Psyche am Ende?

4 Antworten

Wer einen Termin sagt, macht sich unseriös. In der Bibel und im Koran sagt Gott, dass niemand die Stunde kennt außer er selbst. Nichtmal die Engel.

Dass die Religionen über Endzeit sprechen, hat nichts mit Panikmache zu tun. Es hat damit zu tun, dass man sich vorbereitet. Dass man die Zeit nutzt, um zu Gott zurückzukehren und um Gott zu dienen, wie er es möchte.

Eine Entrückung, sowas wird es nicht geben. Darüber sagt Gott nichts im Koran und auch nicht der Prophet Muhammad. Das ist eine Sache, die die Christen lehren, aber die hat kein Fundament.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Online-Studiengang Tauhid

du glaubst das was im koran steht, und ich das in der bible.. Ich weiß das auch Muslime an die rücker Isa glauben also verstehe ich ehrlich gesagt nicht die Aussage das, dass was in der bible steht falsch sein sollte.

0

Vielleicht solltest du dich aus biblischer Sicht mit dem Thema beschäftigen und nicht mit Irrlehren und Spekulationen...

Denn dann ist dieses Thema ein Trost, wie auch der Apostel Paulus erklärt:

  • "Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit. So tröstet nun einander mit diesen Worten!" (1. Thessalonicher 4,17-18).

Die Aussicht auf die Entrückung soll uns also trösten und ermutigen. Für Angst gibt es gar keinen Grund, warum auch? Auf die Entrückung dürfen wir uns unendlich freuen, da wir dann bei Jesus sein werden und kein Leid mehr erfahren werden. Das wird unvorstellbar schön werden! Deshalb der "Trost"!

Und deshalb wird diese Aussicht sogar als unsere "glückselige Hoffnung" bezeichnet:

  • "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus" (Titus 2,13).

Darum geht es also, wenn die Bibel uns endzeitliche Dinge berichtet: Um Trost und Ermutigung! Wir brauchen definitiv keine Angst zu haben!

Wichtig ist, dass man nach der Bibel keinen Zeitpunkt für die Entrückung bestimmen kann. Wenn Menschen dies doch tun, befinden sie sich nicht auf der Grundlage der Bibel. Die Entrückung kann zu jeder Zeit stattfinden, weshalb wir in der Naherwartung leben dürfen, dass Jesus uns irgendwann zu uns holt. Das aber nicht mit Angst, sondern mit großer Freude, Hoffnung, Dankbarkeit und Trost!

Scheinbar entstehen bei dir starke Ängste und Zweifel die alles sinnlos erscheinen lassen.

Sicherlich wäre eine Therapie bei dir keine schlechte Idee.

"Weil ich mir denkt was bringt es sind eh bald weg."

Hierzu eine einfache Frage:

Wenn dem so ist hast du bisher Zeit verschwendet oder? Da könnte man durchaus versuchen noch ein paar Dinge zu erleben.

Andere Frage:

Was ist wenn das nicht stimmt? Dann hast du wieder Zeit verschwendet.

Am besten du besitzt kein Insta und Co so wie ich dann würdest du weniger Unsinn mitbekommen und man lebt entspannter wenn man nicht alles hört weiß sieht oder liest

Was möchtest Du wissen?