Passen diese Gewürze zusammen?

9 Antworten

Da eine Currymischung u.a. aus Ingwer, Curkuma, Cardamom, Kreuzkümmel, Anis (Fenchelsamen), Koriander, Nelken, Zimt, Chili - dazu noch Bockshornklee, Asafoetida und gelbe Senfsamen besteht, passen Deine Gewürze - mit Ausnahme von Schnittlauch, Liebstöckel und Petersilie sowie Paprikapulver - sehr wohl gut zusammen. Du kannst mit den Gewürzen ein bisschen experimentieren, bis Du die richtige Mischung für Dich zusammengestellt hast.

Wichtig ist, dass Du alle Gewürze, mit Zwiebeln und Knoblauch, gemahlen oder gemörsert in Fett (am besten Ghee oder Butterschmalz auch Kokosöl) anbrätst/röstest. Aber vorsichtig - so lange, bis sie angenehm duften. Erst dann gib die erforderliche Flüssigkeit dazu. So wird das Curry viel aromatischer. Viel Spaß.

Frage: Passen Ingwer, Curkuma, Cardamom, Kreuzkümmel, Curry, Minze, Koriander, Paprikapulver, Nelken, Zimt, Petersilie, Schnittlauch, Anis und Liebstöckel zusammen?

nein.

Weglassen würde ich: Liebstöckel, Petersilie, Schnittlauch (vllt. beim servieren ein bisschen was drüber streuen), Minze, Nelken, Paprikapulver... das braucht es alles nicht. Das gehört in kein Curry. Das sind viel zu viele Komponenten.

Nein, das ist zu viel. Bleibe in der asiatischen richtung mit den ersten 5 genannten Gewürzen. Petersilie, Schnittlauch, Liebstöckel haben darin nichts mehr verloren.

Schmecke zwischenzeitig immer mal wieder ab, dann merkst du, was noch fehlt. Oftmals ist weniger mehr.

Im Curry sind die meisten der genannten Gewürze bereits enthalten.

Wenn du einen Tick mehr in die eine, oder andere Richtung gehen möchtest, ist das in Ordnung.

Ingwer, Knoblauch, Frühlingszwiebel, Curkuma, Cardamom, Kreuzkümmel, Curry, Minze, Koriander, Paprikapulver, Anis und (Liebstöckel)

Vorsichtig würzen, oft abschmecken, evtl. Minze weglassen.

Viel Spaß beim ausprobieren. Koch wie du denkst und willst. Ob es schmeckt, wird man dir schon sagen. ;-)

Was möchtest Du wissen?