Polychromos oder Prismacolor? Polychromos oder Albrecht Dürer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Prismacolors lehne ich ab, weil sie aus USA importiert werden und den Atlantik überqueren müssen. Polychromos sind mindestens genauso gut und bruchfester, außerdem alle einzeln nachzukaufen.

Albrecht Dürer Aquarellstifte brauchst du nur, wenn du deine gezeichneten Striche mit Wasser vermalen willst.

Polychromos sind besser, die Farben satt und gleichmäßig ohne viel Druck, gut zu schattieren. Ich finde es lohnt sich auch als Hobbykünstler ein paar Euro mehr auszugeben, man will ja Freude damit haben.

Hallo,

ich besitze beide Stifte, und kann die Beiden vergleichen.

Es sind, ohne Zweifel, beides gute Buntstifte. Die Polychromos sind hier halt etwas bekannter. Es gibt aber dennoch Unterschiede.

Die Polychromos besitzen eine deutlich härtere Öl - Miene. Sie lassen sich spitzer anspitzen, als die Polycolor und sind bruchsicher. Damit lassen sich vor Allem Details besser malen.

Die Polycolors besitzen eine weichere Wachsmiene. Das Anspitzen gestaltet sich nicht ganz einfach, und sie eignen sich nicht ganz so gut für Details. Der Farbauftrag ist jedoch weicher und ein wenig satter als der der Polychromos.

Am besten beides mal austesten mit Einzelstiften oder im Künstlergeschäft.

Polychromos sind schön weich und man kann gleichmäßig mit ihnen colorieren. Sie sind gut pigmentiert und brechen nicht so schnell an. Am besten probierst du es einfach aus. Du musst ja nicht gleich ein ganzes Set kaufen...
Aquarellstifte lassen sich auch ohne Wasser benutzen. Sind u.U. vllt etwas holziger als Polychromos...

Was möchtest Du wissen?