Reis vor oder nach dem kochen würzen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Reis wird immer mit Salzwasser gekocht. Allerdings wenn du die türkische Pilav-Variante kochen möchtest: Wasser zum Kochen bringen, salzen. (Immer ein Verhältnis zu 2 Teile Wasser, 1 Teil Reis). Reis hineingeben. Wenn Du möchtest, etwas gekörnte Fleischbrühe dazu geben. Deckel drauf und den Herd auf die Hälfte herunter schalten, den Reis ausquellen lassen. Wenn sich oben kleine Löcher zeigen (das ist wirklich so), dann Butterflöckchen darüber zergehen lassen. Den Reis nach dem Zudecken möglichst nicht umrühren. Wenn er gar ist -nach einer Probe-, den Reis vom Feuer nehmen und noch einige Minuten ziehen lassen. Es ist dann kein Wasser mehr vorhanden.-------Gewürzmischungen werden IN den Reis nicht gegeben, auch keine türkischen. Du kannst Gemüsemais, Erbsen, ganz klein gewürfelte Paprika und Pinienkerne schon beim Kochen dazu geben. Aber nur eine Sorte! -----Die deutsche Variante Reis wie Nudeln zu kochen und das Wasser abgießen, ist eher unüblich und sie schmeckt auch nach nichts.

Beides ist möglich.

Indischer Biriyani wird z.B. gekocht, indem man den rohen Reis mit Gewürzen anbrät und dann mit Wasser aufgießt. In persien kocht man Reis gerne mit Safran. Bei Sushi kocht man den Reis mit Essig und Zucker, das sind (im weitesten Sinn) auch Gewürze.

Der häufigere Weg ist allerdings, daß man Wasser mit nichts (höchstens Salz) kocht. Serviert wird er dann entweder nackt, oder irgendwie aromatisiert. In der Türkei und in Persien streut man oft Sumachpulver auf den Reis; in Jordanien Syrien Sumach gemischt mit gerösteten Nüssen und Thymian (Zatar-Gewürzmischung).

Salz kommt vor dem kochen an dern Reis damit es mit dem Kochwasser in das Korn eindringen kann, alle anderen Gewürze kommen später und bleiben somit auf der Oberfläche.

Ich koche Reis immer in Salzwasser und gieße ihn nur ab. Das Reiskorn an sich nimmt so gut wie gar keinen Geschmack an aber das was Außen ist schon, deswegen schrecke ich ihn auch nicht ab damit das am Korn haften bleibt.

Wenn ich ihn abschrecken muß würze ich ihn immer noch einmal mit Salz nach.

Du könntest auch deine Lieblingsgewürze in Butter oder geschmacksneutralerem Fett in der Pfanne anschwenken, etwas abkühlen lassen und dann über den Reis geben. Hält sich sicher auch auf Vorrat zubereitet ein paar Tage im Kühlschrank.

Wenn Du eingelegte Tomaten hast verwende doch mal das Öl für den Reis, das schmeckt ja auch total toll nach diesen Tomaten.

Ich mach mir immer Chiliöl selbst indem ich in eine ganz kleine Ölflasche eins-zwei zerbrochene getrocknete Chilischoten reintu.

Wie es jetzt "türkisch" zuzubereiten wäre weiß ich leider nicht.

FK1954 26.06.2014, 13:51
Ich koche Reis immer in Salzwasser und gieße ihn nur ab.

Da nützt Vorwürzen natürlich nichts. Ich koche den Reis nur mit der nötigen Menge Wasser und brauche den daher nicht abzugießen. Spart auch Energie.

Bei diesem Verfahren kann man auch Gewürze mitkochen.

0
Astriiiiide 26.06.2014, 15:55
@FK1954

stimmt! Ja das mit der Wassermenge krieg ich nicht immer ganz so hin, ist meist so ein Glas voll was ich dann noch abgießen muß

0
Enalita2 27.06.2014, 12:36
@Astriiiiide

Verhältnis i m m e r 1 Glas Reis zu 2 Glas Wasser oder eben im Verhältnis zueinander, wenn man mehr Reis haben möchte.

0

Reis kannst du immer schon während des kochens würzen, Salz unbedingt während des Kochvorgangs hinzugeben. Lecker ist der auch wenn man ihn in einer Hühner- oder Gemüsebrühe gart. An orientalischen Gewürzen empfiehlt sich auch Safran, Kardamom, Chili/Paprika, Schwarzkümmel, ... auch ein Schuss Zitronensaft oder ne Prise Sumak schmeckt gut bei Reis! Du kannst auch ne Zwiebel geschält und mit Gewürznelken gespickt mitgaren, das gibt auch Geschmack

Zum Schluss (also nach dem kochen) kann man auch noch Berberitzen, Cranberries, Pistazien, Mandeln, Rosinen, etc. unterheben und frische Kräuter darüberstreuen (zb Petersilie, Koriander, etc.). Oder nen Schuss Arganöl dazugeben.

Mahlzeit :)

Vor dem Kochen Salz zugeben (ich nehme aber Brühwürfel).

Es hängt von den Gewürzen ab, ob man sie mitkochen muss oder nicht. Lorbeerblätter muss man mitkochen, damit sie genug Aroma abgeben.

Frische Kräuter würde ich erst nach dem Kochen zugeben.

Aber das ist auch alles Geschmackssache, wie meistens.

In Salzwasser kochen. Den Rest kann man im Nachhinein zugeben.

Während des kochens immer mal wieder

Ich glaube manche machen es vorher und andere machen es wieder danach. Da gibt es glaube ich auch nicht eine 'Regelung' oder sowas:'D.

Während des kochens ;-)

Ich würze sie immer davor

benütze Salz und Maggiwürfel (weiß nicht ob Maggiwürfel ohne Glutamat ist???) Lg marshall

Enalita2 27.06.2014, 12:34

nimm statt Maggi-Würfeln lieber einen Esslöffen Hühner- oder Fleischbrühe!

0

Was möchtest Du wissen?