein Ex aber eine neue Partnerin oder es führt zumindest dorthin. Man nimmt an, dass er sie auch mitnehmen wollen wird. Das wird er mir gegenüber allerdings nicht zugeben. Ich seh aber nicht ein, dass ich 50% der Kosten übernehme, wenn ich nichts davon habe und schon gar nicht werde ich seiner Neuen einen Urlaub finanzieren. Wie und was, sollte ich eurer Meinung nach tun bzw mich verhalten????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?