Rasen jetzt noch sähen oder Boden nach Bauarbeiten noch sacken lassen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

zu 1) ich würde Anfang Mai säen, da zum Keimen die Nachttemperaturen  >10 Grad sein sollten  und es ab und zu regnen sollte.

zu 2) Ich würde jetzt auf keinen Fall walzen, die 200 qm würde ich mit dem Spaten umgraben und alle Steine und Wurzeln herauslesen. Der grobschollige Boden kann so ausgefrieren und eine Frostgare bekommen (krümmelige Erde).  Oben drauf würde ich Düngekalk streuen, um den Boden ph-neutral zu bekommen. Der Düngekalk wird durch den Regen und Schnee aufgelöst. 

zu 3) man kan jeden Rasensamen nehmen, wichtig ist, dass das Gras genug Feuchte bekommt und dass der ph-Wert des Bodens neutral ist, wenn der Boden in den sauren Bereich kommt, gibt es Moos und das Gras geht kaputt.

zu 4) wenn man richtig sät, ist der Rasen schön geschlossen. Falls du das nicht sauber hinbringst, leihe dir einen Streuwagen. Nach dem Säen wird mit einem Gartenrechen der Samen leicht in den Boden gearbeitet (damit er Bodenschluß bekommt und nicht vom Wind verweht und vom Regen weggeschwemmt wird) dann erst wird gewalzt. Sollte mit dem Schlauch gewässert werden, so ist darauf zu achten, dass es keine Pfützen gibt und dadurch der Samen ausgeschwemmt wird.

zu 5) Rasen wächst gut, wenn er Feuchte und genügend Stickstoff hat, wenn von beiden etwas fehlt, wächst er eben langsam (er leidet darunter) also wenn er gut wächst muss man eben auch oft mähen. Wenn du einen kümmerlichen Rasen willst, dann brauchst du wenig mähen??

Ich wünsche viel Erfolg. Zweimal im Jahr (möglichst vor einem Landregen) wäre eine Stickstoffgabe gut (sauber streuen oder mit Streuwagen) sonst bekommst du deine Rasenflecken wieder. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rasensaatgut keimt gut bei ca. 10 Grad, ob die für die nächste Zeit konstant erreicht werden, ist fraglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist jetzt zu spät bzw. zu kalt zum Sähen. Besser wäre es, die Fläche jetzt mit einer Gartenfräse tief zu bearbeiten und dann über den Winter sacken zu lassen. Im Frühling wird noch einmal Unkraut aufkeimen, das dann ebenfalls erst einmal gejätet werden sollte. Erst danach geht's ans Sähen des Rasens. Rollrasen wäre dann auch eine Option. Noch besser wäre es, nächstes Jahr auf der Fläche Kartoffeln anzubauen. Kartoffeln lockern den Boden sehr tief und bereitet den Boden gut vor. Gleiches gilt für Gründüngung wie Lupinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo am besten du gehst in einem Pflanzencenzer die Beraten dich dann mit dem Rasen und Boden oder du holst dir Rollrasen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schaerschweiz
17.10.2016, 03:52

Beim Rollrasen hat man aber das Problem, dass der Untergrund plan sein muss, und dass er sich nicht nachträglich ungleichmässig setzt, weil er ungleichmässig verdichtet ist. 

Das merkst Du beim Begehen der Fläche, wenn Du unterschiedlich einsinkst. 

0

Was möchtest Du wissen?