Polychromos oder Prismacolor Luminance?

3 Antworten

Welche Farbstifte sich für dich am besten eignen, kommt ganz auf deine persönliche Technik und auf das Papier an, das du verwendest. Gutes Papier ist nämlich genauso wichtig wie gute Stifte. Am sinnvollsten wäre es, wenn du dir von den verschiedenen Sorten erstmal einzelne Stifte kaufst und ausprobierst, mit welchen du am besten zurechtkommst. Gleich in ein großes Set zu investieren ist keine so gute Idee, wenn es dann doch die Falschen für dich sind. Die verschiedenen Stifte haben nämlich ganz unterschiedliche Eigenschaften, manche sind sehr hart, andere eher weich, bei manchen brauchst du Hilfmittel, um die Farben zu vermischen, bei anderen nicht. Das musst du einfach ausprobieren. Die meisten Stifte lassen sich auch problemlos mit anderen Sorten kombinieren. Prinzipiell eignen sich alle professionellen Farbstifte für realistische Zeichnungen, gewöhnliche Buntstifte aus dem Schreibwarenladen jedoch nicht. Hier hast du eine Liste der besten Farbstifte:

  • Faber-Castell Polychromos und Albrecht Dürer
  • Derwent Lightfast, Coloursoft und Procolour
  • Prismacolor Premier und Verithin
  • Caran d'ache Luminance, Pablo, Supracolor und Prismalo
  • Cretacolor Karmina

Die meisten Künstlerbedarfsläden haben nicht alle davon im Sortiment, daher muss man meist online bestellen. Gute Onlineshops sind https://farbstifte.net/ und https://www.jacksonsart.com/. Da bekommt man so ziemlich alles.

Was das Papier angeht, würde ich dir für den Anfang die Reihe Paint-On von Clairefontaine empfehlen. Die hat ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und ist daher für Anfänger und zum Üben gut geeignet. Wenn du dann irgendwann professionelleres Material brauchst, sind die Marken Strathmore und Fabriano Artistico eine gute Wahl.

Übrigens nennt man nur "normale" Holzstifte Buntstifte, die professionellen werden hingegen als Farbstifte bezeichnet.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich male und zeichne, seit ich denken kann.

Die Prismacolor sind weicher, deckender und lassen sich besser verblenden. Dafür brechen die Minen vermehrt und einige Farben sind nicht sonderlich lichtecht. Besonders aus letzterem Grund würde ich von den Prismacolors abraten, das ist einfach schade, wenn das Bild dann verblasst.

Ich persönlich bin jetzt einen Fan von den Caran d'Ache Luminance geworden. Die sind von der Handhabung ähnlich wie die Prismacolor, aber super lichtecht und Qualitätiv einfach besser. Gefühlt ein Zwischending aus den Polychromos und Caran d'Ache und am deckendsten sind die Derwent Lightfast. Allerdings sind diese beiden auch sehr hochpreisig angesiedelt.

Beim Papier tappe ich selbr noch im dunkeln. ;)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Freie Malerei

Ich weiß wie gut Caran D'ache sind, und leider auch wie teuer... die kann ich mir leider nicht leisten qwq

0

Ich benutze Polychromos und bin mehr als zufrieden hab das ganz große set mit 120 Stiften da ist echt alles an Farben dabei.

Kann ich nur empfehlen

So viel ich weiß ann man sie aber nd einzeln nachkaufen oder O_O

0
@Ayato08

In jedem künstlerhandel eigentlich und sicher auch im Internet😁 kaufe die immer bei idee nach zum Beispiel^^

0
@Panda4545

Das ist echt super °^° eine Freundin hat behauptet man könnte sie nur in Amerika einzeln kaufen und ich hatte mir nicht die Mühe gemacht das zu überprüfen...

0

Was möchtest Du wissen?