"Pro forma Geschäftsführerin", jetzt Geldnot - was machen?

5 Antworten

ein Anwalt schadet n ie, allerdings solange du nicht als Geschäftsführer ausgetragen bist, bist du eben Geschäftsführer mit allen Vor- und Nachteilen. Ich denke ihr könntet versuchen zu belegen, dass du seit....nicht mehr als Geschäftsführer aufgetreten bist und Zeugen dafür auffinden. Allerdings denke ich, dass du auch dann nciht aus der Sache rauskommst, denn m an muss sich auf das verlassen können, was im Firmenregistersteht und ich denke du bist im Briefkopf auch noch aufgeführt

Vorab: Eine ProForma-Geschäftsführung gibt es nicht.

Du kannst dem AG, bei dem das Unternehmen registriert ist, auch formlos in einem Schreiben mitteilen, dass Du Dein Amt längst niedergelegt hast (idealerweise mit einer Kopie des entsprechenden Gesellschafterbeschlusses). Ab Tag der Niederlegung bist Du nämlich gar nicht mehr befugt, selbst Änderungen im HR zu veranlassen.
Fallstrick: Gibt es über die Amtsniederlegung keine Dokumente und behaupten die Gesellschafter, dass Du immer noch GF bist, haftest Du ggfs. unbegrenzt mit Deinem Privatvermögen im Falle der Insolvenzverschleppung. M.E. wurdest Du hier bewusst als Stroh"frau" vorgeschoben, was vermutlich gleich mehrere Straftatbestände erfüllen könnte. Daher ist dringend anzuraten, die ganze Sache einem Anwalt zu übertragen; in diesem Fall am Ehesten wohl einer kanzlei, die sich auf Wirtschafts- resp. Gesellschaftsrecht spezialister hat.

Zu dem Thema das Du Dich ärgerst, da kann ich nichts beitragen. Da hat Herr Goethe vielleicht mal was geschrieben.

Du sagst Du bist ausgeschieden, dass klingt nicht nur danach, dass Du die Geschäftsführung niedergelegt hast, sondern auch die Anteile übergeben wurden. Dazu sollte es doch irgendetwas geben. Und wenn es eine Postkarte ist, wo drauf steht: Viel Spaß mit meinen GmbH-Anteilen...

Gut wäre natürlich was anderes gewesen. Dann: Wie hast Du die Geschäftsführung bis zur Niederlegung wahrgenommen? Da waren doch Steuererklärungen zu unterschreiben usw. Auf den Körperschaftsteuererklärungen ist auf der ersten Seite der Geschäftsführer mit Adresse zu benennen. Wurde da vielleicht Deine Adresse in den ersten Jahren genommen und dann die der Gesellschaft? Auch die Beteiligungsverhältnisse sind im Rahmen der Erklärung offen zu legen. Was haben die verbliebenen bzw. die neue Geschäftsführung gemacht?

Solche Probleme kenne ich aus der Praxis wirklich nicht, da andere sich bei solchen Sachen beraten lassen. Deshalb würde ich an den Bearbeiter beim Finanzamt nachfragen. Ob er Dir sagen kann, von wann bis wann Du dort in den Erklärungen drin stehst.

Mit diesen Infos wird Dir ohnehin nur der Gang zum Anwalt bleiben. Wegen der Handelsregistervorschriften würde ich ohnehin einen Notar/Anwalt mit der Angelegenheit betrauen. Weil aus dem Handgelenk sagen kann, wer welche Pflicht wann versäumt hat.

Viel Glück. Vor Gericht und auf hoher See sind wir alle in Gottes Hand.

Kann/Darf ein Geschäftsführer bei mehreren Kapitalgesellschaften GF sein?

Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, nachdem ich im HGB bzw. GmbHGB - genauso wie bei google - leider nicht fündig geworden bin.

Folgende theoretische Situation:

A ist Gesellschafter und Geschäftsführer der ABC GmbH im Dienstleistungssektor. Nun möchte er sich mit einer weiteren Geschäftsidee widmen und gründet zusätzlich die XYZ GmbH. Darf er nun bei beiden Gesellschaften als Geschäftsführer sein?

Mir geht es allein um die juristische Situation, von Zeitlichen Überschneidungen etc. natürlich ganz abgesehen.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was ist eine Geschäftsführerquotenhaftung?

...zur Frage

Amtsniederlegung als Geschäftsführer einer GmbH?

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Bezug meiner geplanten Amtsniederlegung als Geschäftsführer habe ich ein paar Fragen.

Situation:

Ich bin derzeit als angestellter Geschäftsführer für eine GmbH bestellt. Diesem Amt gehe ich seit ca. 5 Monaten nach. Ich habe mich dazu entschlossen dieses Amt niederzulegen da die dort arbeiteten Personen (inkl. Gesellschafter) in meinen Augen eine absolute Beratungsresistenz ausstrahlen und ich keinerlei Möglichkeit sehe dieses Amt ordnungsgemäß auszuführen.

Zudem möchte ich nicht haftbar gemacht werden für Fehler die ich nicht begangen habe, sondern in der Vergangenheit bereits gemacht wurden.

Die GmbH besteht derzeit aus einem Gesellschafter und 2 Geschäftsführern. Meines Erachtens ist die GmbH mit einem Gesellschafter und dem verbleibenden GF weiterhin Geschäftsfähig oder sehe ich das falsch?

Fragen:

  1. Ist die Amtsniederlegung jederzeit möglich und müssen evtl. Gründe angegeben werden?

  2. Kann ich die Eintragung der Amtsniederlegung gegenüber dem Handelsregister selbst durchführen?

  3. Reicht es aus, dem einzigen Gesellschafter meine Amtsniederlegung (schriftlich) vorzulegen und bestätigen zu lassen?

  4. Ist mein Anstellungsvertrag davon betroffen, oder gelten die dort vereinbarten Kündigungsfristen (12 Wochen), oder kann man mich sofort fristlos kündigen?

  5. In wie weit muss ich für evtl. Missstände haften sofern die GmbH irgendwann vielleicht in Zahlungsschwierigkeiten kommt? Muss ich mich evtl. für die vorangegangenen Monate Entlasten lassen?

  6. Der Gesellschafter hat von einer möglichen Amtsniederlegung meinerseits zur "Unzeit" gesprochen. Wie ist diese definiert?

Danke für Ihre Antworten

...zur Frage

Wie lasse ich mich als Geschäftsführer einer GmbH austragen/löschen wenn der Gründungsgesellschafter unauffindbar ist?

Ich bin in einer GmbH als zeichnungsberechtigter Geschäftsführer eingetragen. Die Firma war nie richtig aktiv. Ich habe versucht meine Amtsniederlegung per Post an den alleinige Gesellschafter eingeschrieben zuzustellen. Kam aber leider als "nicht zugestellt" zurück. Ich habe auch keine andere Adresse und kann auch sonst nichts ausfindig machen. Das Registeramt verlangt dies aber. Gibt es andere Möglichkeiten?

...zur Frage

Ist man als GmbH- Gesellschafter "Selbstständig"? Kann ich mich familienversichern?

Hallo Zusammen,

heute habe ich leider in Funktion als geschäftsführender Gesellschafter einen Eigenantrag zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen müssen. Neben vielen Unsicherheiten, Fragen und Ängsten hat sich mir auch folgende Frage gestellt.

Bisher bin ich in dieser privat krankenversichert. Zahle den Beitrag also von meinem Konto/ meinem Netto. Nun ist es so, dass ich ab diesen Monat, kein Gehalt mehr bekommen kann (kein Geld da) und auch keine großen Reserven mehr habe, um die Versicherung zu zahlen.

Nun ist es so, dass ich mich über meinen Mann theoretich familienversichern kann. Aber nur wenn ich nicht (mehr) Selbstständig bin bzw. nicht mehr als 400,- € als Angstellte verdiene. Kann mich die GmbH als Geschäftsführer kündigen (meine Kollegin/ Mitgesellschafterin) ist in dieser Funktion ja noch eingetragen. Dann wäre ich ja arbeitslos. Hätte jedoch keinen Anspruch auf das ALG I - also auch keine Krankenversicherung. Oder gilt die Funktion Gesellschafter (50% Anteil) dann auch noch als Selbstständig? Je nachdem wie sich das Verfahren entwickelt, kann das ja ewig dauern und ich muss mich doch krankenversichern?!?!!?

Schon mal Danke für Feedback .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?