Privatschule (Gymnasium) oder staatliches Gymnasium?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meist gibt es keine grossen Unterschiede spaeter. In einer Privatschule gibt es meist weniger Chaoten, die das Lernen der anderen behindern, weil die sich die Leute besser aussuchen koennen. Und oft kosten Privatschulen auch Geld. Es gibt Eliteschulen, die kosten sehr viel Geld, aber da bestehen hohe Anforderungen und das kann spaeter schon helfen, das kann sich aber kaum jemand leisten. Und es gibt auch alternative Privatschulen (Walddorfschule), die sind in der Wirtschaft eher schlechter angesehen, weil viele meinen, da wird nicht viel sinnvolles gelehrt.

Vom Beruflichen her wüsste ich nicht, dass es einen Unterschied gäbe. Ich war auf einer staatlichen und privaten Schule, und dagegen war die staatliche Schule ein Horror. Kommt zwar drauf an auf welches Gymnasium man geht aber in der Privatschule sind meiner Meinung nach, die Lehrer besser, man schenkt den Schülern mehr Aufmerksamkeit, und dadurch kriegst du im Unterricht sicher mehr mit.

Die Privatschule ist sicherlich bildsamer und weniger frustrierend als eine öffentliche Schule, schon weil mehr auf die Schüler eingegangen wird, doch sie kostet aber auch Einiges an Geld, daher nicht für alle Eltern erschwinglich.

Ich bin auf einer privat katholischen Schule. Man wird weder gemobbt oder sonst iwas. Es sind alle organisiert und lernst fürs Leben :)

Ich glaube, das man auf einer Privatschule .........reiche Eltern.......den Lehrstoff so lange beigebracht bekommt, bis er sitzt. In einer Staatl. Schule muss der Stoff in einem Jahr durch sein.

DarkAssassin5 02.02.2015, 17:07

Meine Eltern verdienen unter dem Durchschnitt und ich gehe trotzdem auf eine Privatschule.... Genauso wie meine Schwester. Das hat nichts mit reichen Eltern zu tun.

0
Saatgut 02.02.2015, 17:30
@DarkAssassin5

wie kommst du darauf, Privatschulen kosten schließlich Einiges an Geld!

0
Katzenhai3 02.02.2015, 17:37
@DarkAssassin5

Komisch ist es schon, was du da sagst. Alle Kinder, die auf dem Gymn. nicht mitkamen, wurden von den Eltern runtergenommen und gingen dann auf eine Privatschule. Eltern .......Rechtsanwälte, Ärzte und Selbstständige. Alle haben dann auch ihr Abi gemacht. Warum wohl ?

0
DarkAssassin5 02.02.2015, 19:59
@Katzenhai3

Zu deiner ersten "Frage" :Weil es vielen an der staatlichen genauso gut gefällt, das ist unterschiedlich. Aber wenn man unbedingt auf eine Privatschule möchte, wird man finanziell unterstützt, schonmal daran gedacht? Die Leute, die auf Privatschulen gehen sind genauso normal wie jeder andere.

Zu 2.): Man kann auch ganz normal in eine Privatschule aufgenommen werden, nicht nur weil man im Gym nicht mitkommt, tlw. sind die Privatschulen auch schwerer. Außerdem sind ja schließlich auch viele andere Aspekte beteiligt, z.B.: ob einem das schulische Umfeld und gute Lehrer wichtig sind (ich sage nicht, dass es das in einem Gym nicht gibt)

0
Katzenhai3 02.02.2015, 20:17
@DarkAssassin5

als die Hälfte alle Privatschulen) und reformpädagogisch orientierte Schulen, alternative und eher kommerziell ausgerichtete Einrichtungen. Über ein besonderes Profil verfügen alle Privatschulen.

Wie hoch ist das Schulgeld, die Kosten an einer Privatschule? Kosten Privatschule Privatschulen, die als Ersatzschule anerkannt sind, erhalten Finanzhilfen vom Staat (ca. 60% der Kosten). Die fehlende Differenz wird über Schulgeld erwirtschaftet, solange es keine soziale Auslese erwirkt. Deshalb staffeln viele Schulen das Schulgeld nach dem Einkommen der Eltern. Außerdem gibt es Geschwisterrabatte und Stipendienprogramme.

I.d.R. liegt das Schulgeld zwischen 150-200 € pro Monat Es gibt auch Eltern, die ein vierstelliges monatliches Schulgeld bezahlen. An Ergänzungsschulen, die keine staatlichen Zuschüsse erhalten, werden diese Beiträge erhoben. So erfolgt die Klassenzusammensetzung nach dem Portemonnaie der Eltern. „Man“ will unter sich bleiben und sich von schwierigen Schülern und Migranten abgrenzen. Für die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes wäre es jedoch wichtig, dass es schon in jungen Jahren das soziale Gefüge einer Gesellschaft kennenlernt.

Wie findest du die passende Privatschule? •Ehrlich überlegen: Was ist wichtig? Was passt wirklich zum meinem Kind? Ist mein Kind mehr Individualist oder "Teamplayer"? Schulkonzepte vergleichen - nicht jedes pädagogisches Konzept eignet sich für jedes Kind. •Wünsche des Kindes beachten: Kind wird nur in Schule glücklich und erfolgreich sein, in der es sich wohlfühlt. •Eltern sollten sich mit ihrem Kind die Schule bzw. das Internat genau ansehen und Gespräche führen mit Lehrkräften und Eltern, deren Kind schon die Schule besucht – auch über den offiziellen Termin hinaus. •Wird Probeunterricht angeboten? Auch Probetage sind eine Möglichkeit, den Ernstfall an der Schule zu testen. •Schulgeld bzw. komplette(!) Schulkosten im Blick behalten: Private Internate kosten oft viel Geld. Wenn du dir die Gebühren nicht leisten kannst, solltest du dich nach Ermäßigungen und Stipendien erkundigen. •Bauchgefühl entscheiden lassen, ob Schulphilosophie, Schulklima und Lehrer zum eigenen Kind passen. •Schulberatung gibt es auch vom Privatschulverband, von Beratungsinstitutionen und Bildungsberatern

0
DarkAssassin5 02.02.2015, 20:25
@Katzenhai3

Man willl unter sich bleiben und sich von schwierigen Schülern und Migranten abgrenzen...??? Ist das dein Ernst. Nur zur Information: Wo auch immer du diesen kopierten Text gefunden hast, er ist Schrott. Kann sein, dass mehrere Fakten stimmen, aber was willst du mit diesem ellenlangen Text erreichen, wobei schon der erste Satz unvollständig ist? In unserer Schule beträgt das Schulgeld 100 € pro Monat und fast ein Viertel der Schüler kommen aus anderen Ländern, und es sind auch viele "schwierige" Schüler dabei, die sich schließlich wesentlich verbessert haben.

Zum unteren Absatz: Was hat das mit der Frage zu tun?

0
Katzenhai3 02.02.2015, 20:29
@DarkAssassin5

@DarkAssassin5

Wikipedia. Zahlt man jetzt Schulgeld oder nicht ?

Der letzte Absatz war nicht gewollt.

0
DarkAssassin5 02.02.2015, 20:35
@Katzenhai3

Natürlich zahlt man Schulgeld, das heißt aber nicht, dass sich das niemand leisten kann.

0
Katzenhai3 02.02.2015, 20:38
@DarkAssassin5

Es ging mir nur um das Schulgeld. Nimm eine einfache Familie mit einem Einkommen von 1200 € . Glaubst du, dass man davon auch nur 100 € Schulgeld zahlen kann ?

Etwas Schulgeld muss man nämlich immer zahlen, auch wenn man einen Zuschuss bekommt.

0
DarkAssassin5 02.02.2015, 20:46
@Katzenhai3

Etwas muss man immer zahlen, ja, aber mit Zuschuss muss man z.B.: nur 50 € zahlen, und das ist leistbar.

Und natürlich wird es bei 1200€ knapp werden, aber wenn man das Kind unbedingt auf eine Privatschule schicken will, wird man auch dafür eine Lösung finden. (Man hat ja auch Ersparnisse)

Übrigens hab ich nie gesagt, dass es sich jeder leisten kann.

0
Katzenhai3 02.02.2015, 20:57
@DarkAssassin5

Ich glaube, du bist etwas weltfremd. Wovon sollen die Eltern Geld gespart haben ? Wer hat denn gesagt, dass man das Kind unbedingt auf eine Privatschule geben will ? Weißt du wie viel Miete gezahlt werden muss. Braucht der Vater das Auto, um zu seiner mies bezahlten Arbeit kommen ? Weißt du, dass das Brot beim Bäcker 3 € kostet, womit man nur 3 Tage auskommt? Kannst du dir von dem Geld mal ein Steak leisten. Ich könnte dir so Einiges aufzählen. Also erzähl mir nicht, dass man mal so einfach 50 € locker machen kann.

0
DarkAssassin5 03.02.2015, 17:44
@Katzenhai3

Tu ich nicht. Ich sagte es ist leistbar, WENN man das Kind unbedingt auf eine Privatschule schicken möchte. Lies mal deinen Kommentar oben durch, du hast gesagt nimm eine Familie mit dem Einkommen 1200€. Sonst nichts, nicht einmal wieviele Familienmitglieder es sind. Daher kann ich auch nichts anderes von dieser Familie wissen. Es ist ja jede Familie ein eigener Fall, und wenn du aus irgendwelchen Grund willst dass ich deine oben genannten Fragen in dieses Beispiel miteinbeziehe, bist du hier falsch.

Meine Meinung ist, dass viele Kinder ohne reiche Eltern genauso auf Privatschulen gehen können bzw. es sich leisten können. Das war ja das eigentliche Thema dieser Diskussion. Also wenn ich mit dieser Meinung jemanden störe, tut es mir ja leid, aber ich werde da keinen Streit draus machen.

0

Was möchtest Du wissen?