Probearbeiten vor Ausbildung. Krank. Mache ich jetzt einen schlechten Eindruck?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Krank zu werden, dagegen kann man nichts machen. Sucht sich keiner aus. Ich würde den Chef morgen nochmal darauf ansprechen, ihm sagen, dass es Dir sehr leid tut und dass es Dir auch unangenehm war anzurufen. Dass Du Angst hättest, nun einen schlechten Start abgelegt zu haben...Du kannst ihm ja anbieten, dass Du den versäumten Tag hinten dran hängst, dass macht den vielleicht schlechten Eindruck wieder wett.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich finde, du hast alles richtig gemacht. Wenn man selber merkt, dass man nicht arbeiten kann, ist es ein Zeichen hoher Selbstverantwortung, auf den eigenen Körper zu hören und sich entsprechend zu entscheiden, zu Hause zu bleiben. Das ist für mich bei dem von dir geschilderten Fall erst mal vorrangig. was glaubst du, wie viele Menschen sich krank oder halbkrank zum Arbeitsplatz schleppen aus Angst, irgendwie schlecht aufzufallen.  es gibt glaube ich nur ein Unternehmen, welches sich hier richtig verhält: Abmahnung von Mitarbeitern, die krank zur Arbeit erscheinen.

wennn du da morgen antrittst, und deinen Verpflichtungen nachkommen wirst, würde ich keine weiteren Gedanken an das verwenden, was andere denken können oder nicht. Das tun sie so oder so. 

 gute Besserung dir 💐💐💐

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt halt vor dass menschen krank werden, das weiss sicher der Chef auch.

Mach dann halt ab morgen einen superguten Eindruck :)

Und Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Dir mal nicht zu viele Gedanken. Wenn der Chef "klar in der Birne" ist, ist es kein Problem für ihn. Wärst Du nämlich trotzdem gekommen und hättest dann noch seine Mitarbeiter angesteckt, wäre das Problem sicher größer.

Zudem wird er sicher schon erlebt haben, daß Praktikanten einfach weggeblieben sind, ohne sich überhaupt zu melden (sei es ein Tag oder gar das ganze Praktikum). Somit war Dein Anruf gleich in der Früh schon ein positives Signal für den Chef.

Geh morgen pünktlich hin und gut ist es. Drücke Dir die Daumen, daß Du den Rest des Praktikums fit bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
26.10.2015, 09:31

schon traurig, dass eine Selvstverständlichkeit (der Anruf) als positives Signal gesehen wird... Nur weil andere es "noch schlechter" machen, ist krank sein nichts positives....

Ja, er/sie kann nichts dafür, aber sind wir mal ehrlich... Ob der Chef will oder nicht, das bleibt doch negativ hängen...

0

Es sieht immer merkwürdig aus, wenn man ausgerechnet am Montag fehlt und am Dienstag wieder zur Arbeit kommt. Zeig doppelten Einsatz, dann ist der Fehltag gleich zu Anfang auch bald wieder vergessen. lg und gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss ganz ehrlich sagen... Ich wäre hin gefahren.

Ist egal, ob der Chef "klar in der Birne" (wie andere schreiben) ist oder nicht, das macht auf jeden Fall einen schlechten Eindruck.

Und: Woher willst du wissen, dass es dir morgen besser geht?

Auf jeden Fall: jetzt ists eben so und du musst das beste draus machen. Falls du morgen gehst: Entschuldige dich morgen nochmal und gib dein Bestes!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kommt das extrem schlecht rüber. Und du sagst du hast dich nur fast übergeben. Dann wäre ich erst  recht gefahren, ev. davor einen Magentee trinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich sieht sowas nicht gut aus. In so einer Situation sollte man sich einfach zusammenreißen und es durchziehen.

Wenn du mit 5ß Grad Fieber im Bett liegst oder wenn du dir 2 Beine brichst kann ich es verstehen. Aber nicht wenn einem übel ist!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Eindruck macht es nicht...

Zeugt halt von "Ich hab kein Bock"

Ich hätte mich übergeben und wäre hin gefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
26.10.2015, 07:54

Ja, ich auch.

1

Was möchtest Du wissen?