praktische führerscheinprüfung, tipps?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Fahrlehrer wird mit Dir die bekannten Strecken so nen bissl abfahren.. zumindest ist das bei uns so. Geh einfach davon aus das es 45 Min. dauert, solange darf er halt mit Dir fahren. Ausserdem, achte nicht auf die Zeit .. achte auf die Straße. -lach- Wenn er kürzer fährt.. freu Dich hinterher einfach. Geh entspannt ran.. vergiss die guten Tipps von der Familie und hör dem Fahrlehrer gut zu. ;) Viel Erfolg..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Prüfung geht 45 Minuten, meistens weniger. Fahren tut man eigentlich, Autobahn, Stadt und Außerorts, zudem musst du Einparken und eine Gefahrenbremsung machen. Tipps: Mach dich bloß nicht verrückt, versuche außgeschlafen zur Prüfung zu gehen, und Fahre eigenständig, sprich, wenn ein LKW vor dir ist, überhole, ohne, dass dir jemand etwas sagen muss, das kommt gut, aber nicht übertreiben mit dem überholen, einfach ein mal und das reicht. Bleibe beim Stoppschild umbedingt STEHEN! Wenn du überwiegend Stadt fährst, in der Prüfung, fahre am besten ein wenig langsamer, und lasse die Fußgänger durch, auch wegen der Zeit, ein Prüfer möchte bestimmt nicht, wenn er für 45 Minuten bezahlt wird 60 Minuten machen, also macht er auch Maximal nur 45 Minuten, wenn er nicht dazu gezwungen wird, länger zu machen (Stau auf der AB z.B) Hoffe ich konnte dir wenigstens ein wenig helfen, viel glück, dass schaffst du!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir war die sauer bei 45 min Wichtig ist das du immer wenn du das Lenkrad bewegst auch einen Schulter blick in die selbe Richtung machst ! :) und wenn der Prüfer sag nächst möglich links/rechts dann ist es meist nicht die nächste du musst dann gucken wann die nächste Straße kommt in die du rein darfst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht 45 Min, eigentlich sagt dir dein Fahrlehrer alles und fährt die wichtigsten Orte. Man muss auch oft Einparken / Gefahrenbremsung / Rückwärts um Kurve fahren / oder zb du fährs normal der sagt dir dann du solls ein geeigneten Ort finden zum umkehren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht offiziell 45 min, aber in der Regel geht es nicht so lange. Meist so 20 min. Eigentlich fährt dein Fahrlehrer mit dir vorher die einschlägigen Strecken ab. Kann also gut sein, dass du bestimmte Kreuzungen oder so schon kennst. Insgesamt solltest du aber versuchen entspannt zu sein. Die Prüfer haben auch Nachsicht, wenn du ganz offensichtlich nervös bist, zum Beispiel wenn du beim anfahren vergisst die HAndbremse zu lösen oder so. AUßerdem wird dein Fahrlehrer versuchen den Prüfer in ein Gespräch zu verwickeln, wo sich die meisten Prüfer auch drauf einlassen, um die Stimmung ein bisschen zu lockern und dir nicht so das Gefühl zu geben beobachtet zu werden, außerdem bekommt der Prüfer dann vielleicht nicht alles mit;)

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Canezidi
06.03.2014, 11:08

Hey qwert66 :)

hab eine kurze Frage zum Thema, er wird den Prüfer ins Gespräch verwickeln. Undzwar hab ich auch bald meine Prüfung, und ich bin auch sehr aufgeregt, dass sich aber legt, wenn ich quatsche. Also meine Frage:

Darf ich mit reden ? oder nur fahren ?

0

Und wenn du abwirfst ist das zu 0% schlimm :) Sie wollen dann sehen das du Luft holst bei startest und dich erst umguckst und nicht zu hektisch bist :)

Mir würde von meinem Fahrlehrer erzählt das einmal eine durchgefallen ist weil sie abgewürgt ist und danach zu hektisch war und dann über rot Gefahren ist weil sie dann einfach los Gefahren ist :/

Nur wenn du zu oft abwirkst kann er sagen das du noch zu unsicher bist 😊😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?