Problem: Selbst zugewiesene IP (Mac)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die 169.254.x.x nimmt sich der Rechner, wenn er versucht, eine IP-Adresse per DHCP zu bekommen, aber der DHCP-Server nicht antwortet/nicht vorhanden ist. Es stimmt also etwas mit der Kommunikation mit dem Router nicht. Ist dort der DHCP-Server richtig konfiguriert? Hat er noch IP-Adressen in seinem Pool? Oder ist der Adresspool so klein, dass alle Adressen schon vergeben sind. Macht der DHCP-Server vielleicht eine ausschließlich statische Zuweisung anhand von MAC-Adressen? Dann musst Du die MAC-Adresse des MacBooks dort nachtragen.

Der Antwort von pdeleuw kann ich mich soweit anschliessen, aber das Wichtigste überhaupt: Ist auf Deinem Macbook überhaupt DHCP aktiviert oder hat er die IP-Adresse vielleicht manuell eingetragen? Prüf das mal in den Netzwerkeinstellungen.

Bist du SICHER, dass eine WLAN Verbindung steht? ich tippe nämlich eher auf eine falsche WLAN-Konfiguration!

Ansonsten kannst du mal eine fixe IP ausprobieren, die müsst in jedem Fall gehen, solange das WLAN funktioniert.

Dazu nimmst du die Werte aus einem anderen Gerät, welches funktioniert (oder du weisst die Werte, weil du sie im Router siehst). Dann gibst du bei deinem MacBook die gleichen Werte ein für Subnetzmaske, Standardgateway und DNS-Server, nur bei der IP-Adresse muss hinten eine andere Endzahl stehen, eine welche noch nicht verwendet wird. Also z.B. 192.168.1.111, wenn es eine Zahl aus dem Subnetz 192.168.1.xxx sein soll. Wenn das auch nicht geht, kannst du zu 99% sicher sein, dass das WLAN selber irgendwie falsch konfiguriert ist dich der AirPort aussperrt (z.B. MAC-Adress Filter eingeschaltet,....).

Was möchtest Du wissen?