Preise für Winterdienst?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Warum machst Du nicht einfach einen Aushang im Supermarkt.. ältere Herren gesucht oder Jugendliche die können so noch Ihr Taschengeld aufbessern vor der Schule.. Sonst einfach einen normalen Gärtner fragen die machen das hier für uns auch morgens ab 5 Uhr wir bezahlen dem 7 Euro pro Stunde.. der ist meist halbstündlich je nach Schneefall .. hier und macht es dann weg.. Ich sag mal am Tag nicht mehr als 14 Euro .. Und wenn Kinder das hier machen bekommen die 3 Euro.. aber da kann man sich auch anders einig werden

LiiaLeiin 23.12.2010, 13:06

Super Idee, finde ich klasse! Haste's auch so mit ".." , nää?

0
kill88 11.12.2012, 20:44

Bei einem professionellem Winterdienst wird man auf gar keinen Fall einen Gärtner antreffen, der für 7 € die Stunde irgendwo Winterdienst macht.... das ist völliger Blödsinn bei einer sozialabgabenpflichtigen Tätigkeit und Stundenlohn sowieso schonmal gar nicht...

Wenn man z.B. eine Wegstrecke von 10 Metern hat, würde der Winterdienst maximal 10 Minuten dauern, dazu kommen noch die Kosten für das Streumaterial und die erschwerte Anfahrt bei schlechten Witterungsverhältnissen... also wer da für ca einen Euro Winterdienst, für 10 Minuten Arbeit, machen kommt, der muss wirklich ein sehr guter Mensch sein... Herzlichen Glückwunsch an euern Gärtner minnchen1

Weiterhin wird man auch aus versicherungstechnischen Gründen keine Kinder zum Winterdienst engagieren dürfen, denn wenn auf dem "vom Schnee und Eis" befreitem Weg ein Unfall passiert und man der Versicherung meldet, dass die Kinder vom Nachbarn den Weg geräumt haben werden die Kosten beim Verantwortlichen *( Hauseigentümer, bzw. dem Mieter auf den die Verantwortung per Mietvertrag übertragen wurde ) ***eingeklagt** - alles andere wäre Versicherungsbetrug und oder Schwarzarbeit.

Die Kosten pro m² liegen hier im EN Kreis in NRW bei ca. 0,60 - 0,80 cent pro Quadratmeter, bei 10 mal einem Meter also 6 € - 8 € pro Einsatz. Gesetzlich festgelegt sind die Wege hier auf 1,40 m breit zu räumen, früher war es mal eine Kinderwagenbreite, aber heutzutage müssen zwei Fußgänger aneinander vorbeikommen können... Aber ein Meter Räumbreite ist ein Maß nach dem man sich richten kann, weil Zuwegungen zum Haus meistens auf diese Breite geräumt werden -eher 1,20m.

Manche Winterdienste bieten auch eine Pauschale an, dabei geht man meistens von 15 Einsätzen pro Monat aus und multipliziert das mit der zu räumenden Quadratmeteranzahl... also bei den 10 Metern bei 8€ pro Räumung 120€ pro Monat + Mehrwertsteuer dann 142,80€ pro Monat. Dabei kann man sich als Unternehmer allerdings schnell ins eigene Bein schießen, denn wenn es 30 Tage, 2 mal am Tag schneit wären es 60 Einsätze die man bei einem nicht pauschaliertem Angebot hätte berechnen können/müssen. Die letzte Anmerkung war etwas übertrieben um den Unterschied zum nicht pauschaliertem Angebot zu verdeutlichen...

Und was die Sache mit dem "Aushang im Supermarkt" angeht... wenn man jemanden für seine Zwecke einsetzen will, muss man denjenigen irgendwie geringfügig beschäftigen um eine unfallversicherte Tätigkeit nachzuweisen. Wie allgemein bekannt ist, ist "Nachbarschaftshilfe welche mit Geldleistungen vergütet werden" Schwarzarbeit... Also Aushang im Supermarkt ist völliger Blödsinn, ausser man meldet diese Tätigkeit als geringfügige Beschäftigung an oder tauscht diese Arbeit gegen 30 Brötchen ein...

0

Unser Winterdienst (Supermarktparkplatz, nur Räumen ohne Salz, PKW mit Schieber) berechnet pro Räumung 5 Euro insgesamt. Das ist aber auch ein kleiner privater von fast gegenüber und die Räumung dauert vllt 10 Minuten, höchstens...

Ich finde das sehr wenig. Hah aber auch keinen Vergleich.

Mit Preis pro m² und Saison kann man sich aber auch dermaßen auf die Nase legen,wie dieser Wintzer zeigt: Das Salz ist dermaßen teuer geworden, es haben 2 to nicht ausgereicht bislang und eine Neuanschaffung ist dermaßen teuer, da kommt der Preis ordentlich in Verfall. Lieber nach Aufwand abrechnen lassen zzgl. Material (Salz)!Ich glaube mit der Nummer steht man besser da?!

Das kommt darauf an. Wie oft ? Wie groß ? Wie lange muss man da hin fahren ... liegt es in der Nähe zu einem anderen Kunden ... Salzmenge je nach Schnee usw...

Kann also keiner ein Preis nennen deswegen ...

http://www.maik-ruebner.de/anfrage

frag doch da einfach mal an.

Ca. 5 € pro Quadratmeter und Saison.

Wobei jeder Betrieb anders kalkuliert. Der eine rechnet pro Einsatz ab, der andere hat Pauschalpreise für die ganze Saison.

Daher sind 5 € nur ein grober Richtwert.

Es kommt auch darauf an, wie zugänglich das Gelände ist. Kann mit Maschinen gearbeitet werden ist es günstiger als Handarbeit.

kill88 11.12.2012, 20:49

5 Euro pro Quadratmeter...?? Das wären bei 10 Metern und einem Meter Räumbreite, für 10 Minuten Arbeit 50€... für den Stundenlohn würde ich locker mal nach Österreich ziehen...

0

Hallo zusammen also wir selbst führen Winterdienst für Privat und Gewerbe aus. Die Preis sind hierbei unterschiedlich bei Privat rechnet man pro laufenden m² 1€ plus MwSt pro Einsatz Inc. Salz bei Festpreisen kann ich sagen nur aufpassen am Ende lacht immer einer aber einer heult auch da das Wetter nie berechenbar ist. Den bei Festpreisen für eine Saison wird von 1.11 bis zum 1.4 gerechnet und das pro Monat a 4 Einsätze macht 20 x 1€ x m² = plus MwSt

schneit es bei euch schon?? bei uns solls bis auf 1000m.ü.m schneien ^^

Welfensammler 16.10.2010, 03:08

Hier regnet es bei 9°C.

0

Was möchtest Du wissen?